Archiv der Kategorie '4. Woche'

Welpenauslauf

Donnerstag, Oktober 13th, 2005

Der Welpenauslauf im Garten ist jetzt auch so gut wie fertig. Gestern waren die Kleinen schon den ganzen Nachmittag an der frischen Luft. Und die macht ja erfahrungsgemäß sehr müde…

Siesta

Verfressene Bande

Donnerstag, Oktober 13th, 2005

Die Kleinen fressen uns noch die Haare vom Kopf :lol:.

Der Lockruf zum Essen fassen – Babiiiiiiiiiiiiiies – ist für sie das Signal, aus allen Ecken herzuwackeln. Auch die Schlafmäuse wachen auf und kommen angerannt :D.

Fütterung der Raubtiere

Da müssen wir dann nur aufpassen, dass die Schnellfresser nicht anfangen zu wandern und den anderen alles wegfressen.

Nachtwanderung

Mittwoch, Oktober 12th, 2005

Heute Nacht haben wir die Wurfkiste nach einigem Hin und Her offen gelassen. Alle 10 Minuten hat ein anderer gequakt und wollte zum Kackeln raus. Und hat damit den Rest wieder aufgemischt.

Jetzt müssen wir nur noch danach schauen, wie wir Bonnie nachts vor den Mäusen schützen. Da wird sie nämlich sauer, wenn sie gestört wird. Sie brummt den Welpen dann an, was ja auch völlig in Ordnung ist.

Im letzten Jahr hat sie einen der Welpen mal mit Schnauzengriff weggeschnappt und der Welpe hat natürlich schrecklich gequietscht. Zoe ist sofort zur Verteidigung herbei gesprungen und auf Bonnie los gegangen. Und dann haben sich die beiden gekloppt :sad:. Und diesen Stress wollen wir natürlich nicht noch mal haben…

Bonnie als Erziehungstante ist natürlich super. Die Kleinen lernen, dass sie nicht ungefragt stören dürfen und sie lernen so auch, langhaarige Hunde zu lesen. Aber bei diesen Erziehungseinheiten ist dann Zoe besser nicht dabei.

Hühnerhälse, die Zweite…

Mittwoch, Oktober 12th, 2005

Die Kleinen bekommen jetzt Hühnerhälse pur. Beim Fressen schauen wir ihnen genau aufs Maul, um eingreifen zu können, falls sie in ihrer Gier zu große Brocken schlucken wollen.

Mittlerweile bekommt nicht mehr jeder einen eigenen Napf, sondern wir stellen vier große Schüsseln auf den Boden.

Im Nachschlag bekommen sie dann immer ganze Hühnerhälse. Die werden fleißig abgeschleckt und angenagt – viel geht aber noch nicht ab. Das Rumknabbern hilft aber sicher auch bei der Zahnerei.

Und offensichtlich ist der Hühnerhals vom Nachbarn immer besser.

Her damit

Oder aber, man bedient sich aus der großen Schüssel

Mehr...

Dabei müssen wir dann immer nach Lynn und Zoe schauen, die würden nämlich jede Gelegenheit nutzen, den Kleinen die Hühnerhälse zu stiebitzen :lol:.

Am Anschluss an die anstrengende Fresserei versuchen die Welpen oft noch, einen Schluck Milch zu bekommen. Aber Zoe schnappt sie immer häufiger ab – die Milchbar steht also nicht mehr rund um die Uhr zur Verfügung.

Wenn dann alle satt und müde sind, legen sie sich zum Schlafen hin. Und ich zähle durch:

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7…

7 Stück

8…

8

…und jetzt runter auf den Bauch und unter den Schrank geschaut: 9

9

Ich habe unter den Schrank jetzt auch noch eine nicht rutschende Matte gelegt, damit die Kleinen nicht direkt auf den Fliesen liegen.

Die wissen, was schmeckt

Montag, Oktober 10th, 2005

Heute Abend haben die Mäuse zum Abendessen den Rest Putenbrust und dann natürlich auch Hühnerhalse bekommen. Da lagen also zwei verschiedene Portionen auf den Tellern.

Ausnahmslos alle haben zuerst die Hühnerhälse gefuttert. Und einige haben die Putenbrust liegen lassen und sind sofort an die Nachbarteller, um dort die Hühnerhälse zu klauen :lol:.

Besonders geschickt hat es Forrest gemacht. Der ist unauffällig an die Nachschubschüssel gewackelt und hat da aus dem Vollen geschöpft :D.

Futterschüssel

Spielzeug

Montag, Oktober 10th, 2005

Jetzt agieren die Kleinen schon immer häufiger auch mit dem Spielzeug, das wir so rumliegen haben. Die Bälle rollen durch die Gegend und die Socken werden rumgezottelt.

Socken zotteln

Der Wäschekorb entwickelt sich zum Meeting-Point. Da liegt ein Nackenhörnchen drin, das wohl sehr anziehend ist.

Wäschekorb

Sie werfen sich beim Spielen jetzt auch immer häufiger auf den Rücken, damit frau oder hund ihnen das Bäuchlein streichelt. Und dann tatzeln sie immer noch oben. So süüüß.

Bäuchlein streicheln

Hühnerhälse

Montag, Oktober 10th, 2005

Heute Mittag haben die Welpen zum ersten Mal pürierte Hühnerhälse bekommen, d.h. zum ersten Mal sind auch “Knochen” dabei. Damit sie es besser verdauen können, mische ich Ulmenbaumrinde unter.

Die Portionen sind ihnen eigentlich immer zu klein :). Die SchnellfresserInnen versuchen dann immer bei den Geschwistern zu klauen :lol:. Und bekommen dann einen Nachschlag, damit die anderen in Ruhe futtern können.

Blaues Auge

Montag, Oktober 10th, 2005

Wir sind uns ziemlich sicher, dass bei Vivian das linke Auge blau bleiben wird. Die ist sowieso immer schwer in Action :lol:. Beim Schlafen gehen ist sie häufig die Letzte. Bevor sie sich zur Ruhe legen kann, muss erst mal eines der Handtücher weggezottelt werden :).

Beim Spielen sieht frau bei den Kleinen, dass sie die Pfote, das Ohr oder den Schwanz eines Geschwisterchen packen und “totschütteln” :lol:.

Witzig ist auch, wenn sie an ihren Pinkelstellen (die natürlich mit Essigwasser ausgewaschen wurden) vorbei kommen. Dann müssen sie häufig niesen :D.

Und immer wieder sehe ich die Eine oder den Anderen mit dem Köpfchen auf dem Distanzholz der Wurfkiste schlafen – das kann doch nicht bequem sein :P.

Räuber!

Montag, Oktober 10th, 2005

Gerade war ich mit den Kleinen eine halbe Stunde im Garten. Wieder was Neues, denn das Gras war noch feucht.

Als ich wieder hoch kam, habe ich schon leere Tupperdosen auf dem Boden gesehen :evil:. Die Bande hat das vorbereitete Fressen für die Kleinen gestohlen! Das stand draußen, damit es Zimmertemperatur hat, wenn Fressenszeit ist…

Die Katzen werden die Dosen in der Küche von der Arbeitsplatte gestoßen haben und dann haben sie es sich mit Lynn gemeinsam schmecken lassen.

Was lerne ich daraus? Das vorbereitete Fressen muss im Schrank eingeschlossen werden ;).

Hollys Video…

Montag, Oktober 10th, 2005

…ist jetzt auch fertig. Danke, Thomas!

Es ist verblüffend, wie sehr sich die Kleinen entwickelt haben. In den Videos sind sie noch ganz tappselig und unsicher. Eine Woche später rennen sie wie wild durch die Gegend :).