Archiv der Kategorie 'Malika'

Frohe Ostern

Freitag, April 10th, 2009

bevor wir nach Bayern abreisen wünschen wir noch der gesamten Swirling-Brook Familie ein wunderschönes Osterfest und noch viel Spaß beim Welpenkuscheln und -hüten

hier noch ein Ostersuchspiel:

Na? habt ihr sie gefunden?

Viele liebe Grüße
Marion + Michael + Malika

Wie schnell die Zeit doch vergeht …..

Mittwoch, März 25th, 2009

gerade noch die kleine Welpin, und nun die selbstbewußte junge Dame. Ich kann es noch gar nicht fassen, das schon wieder ein ganzes Jahr um ist, und uns dieser schwarze kleine Floh nun schon fast ein Jahr in allen Lebenslagen begleitet. Wir drei sind in dieser Zeit schon zu einem tollen “Dreierteam” fest zusammengeschweißt worden. Die eine und die andere aufregende Geschichte haben wir zusammen gemeistert und es werden derer noch viele folgen. Jeder neue Tag ist ein neues Abenteuer und eine neue Herausforderung für Malika. Auch unsere Gefiederten Mitbewohner haben sich gut an die neue Fellnase gewöhnt:
Malika wartet immer das die “Dicke” was leckeres fallen läßt

überhaupt ist Fressen ihre Lieblingsbeschäftigung :-) .Wenn es in der Küche klappert, ist Madame sofort zur Stelle (auch aus dem Tiefschlaf heraus)

danach ist dann (nach den sogenannten wilden 5 Minuten) ein Schläfchen angesagt

Dann am Nachmittag hilft sie wieder in der Praxis mit:
Boston Terrier Daska

Grinsendes Knautschgesicht :-)

Terriermix Tamino


Danach ist dann wieder ein Spaziergang mit Freunden angesagt:
Goldie Bonny

Malika`s neueste Anwandlung

und Bonny läßt es sich gefallen

Treffen mit Aussiefreunden (Ansammlungen von vielen Hunden sind ihr nicht immer ganz geheuer, da hält man sich dann etwas im Abseits)

Aussiespiele

Vor 1 1/2 Wochen waren wir zum Geburtstagsshopping (Malika hat einen tollen neuen faltbaren Softkennel bekommen) auf der Hundeausstellung in Offenburg. Die ersten 20 Minuten fand Malika die Hundeansammlungen einfach nur ätzend (hat sie bellend und knurrend kund getan). Danach setzte dann wohl die Reizüberflutung ein, und es war kein Problem mehr (im Gegenteil man fand die vielen Leckerlistände in der Halle einfach nur Spitze, da man des öfteren auch “Probeessen” durfte)

Es folgen noch ein paar Portrais auf denen man glaube ich erkennen kann, das sie noch nocht so viel Fell wie ihre Schwestern hat

Am Wasser (sie ist wie ihr Brüderchen Jason keine Wasserratte, aber sie jagt gerne die selbigen, wenn ich nicht aufpasse)

So das wäre das neueste aus dem kalten (Brrrr…) Oberkirch
Viele Grüße an alle Geschwister, Halbgeschwister, Eltern und die dazugehörigen Zweibeiner
Eure Malika

Malika und Freunde

Sonntag, Februar 15th, 2009

Nach einer längeren Pause, melden Malika und wir uns mit einigen Bildern zurück. Da es in letzter Zeit bei uns ziemlich viel zu tun gab, kam ich nicht zum schreiben, habe aber fleissig mitgelesen und all die schönen neuen Foto`s und Meldungen bewundert.
Malika hat sich seit ihrer Läufigkeit deutlich in Richtung erwachsener Hund entwickelt (auch wenn die folgenden Bilder eher das Gegenteil zeigen :-)) Sie spielt unterwegs weniger mit anderen Hunden (vor allem Rüden findet sie megadoof, weil die ständig am Popp kleben), sondern macht lieber “ihr Ding” z.B. nach Mäusen buddeln, am Renchufer nach Schätzen Ausschau halten, mit Frauchen Suchspiele machen. Wir hatten ja nun 1 Woche eine fast gleichaltrige Berger de Pyrenees Hündin zu Besuch und da konnte man gut die Unterschiede in der Entwicklung sehen. Die beiden haben sich übrigens (wie man auf den Foto`s sehen kann) prima verstanden, haben sogar ein Körbchen miteinander geteilt und allerlei Schabernack getrieben. Da ich aber in der selben Woche einen ganz tollen Hundetrainer zu Besuch hatte, der mir noch viele Tipp`s und Tricks z.B. zum Bellverhalten und der Leinenführigkeit gegeben hat, waren auch die Spaziergänge mit den beiden jungen Damen so ganz ohne Leine easy. Leider wohnt Marco in Gelsenkirchen, aber ich will ihn für ein Seminar hier bei uns begeistern.
Ansonsten entwickelt sich Malika zu einer freundlichen (bei Seminaren immer mitten unter allen Teilnehmern, am liebsten auf dem Schoß) und selbstsicheren Hündin. Ihr neuesten Hobby ist allerdings Hündinnen zu rammeln. Ob das an den Hormonschüben liegt? Bisher hat sie sich noch keine saftige Abfuhr eingehandelt. Ich beobachte es allerdings, damit es nicht ausufert.
Es folgen nun ein paar Bilder (leider nicht in so einer guten Qualität, wie von Anna und Sarah) von Malika und ihrem hündischen Alltag:

Malika und Spike (Magyar Vizlar): da sie von so einem Hund (gleiche Rasse – auch ein Rüde)schon gebissen wurde, war ich sehr freudig überrascht, das sie nach einem leichten Zögern bei der ersten Begegnung dann entspannt mit ihm gespielt hat

Ruhepause (Aramis Goldie 13 Jahre alt)

Vielleicht doch noch ein Spielchen?

kommt da noch ein Kunde?

mit Aussiedame Anouk 13 Monate alt

wilde Girlies :-)

wo bleibt unser Leckerli? (man beachte die rote Dose auf dem Tisch)

Völlig geschafft!

2 Kromfohrländerdamen, welche am Seminar bei uns teilnahmen (Malika ist leider aus dem Bild gehopst ;-) ). Im Hintergrund unser Seminarraum.

Malika u. die kleine Mitch (9 Monate alt)

Im liegen spielt es sich am schönsten!

Was Malika Mitch wohl ins Ohr flüstert?

Erlegt ;-)

und das Gleiche andersrum ;-)

Drunter und drüber :-)

In Rückenlage

Malika denkt nach

Das wäre das neueste von uns aus dem Schwarzwald. Viele liebe Grüße von uns an alle Geschwister nebst Herrchen und Frauchen und natürlich auch an Geli, Saskia und Hundi`s

Auch von uns ein später Weihnachtsgruß aus Bayern

Montag, Dezember 29th, 2008

Nach einem aufregenden Weihnachtsbesuch in Bayern bei unseren Eltern, melden wir uns zurück. Malika hat die vierstündige Autofahrt ohne Probleme gemeistert :-). Mit der glatten Treppe (meine Eltern wohnen im dritten Stock ohne Aufzug) hatte sie anfangs Schwierigkeiten (rutschig), aber nach ein paar mal rauf und runter war auch das kein Problem mehr. Gott sei Dank hat sie auch kaum gebellt (war mein größtes Bedenken, da Mehrfamilienwohnhaus) und ist allen Verwandten zum Einstand gleich an die Nase und auf den Schoß gehüpft. Sogar mein ängstlicher Bruder fand sie süüüßßß. Ihrer Klauleidenschaft hat sie mal wieder alle Ehre gemacht. Gleich am ersten Abend ist sie klammheimlich im Schlafzimmer meiner Eltern verschwunden und meine Mutter traf dann fast der Schlag, als sie ihr mit Puderzucker bemehlter Schnauze fröhlich wedelnd aus dem Schlafzimmer entgegenkam. Ein ganzes Viertel Stollen hat dranglauben müssen (allerdings sehr gesund mit Vollkorn und Honig) . Am nächsten Tag hat sie uns dann die Bude vollgepupst, so das alle Gäste am offen Fenster sitzen wollten. Die restlichen Tage war meine Mutter dann seeehr ordentlich :-). Hier nun noch ein paar Bilder:

Fleissig beim Auspacken

Toll, ein neues Spielzeug

dann wag ich gleich ein Spielchen

Schade war das schon alles?

Allen Swirling-Brooks wünschen wir einen guten Rutsch ins Jahr 2009,
das alle Wünsche und Vorsätze in Erfüllung gehen und vor allem viel Gesundheit für Mensch und Tier

Marion + Michael + Fräulein Naseweis

Spätherbst und Wintermärchen in Oberkirch

Sonntag, November 23rd, 2008

Auch bei uns ist seit gestern der Winter mit voller Macht eingezogen. Dies mußte natürlich mit dem Fotoapparat festgehalten werden:


Schneespiele (mit Max Kleiner Münsterländer)

und mit Goldie Alina

Bilder von den letzten Wochen: Herbstausflug mit Nicola und Blue
Blue bei der Weinspätlese :-)

Im Gleichschritt marsch

Gleich gibt`s Brotzeit

Hundefreunde an der Rench
Wollknäuel Zoe (Samojede)

Geplänkel im liegen :-)

ich ergebe mich :-)


Spätherbst an der Rench


Farbenpracht der Natur

Am Wasser

Der erste Rauhreif

Nach dem laufen kommt dann immer meine Lieblingsbeschäftigung :-)

letztens gab es eine Winterspezialität: Meisenknödel. Mmmmhhh war das lecker. Komisch Frauchen war überhaupt nicht begeistert, als ich ihr die Reste meiner leckeren “Fundmahlzeit” gezeigt habe. Menschen sind einfach komisch. Mir hat es jedenfalls nicht geschadet, allerding mußte ich dann an diesem Tag Diät halten.
So, nach diesem aufregenden Tag bin ich jetzt müde, tschüß bis bald und viele Grüße an alle meine Geschwister (deren tolle Foto`s ich immer bewundere, allerdings immer wenig Zeit zum Schreiben habe) und Mami, sowie deren Zweibeiner
eure Malika

Herbst im Schwarzwald und mit Freunden unterwegs

Dienstag, Oktober 21st, 2008

nachdem hier schon wieder so vieeeele tolle Foto`s von Malika`s Geschwisterchen eingestellt wurden, nun auch von uns ein neuer Bericht.
Wir ahben auch wieder viel erlebt, leider nicht nur positives. ” Schreckerlebnisse hat Malika dank der guten Welpensozialisation (Danke Geli!) sehr gut wegesteckt.
Das erste Erlebniss ereignete sich auf einer kleinen Wanderung im Schwarzwald. Aufgrund der schönen Sonne haben wir (Ich, eine Freundin und Malika) einen kleinen Abstecher auf eine Streuobstwiese gemacht, als plötzlich keinen Meter! von uns so eine Höllenmaschine (Böllerschußgerät gegen Vögel) losging (die war im Gras versteckt und Alexandra ist mit dem Fuß dagegengestoßen). Das war ein Heidenschreck und wir dachten beide wir hätten nun einen Hörsturz davongetragen, so brummte es in den Ohren. Malika ist nur kurz erschrocken und war gleich darauf wieder völlig normal. Den ganzen Heimweg lang hatten wir noch so ein Druckgefühl (wie wenn man schnell einen Berg hinunterfährt) in den Ohren. Ich habe mir erst Sorgen gemacht, das es vielleicht auch auf Malika`s Hörsinn negative Folgen hätte. Dem ist aber Gott sei Dank nicht so ;-). Obwohl hier immer mal wieder diese Schüsse in Entfernung zu hören sind, reagiert sie nach wie vor nicht darauf. Glück gehabt!
Dann ist sie vor zwei Wochen leider von einem Magyar Viszlar Rüden (!) aus heiterem Himmel beim Spaziergang angefallen worden. Der hat ihr ein Loch in die Schulter getackert und sie hat jetzt fast 1 1/2 Wochen nach größerer Belastung gelahmt. Dank unserer Kügelchen (Schock/Trauma), ist aber nun alles wieder in bester Ordnung. Die Halterin des Rüdens war selber zu Tode erschrocken (das hat er ja noch nie gemacht) und hat mir auch gleich ihre Versicherungsdaten gegeben falls es dann doch schlimmer gewesen wäre. Die körperlichen Verletzungen machten mir weniger Sorgen, als die psychischen. Ich habe sie dann gleich wieder in viele positive Begegnungen reingeschickt (anfangs war sie deutlich verunsichert) und nun scheint alles wieder beim Alten. Auch hier: Puh nocheinmal gut gegangen.
Aber es gibt auch viel positives zu vermelden! In unserer Hundeschule sind wir als “Streber” :-) (die Smilies funktonieren bei mir nicht) bezeichnet worden. So toll beherrscht sie schon unter jeder Ablenkung die Sitz Bleib und Platz Bleib Übung. Das Abrufen klappt auch schon ziemlich gut. Der Jagdtrieb beschränkt sich bislang auf Karnikel ;-) und das bekomme ich mit der Schleppleine in langohrenverdächtiger” Gegend gut geregelt. Sie ist allerdings nach wie vor ein wahnsinn`s Wachhund, da muß ich sie immer etwas bremsen ;-)
So, und hier nun unsere Foto`s (mit meiner neuen Kamera geschossen – daher noch nicht so professionell wie die tollen Foto`s von Sarah, Anna und Evelyn):
Herbstimpressionen

Apfelernte:

Mhhh, das war lecker:


Wasserspiele

wo ist denn nur der Maulwurf?

Schwarzwaldkulisse

Bin ich nicht schon erwachsen geworden?

Fang mich! (Border Filou und Malika beim Rennspiel)

Freundinnen (Berger de Pyrenees Anell und Alice)


Treffen mit der haarigen Hütehundverwandtschaft (Berger + Tibet Terrier + Sheltie)


Zum Schluß noch meine “Lieblingsbauchkraulstellung”:

und mein Lieblingsportrai (dunkle Schönheit :-) )

Viele liebe Grüße an die gesamte Verwandtschaft nebst den dazugehörigen 2beinern
eure Malika

Besser spät als nie

Sonntag, September 28th, 2008

kommen nun unsere Bilder vom Welpentreffen (leider hatten wir viel “Ausschuß” dabei – also unscharf und verwackelt, aber kein Wunder bei dem Tempo unserer Vierbeiner):
Ashley:

Zoe + Ashley + Rocky:

Cassy + Jette:


Mattie (im Handstand) und Lynn:

Cassy:

Lynn:

Die Drei von der Mauer:

Ashley:

Cassy:

May:

Zoe + Ashley:

Zoe + Ashley + Holly:

Lynn + Shirley + Rosie:

Zoe + Filou + Ashley + Holly:

Und noch ein paar paar Bilder von einer unserer Schwarzwaldtouren kurz vor dem Welpentreffen entstanden:

Das Fell ist mittlerweile schon wieder gewachsen und den Schnupfen haben wir gut überstanden. Zeitweise hat Malika wegen der Schnupfennase nicht ein mal mehr die Leckerchen, die ich ihr zum suchen ins Gras geworfen hatte, gefunden (und das obwohl sie manchmal fast direkt neben dem Näschen lagen). Dafür hat sie schon wieder jede Menge Blödsinn im Kopf z.B. eine Schachtel Ohropax fressen (Dank des guten Verdauungssystems ohne jede Probleme ) die noch verpackt auf meinem Tisch stand (bei uns ist es nachts manchmal sehr laut) und tags darauf eine ganze Brezel, die ich eigentlich als Verpflegung mit auf ein Seminar nehmen wollte. Ja, ja die kleine Dame erzieht uns zu absoluter Ordnung!
Viele Geburtstagsgrüße auch von uns nachträglich für Mama Lynn aus Oberkirch von den drei M´s

Auch von uns wieder ein Lebenszeichen

Dienstag, September 2nd, 2008

Neuigkeiten aus Oberkirch:
Malika ist schon wieder größer und länger geworden, aber seht selbst:

sie wird nun langsam eine richtige junge Dame mit jedermenge Flausen im Kopf

Mit Herrchen und Frauchen und jeder Menge Hunde haben wir eine Kräuterwanderung gemacht. Frauchen hat den anderen Zweibeinern erklärt, was sie so alles an Kräutern für uns ins Futter mixen können. Na ob das dann noch schmeckt
Leider bin ich auf den Foto`s nicht zu sehen, da ich bei meinen fotographierenden Herrchen saß – denn Frauchen mußte ja die Kräuter erklären und konnte mich wilde Hummel nicht gleichzeitig hüten. Dafür ist aber eine andere bekannte Fellnase zu sehen (samt Frauchen). Na, habt ihr sie erkannt?:

Auch sonst machen wir schöne Schwarzwaldausflüge hier in unsere unmittelbare Umgebung:

Was es da wohl zu suchen gab?

hier seht ihr mich bei einer meiner Lieblingsbeschäftigungen: Bellen!:

Im moment muß ich allerdings wieder mehr an der Schleppleine laufen, weil mir Frauchen meinen schönen Hasenjagdausflug nicht so richtig gegönnt hat . Außerdem bin ich draußen immer auf der Suche nach so richtig leckeren Dingen (Scheiße und so ) Auch das gönnen mir Herrchen und Frauchen leider nicht.
So das wäre es für heute von uns, tolle Berichte und Fotos von Jette, Mattie und Co haben wir auch schon bewundert.

Auch von uns ein paar (nicht mehr ganz)neue Bilder

Dienstag, August 12th, 2008

Nachdem ihr ja alle so fleißig gewesen seid und so viiiele schöne neue Mattie, Jason und Jette-Bilder eingestellt habt, nun ein paar Bilderchen von Fräulein Malika
zuerst die allerletzte Welpenspielstunde (da war sie 18 Wochen alt):
Malika und Klein-Hovi

welches Bein gehört zu wem?

Hundegewusel

schöne neue Zähne

super lange Beine

Ohrflüstereien

Hinteransicht

Größenvergleich (2 Wochen älterer Jack Russel)

junge Dame

es folgen Bilder einer schmerzhaften Begegnung mit einem Stechinsekt:

Au Backe (Erste Hilfe mit Kältepack und Globulis)

Schlafstudien:

Zum Abschluß ein paar Portrais:

Zur Beruhigung: der Stich war nach einem Tag komplett wieder abgeschwollen und Madam hat leider noch nicht die richtige Verknüpfung aus der Angelegenheit gezogen d.h. wenn ich nicht aufpasse gehen wir weiterhin auf Insektenjagd. Sonst mach sie sich einfach wunderbar, einzig ihre “Gesprächigkeit” (Geli hat nicht vielleicht Malika eher den Namen Kläffi verdient ;-) )hat mir schon eine Rüge am Rechufer von Anwohnern eingebracht. Aber daran arbeiten wir nun.
So das wäre es aus Oberkirch, wir freuen uns ebenfalls auf das Welpentreffen!

Bhudda`s und Gartenimpressionen

Sonntag, Juli 20th, 2008

Nachdem Evelin auch schon wieder so schöne “Mattiefoto`s hochgeladen hat, hier mal wieder ein paar Malikafoto`s.

So ein kleine Prinzessin wie sie ist, so standesgemäß residiert sie dann auch:

In unserem Seminarraum: Stopp gefährlicher Hund :-)

Denksportaufgabe:

Schlafplatz im Grünen:

Früh übt sich was ein (Kuh-)hütehund werden will:

Malika ist ein echter Schatz, der uns viel Freude macht und uns immer wieder zum lachen und staunen bringt. Sie ist jetzt schon wieder ganz schön gewachsen und es fehlen momentan jede Menge Milchzähne. Ich bin schon sehr gespannt auf das Welpentreffen, um auch die anderen Geschwister plus menschlichem Anhang mal näher kennenzulernen.
Bis dahin viele Grüße aus dem Schwarzwald
von den drei M´s