Archiv der Kategorie 'Mattie'

Wurfgeschwistertreffen

Donnerstag, März 4th, 2010

Hallo ihr Lieben!

Überraschend fand’ ein kleines Wurfgeschwistertreffen der Lynn-Boo-Kinder statt. Bald sind die Kleinen schon zwei Jahre alt und sie haben sich äußerlich ganz schön verändert, finde ich. Leider habe ich nicht alle Geschwister von Jette vor die Linse :foto: bekommen, aber seht selbst:

Mad Hatter Mattie:

:harlekin: Was hat der sich gemacht, hm?? Ein verrückter bunter Hund ist er geblieben! Sein Fell ist allerdings schon wieder ganz schön nachgewachsen…

Hier ein Foto von den  Black-Tri-Schwestern Tweedledee Malika und Tweedledum Jette:

Eine verblüffende Ähnlichkeit ist geblieben… das satte Schwarz ist soo schön im Kontrast zu dem Weiß… :hammer: Geli meinte, sie könnten beide etwas abspecken. (Dieses Foto ist übrigens entstanden, nachdem Saskia sich mit ihrer Schere an die Flusen hinter den Ohren gemacht hat :tongue1: . Deswegen schaut Jette auch ein bißchen komisch…)

Rose freute sich alle wiederzusehen, wirkte aber noch ein bißchen mitgenommen vom letzten Wurf… :rumkaspern:

Das Wurfgeschwistertreffen war insgesamt etwas seltsam… den Garten von Geli hatte ich irgendwie anders in Erinnerung :kopfkratz: :

Und wir haben den ganzen Tag lang nur Tee getrunken… :zeitung:

Zu guter Letzt: Die “Macher” des Wurfs :winken5: – Geli und Saskia… ich wußte bisher gar nichts von Euren Tattoos… ganz schön cool die beiden…

… und ihr könnt stolz auf Euer “Werk” sein! :laola:

Ich freue mich schon auf’s nächste Treffen!!

Lieben Gruß,

Sarah :crazy:

Mattie ist “krank”

Freitag, Februar 12th, 2010

… Liebeskummer !!!

Seine Lieblings-Boxerhündin, mit der er mindestens einmal täglich lustig über die Felder getobt ist, hat offensichtlich die Stehtage erreicht. Mattie hat bereits vor gut zwei Wochen eine Veränderung bemerkt und schon mal sein Glück versucht (natürlich so weit hinten auf dem Feld, dass Frau da nicht so schnell einschreiten konnte). Die junge Dame blieb auch stehen :O, und wir machten uns schon große Sorgen. Aber das waren wohl nur die Vorboten. Seit drei Tagen ist Mattie hier sehr merkwürdig: er ist sehr unruhig, fiepst ständig herum, will in den Garten (gsd eingezäunt) und wieder herein, hatte Durchfall und dann wieder nicht, weckt mich nachts und will raus, etc.

Sowie hier um sechs Uhr morgens der Wecker klingelt, will mein “Morgenmuffel” spazieren gehen! Aber nur in eine Richtung :) Nachdem wir ***Sie***  versehentlich vorgestern auf der anderen Straßenseite passiert haben, war jede Grunderziehung vergessen und ich lag auf unserem Glatteis lang auf der Strasse. Die Ansage war dann auch dementsprechend. Trotzdem habe ich meinen Hund hinter mir her gezogen bis nach Hause. Und erst, als er mir dort die schönsten! lLieder vorgesungen hat, habe ich den Ernst der Lage erkannnt. Liebeskummer!!

Nach diversen Horror-Meldungenvon anderen Rüden-Besitzern über ernsthafte Erkrankungen ihrer Rüden war ich natürlich erst einmal beunruhigt. Der elf Jahre alte Labbi eines älteren Herrn hat wieder drei Tage nicht gefressen (Mattie hat sofort von unserem frischen Pansen gestern vorsichtshalber zwei Portionen bekommen, bevor ich den Rest eingefroren habe), Pipi machen kann er auch noch etc.

Aber hormonell ist er schon ziemlich durcheinander. Hin und her gerissen zwischen Spielen, schmusen, arbeiten und … (gibt es eigentlich Gummipuppen für Hunde?) Und er vergreift sich hier an nix, ich habe ja schon von vielen Rüden gehört, die Kissen, Decken, Beine u.ä. als “Ersatz” nehmen.

Daniel hat heute das Sofa zu einem großen Kuschelplatz zusammen geschoben, weil er ihn so gerne trösten möchte.

Heute nachmittag hatten wir ein Date mit einer Aussie-Mix Dame aus der Hundeschule und einer BC-Mix Hündin und haben einen wunderschönen Spaziergang gemacht mit drei tobenden und spielenden Hunden im frischen Schnee (es hat hier heute wieder den ganzen Tag geschneit) und Mattie hat in der Zeit seinen “Kummer” mal kurzfristig vergessen.

Ich denke, in ein paar Tagen ist der Spuk vorüber… aber es geht kein Weg daran vorbei, unsere Süßen werden erwachsen ;)

lG

Evelin und JammerMattie

ich hab auch ein Fotoshooting-Bild !!!

Sonntag, Januar 17th, 2010

Gestern habe ich von meiner Tierärztin die Broschüre der Praxis per Post erhalten (wir sind so selten da). Wie Frau an Mattie sehen kann, hat es “etwas” länger gedauert, bis die Broschüre fertig war :)

Aber… ist er nicht süß ??

Holzhausen1

Und gerade habe ich Mattie auch auf ihrer Hompage gefunden ;)

behandlungsraum1

gabihund

ganz liebe Eis- und Schneegrüße

Evelin

immer mehr Schnee im Norden…

Sonntag, Januar 3rd, 2010

Auch von uns nochmal Allen ein gutes und gesundes neues Jahr!! 

Vielleicht nerve ich ja schon, aber ich hätte noch ein paar Schneebilder. Und sooo viel Schnee haben wir ja hier im mittleren Norden selten genug.

Aber erst noch ein Weihnachtsgeschenk:

Geschenk1

 Bei wichtigen und anstrengenden Tätigkeiten trägt sogar Mattie seine Rute tief.

Geschenk2

Nachdem auch bei uns Weihnachten der erste Schnee wieder weg war, fing es pünktlich zu Silvester so richtig an zu schneien.

Silvester1

Mattie war kaum zum Stillsitzen zu bewegen, da er wie ein Känguruh durch den Garten hüpfen musste, um Schneeflöckchen zu fangen.

Tisch

Aber das er auf den Tisch springen sollte, liess er sich natürlich nicht zweimal sagen.

NeujahrStand

Neujahr war die Schneehöhe dann schon ganz beachtlich.

Schnee1

Und es kam sogar für ein paar Minütchen die Sonne.

helfen

Daniel hat natürlich genauso viel Spass. Aber anstrengend ist Schneestapfen auch und so liess er sich gerne mal fallen und jammerte herum. Was sofort Mattie auf den Plan rief, um Daniel wieder zu beleben…

Daniel

und mir offensichtlich mitteilen zu wollen, dass eine kleine Pause angebracht sei.

Maus

Mäuse unter dem Schnee zu suchen, ist auch lustig.

Galopp

Und dann im Galopp hinter uns her.

0301Stand1

Und es wird immer mehr.

Spielen

Looos, spiel endlich mit mir!!

0301Stand2

Mit diesen Bildern verabschieden wir uns

Büsche

und warten auf Neuigkeiten von Geschwistern und Verwandten :sheep2:

auch Schnee im Norden

Sonntag, Dezember 20th, 2009

Nun wie versprochen auch eine SchneeMattie-Bilderflut. Denn auch hier ist es weiß und vor allen Dingen sehr kalt geworden. Mit den südlichen Schneemengen natürlich nicht zu vergleichen, aber immerhin…

Nachdem von Moni und Conni die ersten winterlichen Bilder kamen, sah es bei uns noch so aus:

Ball

Aber zwei Tage später war morgens alles weiß und ein paar Schneeflöckchen fielen vom grauen Himmel, die Mattie natürlich fangen wollte.

Schneeflocke

Und der Haifisch hat seinen Spass.

Haifisch

Nur mit dem Ball klappte es nicht so recht, denn der war gefroren.

Ballbeißen

Wieso kann ich da nicht reinbeißen?

Ballpfote

Vielleicht klappt es, wenn ich ihn mit der Pfote festhalte… nee

Zunge

Na, dann gehe ich eben Schneeflocken fangen.

fangen

anguck

Als dann Daniel aus der Schule kam, wurde der Tisch entschneet, sehr zu Matties Freude

Schneekopf

Portrait

Achtung

Tisch

Yeah

So, Daniel ist durchgefroren, ich aber noch lange nicht… ja wo bleiben denn die kleinen weißen Dinger?

Luftguck

Sprung

gestern kam dann sogar kurzfristig die Sonne und Mattie musste für ein paar Bilder posen (na ja, die Qualität ist wieder nicht so pralle)

Stand

Stand2

Sitz

Morgens um 9:00 Uhr zur Hundeschule hatten wir strahlenden Sonnenschein und -16°. Die Hundis waren alle ziemlich Gaga und wollten mit Erziehungsarbeit eher wenig zu tun haben. Und da mir die Leberwurst in der Jackentasche sowie Käse und Wurst im Leckerlibeutel eingefroren waren, war das Belohnen auch schwierig. Wir haben die Hunde dann lieber spielen lassen. Unsere Trainerin hat Bilder gemacht, vielleicht kann ich da mal ein paar schöne von nachreichen (wenn die etwas geworden sind). Die ganze Zeit glitzerten Eiskristalle in der Luft, einfach wunderschön.

Glitzer

Nachmittags haben wir dann noch einen Spaziergang gemacht und so gibt es dann noch ein paar Sonnenuntergangsbilder von Mattie, der ganz offensichtlich einen Riesenspass an diesem Wetter und diesen Temperaturen hat.

Schnee

Mattie1

Hand

machwas

liegen

Danach haben wir es uns im kuschelig-warmen Wohnzimmer gemütlich gemacht.

Wohnzimmer

So, und nach dieser Bilderflut wünschen wir allen Swirling-Brooks schon mal ein frohes Fest !

Daniel

FrohesFest

liebe Grüße

Evelin, Daniel und Mattie

Mattie ist ausgewertet

Mittwoch, November 11th, 2009

Wir waren zum Röntgen :schwitzen:

Für mich war es nicht einfach, denn ich  hatte Angst vor der Narkose. Aber da wir ja in Nadya´s Tierklinik waren, hatte ich wenigstens fast keine Angst vor blöden Diskussionen. Die waren da auch super nett. Der Herr Doktor wunderte sich zwar über die “komischen” Impfungen und wann ich denn Lepto machen wolle… nein, will ich nicht, wir sind ja nicht zum Impfen da, sondern zum Röntgen!!

Die richtigen Narkose-Mittel hatte er schon da stehen (habe ich heimlich gleich draufgeguckt) und wie bekommen wir den Hund auf den Tisch? Soll er Hilfe holen? Neiin, Mattie: rauf und schon sitzt Mattie auf dem Tisch und wäscht dem verdutzten Herrn Doktor das Gesicht :) Die nachfolgende Prozedur gefiel ihm zwar nicht und ich habe seine Ohren noch nie so hängen sehen, aber Mattie hat alles lieb über sich ergehen lassen.

Als er dann in meinem Arm einschlief, liefen mir die Tränen… da die Erinnerung an meinen Maxx, der auch in meinem Arm eingeschlafen ist und dann über die Regenbogenbrücke gehen durfte, plötzlich wieder da war.

Währen der Aufnahmen habe ich einen Trampelpfad vor dem Röntgenraum angelegt und war heilfroh, als die endlich fertig waren (der Arzt wohl auch). Wir bekamen ein Einzelzimmer zum Aufwachen und wurden mit Kaffee und netten Gesprächen versorgt.  Derweil wurden mir die Aufnahmen am PC erläutert. Jedes Detail kann bis zur Originalgröße des Hundes vergrößert werden. Oder ob ich lieber ein “richtiges” Röntgenbild davon machen lassen wolle?

So war ich wieder unsicher, aber nun ist die Auswertung von Frau Dr. Viefhues da:

sozusagen: 0 Fehler, alle Kreuzchen in der ersten Reihe  Jippppiiieeh !!!

HD A1, ED O

und als ob er es gespürt hat (wahrscheinlich meine Erleichterung), springt er übermütig auf die Strohballen am Wegesrand, auf Bänke, Baumstümpfe und ich lache darüber und runzel nicht mehr besorgt die Stirn.

Noch ein Bild mit dem letzten Überbleibsel von Daniels Party letzten Samstag:

2009_11_11 002

Ich freue mich nun auf Agility-Schnupper-Trainung, Frisbee-Spielen und Fahrradfahren mit Mattie

liebe Grüße

Evelin

…ich haben fettisch

Samstag, Oktober 31st, 2009

Allen Unkenrufen zum Trotz :

zerren

SitzTisch

vonvorne

StandTisch

So, und welche der beiden Damen möchte jetzt den 10l Eimer Fell haben ???  , das ich herausgebürstet, gekämmt und geschnippelt habe ! Da kann Frau bestimmt ´ne wunderschöne Aussie-Perücke fürs nächste Welpentreffen von machen :))) gell, Geli

Ein paar Stellen zum Nachbessern habe ich zwar noch gesichtet, aber irgendwie hat Mattie jetzt wohl keine Lust mehr.

ganz, ganz liebe Grüße

Evelin und Style-Mattie

Mattie – Beschneidung

Freitag, Oktober 30th, 2009

Ja, ich werde Mattie beschneiden! Auf die erschreckte Nachfrage von Daniel: Mama, das kannst du doch nicht machen!!  ging mir dann die Zweideutigkeit auch auf… ich meine natürlich nur das Fell :)

Nachdem hier nun die Felder alle abgeerntet und frisch gepflügt sind, Kletten etc. Hochsaison haben, Pfützen zum Herummatschen an der Tagesordung sind, habe ich die Nase voll von Sandbergen in der Wohnung, auf dem Bett, auf dem Sofa usw.

Ich möchte jetzt versuchen, Mattie etwas pflegeleichter zu machen. Vorgestern hat er sich mit seinem Langhaar Schäferhund-Kunpel derartig vergnügt, dass außer der Schwanzspitze nichts weißes mehr an diesem Hund zu sehen war, also eher “Erdferkelbraun”. Wir betreten unsere Wohnung  ja in der letzten Zeit schon gar nicht mehr durch die Haustür, sondern nur noch durch den Garten, wo Mattie vor der Tür sitzen bleiben muss, bis ich das Handtuch geholt habe. Zum Glück lässt er sich seehr gerne abtrocknen, aber damit bekomme ich ihn natürlich auch nicht “sauber”.

Saskia, du bist doch der “Grooming-Experte”, was kann ich wegschneiden??

Vorgestern, wie oben erwähnt, habe ich Mattie auf der Terrasse sitzen lassen, bis ich mich ausgezogen hatte und habe ihn auf direktem Wege in die Dusche befördert. Und immer noch… so sehr er das Wasser liebt, aber bitte nicht von oben. Und Föhnen geht gar nicht. Also hat er sich sein Kopfkissen geschnappt und sich auf das Sofa in die Sonne gelegt.

MattieSofa1

MattieSofa2

Und wie du sehen kannst, Saskia!, er hat nicht immer eine Kringelrute ;)

seitlich1

seitlich2

Sitz

Das ist also ein frisch geduschter Mattie!

StandTisch1

TischBrusthaare

StandTisch1

StandTisch2

Tischliegen

Ich hoffe, du kannst mit den Bildern etwas anfangen. Wo und wieviel kann ich schnippeln?

Kopf

soll ich die rötlich schimmernden Fussellöckchen hinter den Ohren auch abschneiden? Die verfilzen immerzu!

Spielen

und wer kennt diesen Blick nicht?  jaaa, ich schieße jetzt den Ball :)

liebe Grüße

Evelin

Mattie und die Nasenarbeit

Samstag, Oktober 3rd, 2009

bin ich nicht toll?

Ich wollte ja schon lange über unseren Nasenarbeitskurs berichten, aber es war “eine Unvollendete” . Nun aber:

Mattie hat ja schon immer gerne gesucht und wir haben das hier zu Hause auch immer wieder gemacht. Über Leckerchen-Suche waren wir schon lange hinaus, als wir mit dem Kurs anfingen. Da gab es nun ersteinmal viel Theorie, für mich seeeehr interessant, für Mattie leider nicht, da er wie die anderen Hunde auch, im Auto warten musste. Dann erste Versuche im Leckerchen suchen, für Mattie meega-langweilig… er wollte lieber mit den anderen Hunden spielen. Wir dienten als Beispiel dafür, wie Frau ihren Hund motivieren kann (ommmm). Danach haben wir uns auf das Suchen von Gegenständen konzentriert (was sucht Frau immer wieder? Schlüssel, Handy, Geldbörse etc.) Ich hätte Mattie gerne auf mein Handy spezialisiert, wenn ich es denn gefunden hätte! Also musste der Schlüssel herhalten. Seitdem gehört die Schlüsselsuche zu unseren (fast)täglichen Ritualen. Da können 10 Schlüssel liegen, er bringt mir meinen. Egal, wo ich ich ihn im Haus oder Garten verstecke, in kürzester Zeit hat er ihn gefunden. Und da wir das so angelegt haben, dass wir den Gegenstand, der gesucht werden soll, dem Befehl voransetzen, kann Mattie jetzt schon sehr differenziert suchen. Also bei “Schlüssel such”, sucht er den Schlüssel. Bei “Kong such” sucht er den Kong etc.  Da er alles immer sehr schnell verstanden hat, wurde ihm leider auch immer schnell laaangweilig! Bis wir die “Rückwärtssuche” angefangen haben. Die spielte sich ganz bewusst nicht auf dem Hunde(spiel)platz ab, sondern auf der Straße. Also: Frau geht mit Hundi spazieren (hat natürlich wie immer einen Leckerlibeutel dabei), verliert genau Diesen ganz unauffällig und wenn Hund sich ein verdientes Leckerchen abholen will… “huch, ich hab´s verloren!” (das haben wir ganz bewusst nicht mit dem Begriff “suchen” verbunden). Und da hat es bei Mattie “klick” gemacht. Frau hilflos, Hände in fragender Haltung, kannst Du mir helfen? und mein Mattie ging ohne eine Übung oder Anweisung unseren Weg zurück und brachte den Beutel. Einfach nur erstaunlich, was unsere Hunde alles verstehen können. Das ist übrigens eine seiner beliebtesten Aufgaben geblieben. Dafür hat auch schon Fasane flattern lassen, wenn ich schnell genug irgend etwas auf unseren Weg zurückgeworfen habe und rufe: Mattie, ich hab´s verloren, lässt er z.B. Fasane fliegen und sucht irgend etwas, was mir gehört. Dann teilte sich so langsam der Nasenarbeitskurs auf in Fährten- und Flächensucher, die Theorie habe ich mir in beiden Richtungen verinnerlicht und war mir nicht sicher.  Es hatte sich gezeigt, dass Mattie lieber mit der Nase “oben” sucht, also eher ein Flächenhund wäre. Aufgrund seiner Jagdambitionen war ich da nicht so sicher, ob er im freien Gelände ohne Leine nicht doch das Reh dem Menschen vorziehen würde. Unsere Trainerin hat ihn aber so eingeordnet, das er, wenn es um Arbeit geht und er den Auftrag hat, einen Menschen zu suchen (bei seiner ausgeprägten Liebe zum Menschen), jedes Wild stehen lassen würde.

So, und damit war unser Nasenarbeitskurs vorbei und wir haben es nie ausprobiert, darum habe ich auch nichts dazu geschrieben. Wir wollten uns privat zusammen tun, um mit den Hunden ein Suchschema aufzubauen (das geht nun einmal nicht alleine). Daraus wurde ersteinmal wieder nichts und da mir Gabi beim Welpentreffen noch ein paar sehr nützliche Hinweise gab, habe ich das auch nicht forciert. Nun hat sich aber eine Neufundländer-Frau aus unserer Hundeschule (die in der DLRG tätig ist) entschieden, ihren Hund zum Rettungshund auszubilden. Um eine neue Anfängertruppe zu bilden, wurden natürlich einige Hunde gebraucht.

Nun waren wir das zweite Mal mit zum Training und Mattie macht das einfach toll. Schon beim ersten Training hatte er beim dritten Ansatz für uns sicher verstanden, worum es geht (bis dahin hatten wir ja noch nie nach Menschen gesucht). Jetzt beim zweiten Mal ist die Trainerin mit einer Begleitperson im ersten Ansatz tiefer in den Wald gegangen, die Begleitperson kam zurück (das hat ihn etwas irritiert), er hat die Verstecke der letzten Woche abgesucht und stand dann da mit fragendem Blick. Als ich aber nichts gesagt habe (ich dachte, er würde diese Chance für einen lustigen Waldausflug nutzen), hebt er die Nase in die Luft, die Kringelrute geht runter, er nimmt ganz offensichtlich Witterung auf und ein fliegender Aussie stürmt zu einer Person, die sich sorgfältig in ca. 600m Entfernung hinter einem Baum versteckt hat. *gg* Die Bremsspuren waren gut zu erkennen, da er erstmal an ihr vorbei gerannt war.

Und da wir nun über unsere Trainerin in Verbindung mit der DLRG hier eine parallele Trainingsgruppe aufbauen wollen (denn bis zum jetzigen Ort sind es auch wieder 40km) , bin ich guter Hoffnung, dass Matties Ausbildung zum Rettungshund nicht an Entfernungen und Zeitaufwand scheitert.

Was gibt es sonst noch zu berichten:

Matties Einsatz als “Therapie-Hund” in der Hundeschule.

Da wir ja nun schon zum Inventar gehören und unsere Trainerin völlig begeistert von ihm ist, wird er oft als Test-Hund eingesetzt. Hat sie einen schwierigen Fall, kommt Mattie zum Einsatz auf der Hundespielwiese oder auch im Gelände. Geli, Du hast es nach kurzer Zeit schon gesehen… er ist ein sehr selbstsicherer Hund. Seine Reizschwelle ist sehr hoch angesiedelt, er liebt eigentlich alles und jeden und ist kurz gesagt ein absolutes Freudenschwein. Bei unsicheren und/oder agressiven Hunden bietet Mattie immer Spielen an, lässt sich auch viel gefallen, aber wenn es zu viel wird, sagt er kurz und klar seine Meinung ohne nachtragend zu sein oder nachzusetzen. Er kommt nach der ersten gemäßigten Ansage zu mir oder unserer Trainerin mit diesem Blick: war das noch o.k.? und dann geht er wieder und macht weiter. Er hat bis jetzt jeden noch so verkrampften oder unsicheren Hund zum spielen überreden können (wir reden hier über Rüden, da Hündinnen sowieso Narrenfreiheit haben).

Es gäbe so viel zu erzählen über diesen tollen Hund, aber stattdessen lieber Bilder, geht schneller …

zeigt sein Wesen: gutgelaunt, lieb und liebenswert

zeigt sein Wesen: gutgelaunt, lieb und liebenswert

Mattie

gute Nacht
gute Nacht

Mattie ist jetzt schon 1,5 Jahre alt (und keine andere hat etwas geschrieben!!) und es wird schon alles etwas ruhiger hier. Die ungestüme Phase legt sich ein wenig und wir werden hier immer wieder gelobt, auch wenn er immer noch mal zu fremden Menschen oder Hunden rennt. Und ich bin so froh, dass ich nie Angst haben muss, das er irgend jemanden etwas antun würde.

Liebe Grüße
Evelin und Mattie

wieder zu Hause

Donnerstag, August 6th, 2009

Auch wir sind nach dem wunderschönen verlängerten Wochenende wieder zu Hause angekommen :sonne:   Mattie ist nachhaltig erledigt :schlafen:   , da wir ja schon am Freitag angereist sind und Geli´s Gastfreundschaft weidlich ausgenutzt haben :knutsch:   Ich hatte mich vorsorglich auf Schlafen im Auto vorbereitet, da Lynn und Bonnie noch läufig waren und ich uns :staendchen:   ersparen wollte. Aber das war nicht nötig: Lynn erklärte ihrem Sohn sehr deutlich, was sie von seiner Nase an ihrem ach so “nackigen” Hintern hielt :hah: . Bonnie hat das Ende ihrer Läufigkeit in Anbetracht eines so knackigen Jungrüden noch einmal überdacht und wäre wohl kleinen Wällerbabies nicht abgeneigt gewesen :eek:   Aber dank Gelis Organisationstalent in Bezug auf “Hunde-Umschichten” im Haus haben wir den Beiden diesen Spass verdorben :aetsch:

Am Samstag durften wir bei Geli´s Clickerkurs mitmachen (wo wir doch nicht mehr clickern, weil Mattie immer zu aufgeregt und ich immer zu spät dran bin :weg:   ). Daniel hat in der Zeit sein Bierdeckelhaus aufgebaut und er hat mir gesagt, Uschi wollte gerne dieses Bild haben; Geli, kannst du es ihr weiterleiten?

Bierdeckelhaus

Das Welpentreffen am Sonntag war einfach nur klasse :laola:   Gut, das Wetter war nicht so wie Freitag und Samstag, aber bei solch einer Hitze hätten unsere Hundis auch gelitten :schwitzen:    Ich fand es wieder toll, wie sooo viele Hunde problemlos zusammen spielen und laufen können. Obwohl ich mit meiner Kamera schnell aufgegeben habe, hat Daniel noch einige Bilder im Welpenauslauf gemacht und so kann ich Teddy-Bilder nachreichen :peace:

Teddy1

Teddy2

Teddy3

DustinZunge

Dustin

Und für Marion hatte ich auch noch zwei Läufigkeits-Anzeiger Bilder, aber das ging ja nun schneller los als gedacht :redface:

MattieMalika1

anbaggern

Am Montag war ich dann mit meinem Geburtstags-Daniel im Legoland und Geli durfte Mattie hüten :streicheln:   Als wir abends zurück kamen, hat Geli mir gezeigt, was Mattie schon mit dem Clicker kann (auch warten, wenn Katze Rose oder Lynn dran sind). Danke Geli :ojeh: Manchmal braucht es eben ein wenig länger… bis blonde Frau verstanden hat

Zum guten Schluß noch ein Geli Garten Frühstücks Bild

Frühstück

warum die smilies manchmal nicht funzen, weiß ich nicht… ist mir jetzt auch egal

liebe Grüße an Alle

Evelin und Mattie