Archiv der Kategorie '15 Alles mögliche…'

Ideen gesucht

Donnerstag, Februar 25th, 2010

Ich suche nach einem Slogan für meine Hundeschule.

Bisher habe ich:

Clicker Doggies – Entspannt zum Dream Team

und

Clicker Doggies – Der Weg lohnt sich!

Beim ersten gefällt mir das Wort “entspannt” nicht so wirklich, aber mir fällt nichts besseres ein.

Beim zweiten gefällt mir die Doppeldeutigkeit gut.

Jetzt bin ich mal gespannt (nicht entspannt *g*), was euch so einfällt…

Clicker-Workshop

Montag, Februar 22nd, 2010

Am 14. März werde ich den ersten Clicker-Workshop in meiner Hundeschule durchführen.

Der Workshop geht von 9.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr, Kosten 80 Eur für TeilnehmerInnen mit Hund, 45 Eur ohne Hund.

Einzige Voraussetzung: Der Hund muss auf den Clicker konditioniert sein.

Die LynnifantInnen und MaykäferInnen können sich jetzt schon bei mir anmelden, bevor ich das Seminar offiziell bekannt gebe…

Es geht voran…

Donnerstag, Februar 11th, 2010

Heute war ich alleine in der Halle und habe gestrichen. Die Picknickgruppe ist bei dem dichten Schneefall zu Hause geblieben.

Auch bei uns werden die Straßen jetzt nicht mehr gestreut… Deshalb werde ich auch erst weitermachen, wenn das Wetter wieder besser ist. Ich bin sowieso mit Hochdruck dabei, meine Website zu erstellen…

Hier ein paar Bilder von der Renovierung. Die Küche ist am Wochenende fertig gestrichen worden – und sieht schon so wunderbar nach Frühling aus…

Und hier der erste Anstrich in der Halle

Beheizte Halle…

Freitag, Januar 29th, 2010

…nix da mit neidisch!

Ich habe  eine Halle für meine Hundeschule Clicker Doggies angemietet – 170qm :rakete:

Ab Montag kann ich rein und dann wird erst mal mit FreundInnen renoviert und geputzt. Und schon ein bisschen mit den Hunden  gearbeitet.

Heizung haben wir natürlich auch – ich freu mich riesig, dass es endlich geklappt hat.

Im Augenblick arbeite ich mit Hochdruck an meiner Homepage Clicker Doggies.

Hier mal ein paar Vorher-Fotos…

Von Mäusen und Käfern…

Mittwoch, November 4th, 2009

Ein tolles Video…

Wandern…

Dienstag, November 3rd, 2009

Am Sonntag waren wir wieder bei herrlichstem Wetter auf der Schwäbischen Alb wandern.

Dieses Mal ging es in Boll los. Vom Parkplatz aus das erste Foto der Burg Hohenzollern:

Wir haben uns natürlich von diesem Verbotsschild nicht abschrecken lassen… :rofl:

Auf dem Backofenfelsen in der warmen Mittagssonne die Mittagsrast.

Die Hunde wollten eher weniger rasten…

Lynn ist im Trubel der Menschen und Hunde wunderbar abgelegen und hat sich auch durch die kreischenden Kinder und Eltern (“Komm da sofort zurück, das ist gefährlich – hörst du nicht – wir gehen gleich wieder zum Auto – du sollst jetzt hören….”) nicht beeindrucken lassen.

Da sind sich Kinder und Hunde doch sehr ähnlich – Wortmüll wird einfach ignoriert :traenenlachen:

Bevor es weiter ging, musste natürlich die Burg Hohenzollern noch mal fotografiert werden

Und damit es nicht so langweilig mit der Burg wird, sind auf dem Foto am Zellerhorn auch Betty und ich mit drauf  :verschmitzt:

Auf der Heimfahrt waren die Hunde müde und wurden auch nicht mehr durch umfallende Rucksäcke beim Schlafen gestört. Betty, Kira und Lynn lagen im Kofferraum, Lotte saß im Fußraum bei Ute.

Betty steigt nämlich nicht in den Kofferraum ein, wenn Lotte drin ist. Die hat sie nämlich mal verwarnt, als Betty frech ihr Spielzeug nehmen wollte. :krokodil:

Wandertag

Freitag, Oktober 23rd, 2009

Gestern haben wir uns mit Gabi und Conni zum Wandern in Mägerkingen getroffen.

Gegend

Eigentlich wollten wir ja alle  in Richtung Oberkirch fahren, um uns mit Marion und Nicola zu treffen, aber weil der Wetterbericht nicht so günstig aussah und wir womöglich in den Winter reingekommen wären (und ich habe noch keine Winterreifen drauf *g*), haben wir die gemeinsame Wanderung aufs Frühjahr verschoben.

Gabi hatte gleich vier Hunde dabei. Neben Ashley und Rocky hat sie auch noch Roy mitgebracht und Balou, einen Pflegehund. Conni hatte natürlich May dabei.

Dann waren noch Jürgen und Birgit mit Kira mit von der Partie. Claudia und Betty sind leider daheim geblieben, weil Betty etwas gekränkelt hat.

Da habe ich dann gleich die Gelegenheit beim Schopf ergriffen,  Lynn bei Claudia geparkt und dieses Mal Bonnie mit auf die Wanderung genommen.

Suchbild

Das hat auch gut  funktioniert. Ich war zwar anfangs etwas angespannt, weil Bonnie und Balou sich nicht so grün waren: kastrierte Rüden kann Bonnie nicht leiden und Balou hat häufig provoziert – Männer eben :whistle:

Aber Gabi hat mich Stück für Stück runter geholt :beifall:

Unsere Mittagsrast am Augstturm war auch sehr gemütlich. Wieder wurden die Rucksäcke ausgepackt und geschlemmt – der Tisch hat sich gebogen unter den Leckereien. Leider habe ich da kein Foto gemacht, sondern den Fotoapparat erst beim Zusammenpacken rausgeholt…

Pause

Glücklicherweise sind wir ohne Regen durch den Tag gekommen. Dreimal hat es ganz kurz genieselt, das war aber nicht weiter schlimm. Leider kam die Sonne erst raus, als wir um 15.30 Uhr wieder bei unseren Autos angekommen sind.

Dann wollten wir noch einkehren, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen, aber da war es wie verhext :hexe: : das erste Gasthaus hatte Urlaub, drei andere donnerstags Ruhetag und in die einzige offene Kneipe, die wir gefunden hatten, wollten sie uns mit Hunden nicht reinlassen…

Hier jetzt noch Fotos von Conni:

Brustgeschirr oder Halsband

Mittwoch, Oktober 21st, 2009

Auf die Schnelle habe ich folgenden Artikel gefunden, Geli und Saskia haben sicherlich auch noch entsprechende Links und im Welpenhefter steht auch etwas zu diesem Thema :weg:

Brustgeschirr statt Halsband

Durch das Tragen eines gut sitzenden Brustgeschirres wird der Druckpunkt auf den Brustkorb verlegt.
Somit bleiben Kehlkopf, Halsmuskulatur und die Halswirbelsäule unbelastet.
Klinische Studien haben bewiesen, dass Verspannungen in der Halswirbelsäule zur
gleicher Symptomatik wie beim Menschen führen: Kopfschmerzen, Schwindelgefühl,
Schmerzen in der Wirbelsäule usw. Der Hund muss diese Schmerzen ertragen, weil er sich nicht mitteilen kann.
Er kann uns nicht sagen „ … heute habe ich Kopfschmerzen und mir ist schwindelig“.
Bei jedem Hund, insbesondere mit Gelenkserkrankungen ( HD, Spondylose etc. ) oder durch Züchtung sehr langer Wirbelsäule ( Dackel, Bassett etc. ) ist es von großem Vorteil,
wenn die Wirbelsäule unbelastet von Druck und Ruck bleibt.

Erhöhte Verkehrssicherheit:
Am auf dem Rücken liegenden Steg des Geschirres kann der Hund schneller und sicherer gehalten werden,
wenn dies nötig ist. Ebenfalls ist dieses Halten am Rückensteg angenehmer für den Hund, als wenn er am Halsband festgehalten wird. Verletzungen an der Hand des Hundeführers durch einen sich am Halsband windenden Hund werden vermieden. Muss der Hund aus einer Gefahrenzone herausgezogen werden. ( z.B. Schacht, Flussufer etc. ),
ist dies am Geschirr problemlos möglich, ohne den Hund zu würgen.
Der Hals des Hunde ist ein sehr soziales Organ.
Bei Hunden findet über den Hals eine taktile Kommunikation untereinander statt.

Oberseite des Halses — Dominanzbereich
Unterseite des Halses — Subdominanz (Unterwerfung)
Seitenpartie des Halses — nur für gute Freunde zum Pflegeverhalten ( Knabbern etc. ) erlaubt.

Bessy

Montag, September 21st, 2009

bessy-big

Gestern Vormittag mussten wir Bessy schweren Herzens gehen lassen. :weinen:
Durch einen erneuten Schlaganfall konnte sie sich nicht mehr auf den Beinen halten. Ihr Zustand verschlimmerte sich zusehends.

Noch im Frühjahr haben wir trotz ihrer Vestibularsyndrom-Symptomatik gemeinsam unsere letzte gemeinsame Flächenprüfung bestanden.

Schon jetzt fehlt uns mein kleiner Schatten, unsere ständige Begleiterin durch dick und dünn. :winkewinke:
Im Herzen wird sie immer bei uns sein. :hund3:

Traurige Grüße,
Gabi mit Ashley und Rocky

Bessy's Lieblingsbeschäftigung: Trümmersuche

Bessy's Lieblingsbeschäftigung: Trümmersuche

in Südfrankreich

in Südfrankreich

Das glückliche Trio

Das glückliche Trio

Geschafft!

Donnerstag, August 27th, 2009

Heute bin ich mit Bonnie und Lynn gemeinsam spazieren gelaufen. Endlich!

Ich habe ja in den letzten Wochen immer mal wieder Anläufe gemacht, d.h. habe sie ins Auto geladen und wollte dann irgendwo in der Pampa laufen. Aber das war immer irgendwie komisch, sie sind eingefroren und haben sich beschnüffelt. Ich habe dann abgebrochen, weil ich es einfach nicht einordnen konnte und mir das allein zu viel war.

Auf der anderen Seite sind sie im Haus ja immer dicht an dicht. Ich kann sie auch an der Leine aus dem Haus raus zum Auto führen – kein Problem.

Also habe ich mir heute gedacht: dann laufe ich vom Haus weg spazieren und hoffe einfach drauf, dass uns keine anderen freilaufenden Hunde begegnen.

Und es hat geklappt! :party:

Ab Morgen muss ich allerdings wieder etwas Räumchen wechsel dich spielen, weil Tex 2 Wochen zu Besuch kommt. Alle drei kann ich nicht zusammen lassen, denn wenn Tex quietscht, wird Lynn auf Bonnie los gehen. Sie mischt sich selbst noch in Zoff ein, in den Lilly verwickelt ist – und die ist doch jetzt wirklich schon fast erwachsen :verschmitzt:

Aber das wird schon klappen und ihr bekommt endlich Bilder von Tex zu sehen.