Archiv der Kategorie 'Roy'

Die gehorsamen Swirling Brook’s

Montag, Oktober 11th, 2010

Schon wieder wir… :pardon:

Gestern haben Gabriele und ich mit unseren Süßen an der BHP in Nersingen teilgenommen. :sitz:
Gabriele ist mit Roy in der BHP-G angetreten und ich bin mit Ashley in der BHP-1 und BHP-3 gestartet, da Fährtensuche nicht ihr Ding ist.
Wenn Ihr wissen wollt, wie das ganze abläuft, hier der Link zur Prüfungsordnung:
http://www.dtk1888.de/begleithundepruefung.html?PHPSESSID=b60511178d44ae239d8772b14ba17353

Unsere folgsamen BegleiterInnen haben sich von ihrer besten Seite gezeigt.

Ashley und Roy nach der bestandenen Prüfung

Ashley und Roy nach der bestandenen Prüfung

Unser Staffelkollege Detlef ist mit seinem Flat-Coated Retriever Jacko ebenfalls in der BHP-G gestartet.
Tagessieger wurde Gabriele mit Roy :pokal02: gefolgt von Detlef mit Jacko, da alle Prüfungssparten zusammengezählt wurden. Obwohl ich mit Ashley nur in 2 Teilprüfungen angetreten bin, wir dort aber die volle Punktzahl erreicht haben, hat es uns zur dritthöchsten Gesamtpunktzahl gereicht. :purzelbaum:

Usere beiden Aussies wurden jeweils mit dem 1. Preis bewertet, die restlichen TeilnehmerInnen bekamen als Bewertung den 2. Preis für ihre bestandenen Teile.
Somit gibt’s neue Titel, nämlich für Roy: DTK BHP-G und für Ashley DTK BHP-1/3. :peinlich:

Gruppenfoto der RHS-TeilnehmerInnen

Gruppenfoto der RHS-TeilnehmerInnen

Wir sind natürlich super-stolz auf unsere beiden! :daumen2:

Die ausdauernden Swirling Brook’s

Freitag, Oktober 8th, 2010

Gestern haben Ashley und Roy zusammen mit unseren Staffelkolleginnen im SV in Vöhringen die Ausdauerprüfung (20 km am Fahrrad laufen) bestanden. :beifall: Die beiden haben also jetzt den Titel “AD” und es war Roy’s erste Prüfung überhaupt.

... und, was geht jetzt?

... und, was geht jetzt?


Die beiden liefen sehr ruhig am Fahrrad mit, allerdings war ihnen gelegentlich etwas unheimlich, wenn einer der heftig zerrenden und hechelnden Schäferhunde zu dicht kam. :nono:
Nach der 1. Etappe (gute 7 km) kamen wir wieder am Vereinsheim vorbei, wo auf der Wiese für jeden Hund ein eigener Wassernapf bereit stand. Ashley und Roy schleckten gnädigerweise mal kurz in die Schüssel, während andere sich draufstürzten. :hs31: Nach der Identitätskontrolle ging’s unter aufmerksamen Blicken der Streckenposten und des Leistungsrichters weiter in die andere Richtung.
Nachdem Jacko – unser Retrieververtreter – leider verletzt daheim bleiben musste, schrumpfte die Rassevielfalt auf Australian Shepherds und deren Mischlinge.

Alle Staffel-MitläuferInnen

Alle Staffel-MitläuferInnen


v.l.n.r.: Caro mit Balu, Andrea mit Dusty, Melanie mit Chayenne, Gabi mit Ashley, Melanie mit Roy
Die Hunde waren nach der Prüfung noch längst nicht müde und die Leinenhalter haben ebenfalls super durchgehalten, was Ihr auf dem Bild erkennen könnt – es wurde direkt nach der Prüfung gemacht.
Rocky war als Schlachtenbummler dabei und wartete im Auto auf uns. :winken5: Beim “Vernichten” der Belohnungs-Hühnerhälse half er dann kräftig mit. :sabber:

Rettungshundeprüfung

Freitag, April 16th, 2010

Letzten Samstag hatten wir mal wieder Rettungshundeprüfung. Damit die Hunde den Status „Rettungshund“ führen dürfen, muss die Wiederholungsprüfung jährlich abgelegt werden. Auch bei uns war es wieder so weit. Nachdem der Leistungsrichter, der eigentlich Samstag (Flächenprüfung) und Sonntag (Trümmer- + Flächenprüfung) richten sollte, kurzfristig für Sonntag abgesagt hat, :erstaunt: war das Chaos perfekt. Prüfung umorganisieren, nen 2. Leistungsrichter bitten, am Sonntag zu richten… Da die 2. Leistungsrichterin selbst Prüfung laufen wollte, hat sie dann eingeräumt, anschließend am Samstag parallel zu richten – wieder alles umorganisieren, Prüflinge verständigen, nach 2. Prüfungsleiter schauen, weitere Versteckpersonen rekrutieren… :zorn:
Dann kam ich erst zum Nachdenken, was es für mich bedeutet: 4 Prüfungen an einem Tag! :ojeh:
Meine beiden Mäuse haben super mitgearbeitet – trotz aufgeregter Hundeführerin – und haben alle Prüfungen bestanden! :pokal:

Zuerst war Flächenprüfung. Ashley lief gut und weit, was sie in der Prüfung gelegentlich nicht macht. Da beide Versteckpersonen im hinteren Teil der Fläche lagen, mussten wir die komplette Fläche absuchen. :hund:

Rocky ließ sich auf der Grundlinie mit „voran“ den Weg entlang schicken. Ich überlegte noch, wann ich ihn zurückrufen soll. Nach ca. 150 Metern bekam er Witterung, bog in den Wald ab und zeigte kurz darauf an. :tongue20:

Auch in Rockys Prüfung lagen beide Personen im hinteren Teil der Fläche, doch er läuft sehr weit und lässt sich auch auf Pfaden weit voran schicken. Die 2. Person hat er auf die gleiche Weise an der anderen Grenze des Suchgebiets gefunden wie die 1., die Prüfung war also nach wenigen Minuten erledigt!
Belohnung gab es allerdings erst nach der Bewertung. Bei der Versteckperson darf in der Prüfung nicht bestätigt werden. Es schmeckte trotzdem! :sabber:

Die Trümmerprüfung verlief ähnlich flott.
Ashley hatte ihre 3 Versteckpersonen zügig gefunden. Genaues Anzeigen ist gefragt! Wo steckt dieser Mensch? In der Röhre oder daneben?

Auch Rockys Trümmerprüfung war schnell erledigt. Es ist sehr beruhigend, wenn der Hund beim Ansatz schon eine Person in der Nase hat. :hund2:

Dann braucht hund sich nur noch durch die Lücke zwängen, um direkt an der Versteckperson zu bellen. War zwar vom Richter nicht so gedacht, er sollte von außen anzeigen, aber so what! :good:

Anschließend muss die Person befreit werden.

Und schon geht’s zurück zum Startpunkt, um die anderen beiden Versteckpersonen zu retten.

Daheim gab es noch mal ne Extrabelohnung.

Für dieses Jahr – besser gesagt bis Ende nächsten Jahres – haben sich die beiden den Rettungshundetitel in Trümmer und Fläche wieder gesichert. :purzelbaum:

Roy durfte abends dann auch noch suchen, nachdem er so lange im Auto gewartet hatte.

Auf seine Plakette muss er allerdings noch warten, älter werden (18 Monate) und so einige Prüfungen ablegen: Begleithundprüfung, Gewandtheit und Detachieren und die Vorprüfung in der Nasenarbeit der jeweiligen Sparte.

Eine Flächenvorprüfung sieht in etwa so aus:

Eine aufgeregte Hundeführerin :angst: startet den konzentrierten Hund

Den kritischen Blicken der Bewerterinnen entgeht nichts :lupe: :mail:

Der eifrige Hund sucht 2 vermisste Personen

Hund zeigt Hundeführerin, wo die Personen sind

Hund wird belohnt, nachdem er beide Personen gefunden hat

Und Hundeführerin hört sich aufmerksam die Bewertung ab und freut sich, wenn die Vorprüfung bestanden ist!
:daumen2:

Nach so einem anstrengenden Prüfungstag, an dem die Hunde, die beide Prüfungen abgelegt haben, 5x beim Helfer nicht bestätigt wurden, haben wir doch gleich am nächsten Tag noch ein Spaßtraining einberufen.

Ashley war hochmotiviert – wie immer :biggrin:

OK, ein Stück Gummiball hat sie wohl auch gefrühstückt – wie meistens :whistle:

Mensch wurde lautstark angezeigt

und hatte auch wieder einen Kong dabei!!!

Auch fürs Abliefern des Spielzeugs gab es wieder Hühnerherzen.

Seeehr lecker!
So weiß hund, dass die Arbeit mit dieser Versteckperson erledigt ist und der nächste Suchauftrag ansteht. Ziehe ich Ashley das Halsband an und gebe ihr ein Mini-Mot oder die Frisbee, ist die Arbeit beendet.
Rocky machte auch wieder waghalsige Sprünge.

Roy kann mittlerweile konzentriert warten, bis er gestartet wird.

Dann ist er nicht mehr zu halten

Und hat seine Versteckpersonen auch sehr schnell geortet.

Anschließend waren wir ausgiebig Frisbee-spielen.

Die Frisbee-Falterin

Auch Rocky spielt mit

Allerdings fängt er – wie Roy – meistens mit den Pfoten

Allerdings fängt er – wie Roy – meistens mit den Pfoten

Danach waren wir noch am Wasser. :wanne:

Weg da, ich muss baden!

Weg da, ich muss baden!

Und nach Spieli tauchen.

Und nach Spieli tauchen.

Nur wie wird hund das Wasser wieder los?

Nur wie wird hund das Wasser wieder los?

Die angekündigten Bilder vom Wochenmarkt wollte ich Euch nicht vorenthalten:

Rumstehen vor dem Markteingang

Rumstehen vor dem Markteingang

Nachbarshund begrüßen – wie kommt denn der hier her???

Nachbarshund begrüßen – wie kommt denn der hier her???

Nach 5 Stunden dann nur noch gelangweit und vollgefressen rumliegen. :gaehnen:

Total langweilig

Total langweilig

Können wir endlich gehen?

Können wir endlich gehen?

Bis wir endlich wieder zurück zum Auto gelaufen sind. :winken5:

Brav angeleint durch die Stadt

Brav angeleint durch die Stadt

In meinen alten Bildern habe ich mal wieder gestöbert und siehe da:

Rocky in jungen Jahren

Rocky in jungen Jahren

Hier war Bessy auch noch fit:
Bessy, Rocky und Bo

Upps, doch wieder ein langer Bericht. :peinlich:

Arbeitsreiche Ostertage – Vorsicht extra lang!

Dienstag, April 6th, 2010

Hallo allerseits!

Wie waren Eure „Osterferien“? :kueken01:
Bei uns gab’s genügend Arbeit. Wie versprochen habe ich fleißig Bilder gemacht und für Euch (besonders aber für Gabriele :flowers: ) unsere Aktivitäten dokumentiert.

Für Euch erst mal ein Ratespiel:

Wisst Ihr, was das ist? :kopfkratz:

Was ist das?

Was ist das?

Hier auch gleich die Auflösung:

4 Hunde mit Leuchties im Dunkeln

4 Hunde mit Leuchties im Dunkeln

Am Donnerstagabend waren wir noch auf nem schönen Spaziergang.
Zu Beginn hat Ashley noch kurz Balu gezeigt, was Mensch meint, wenn er “Voran” sagt und auf die Decke zeigt.
Schau mal, so soll's aussehen, wenn Hund "voran" zur Decke geschickt wird.

Allerdings hat Balu beim Start nicht so ganz aufgepasst:
Start zum "Voran"

Das Publikum war natürlich entsetzt! :huh34:

Entsetztes Publikum

Entsetztes Publikum

Das Endergebnis passte aber: rolleyes15

Geht doch!

Geht doch!

So sieht das dann am nächsten Tag auf einer Palette aus:

Detachieren

Detachieren

Dann wurde endlich gesucht.
Es gab wieder einige Menschen, die sich in den Trümmern verirrt hatten. Dank der guten Nasen, waren sie schnell gefunden.
:hund2:

Da oben sitzt er!

Da oben sitzt er!

Auch in dunklen, nassen Röhren verirren sich Menschen!

Auch in dunklen, nassen Röhren verirren sich Menschen!

Rocky war auch sofort ausgeschlafen :wecker: und hat seinen Turbo gezündet.

Der Turbo ist eingeschaltet

Der Turbo ist eingeschaltet

Genug gebellt, jetzt hab' ich Hunger!

Genug gebellt, jetzt hab' ich Hunger!

Forelle lecker - mach schneller!

Forelle lecker - mach schneller!

Roy durfte auch wieder eine Suche für “Erwachsene” machen. Er arbeitet wirklich toll! Auch schwierige Verstecke sind für ihn kein Problem. :respekt:

Mach' mal auf!

Mach' mal auf!

Ich muss da rein!

Ich muss da rein!

Schade, schon leer!

Schade, schon leer!

Er fliegt wie ein Flummi über die Trümmer. :hund: Glücklicherweise ist er bisher immer gut gelandet.

Schnell suchen

Schnell suchen

Ist da jemand?

Ist da jemand?

Verdiente Belohnung

Verdiente Belohnung

Ich feg' nebenher den Boden.

Ich feg' nebenher den Boden.

Wo gefüllte Taschen sind, finden sich die Aussies zum kollektiven Betteln ein. :peinlich:

Kollektives Betteln

Kollektives Betteln

Zwischendurch war dann Spielepause. Die beiden Mädels hatten es auf Roy abgesehen.

2 Weiber gegen 1 Bub

2 Weiber gegen 1 Bub

Ashley suchte sich lieber Enki zum Knutschen aus. :heart:

Du bist aber süüüüß!

Du bist aber süüüüß!

Roy schnappte sich dann Enya:

Jetzt hab' ich Dich!

Jetzt hab' ich Dich!

Danach ging’s wieder an die Arbeit.

Lass' mich rein!

Lass' mich rein!

Los, komm' spielen!

Los, komm' spielen!

Erst mal totschütteln

Erst mal totschütteln

Da steckt sie!

Da steckt sie!

Aufmachen - da unten ist jemand

Aufmachen - da unten ist jemand

Den Kong hab' ich - fehlt nur noch der Mensch zum Spielen.

Den Kong hab' ich - fehlt nur noch der Mensch zum Spielen.

Mensch - Du musst den Kong WERFEN!

Mensch - Du musst den Kong WERFEN!

Ich krieg' ihn!

Ich krieg' ihn!

Anschließend durften sich die Vierbeiner auf den Geräten versuchen.
Ashley zeigte Roy, was hund mit einer Leiter macht.

Schau' mal, so geht das!

Schau' mal, so geht das!

Er war schon fast ein halbes Jahr nicht mehr auf einer Leiter. Mittlerweile muss er einen viel längeren Körper koordinieren. Nach einem vorsichtigeren Versuch war alles kein Problem. :beifall:

Leiter - lange nicht gesehen, aber kein Problem

Leiter - lange nicht gesehen, aber kein Problem

Das ließ sich Rocky natürlich nicht nehmen:

Ich kann das auch noch!

Ich kann das auch noch!

Schräges schwingendes Brett – seeeehr lustig:

Im Laufschritt übers Brett

Im Laufschritt übers Brett

Ashley rennt immer über alle Geräte. Bei der Leiter stockte sie plötzlich. Sie überlegte, was sie aus dieser Situation machen soll.

Trümmertraining? Mensch unter der Leiter??? Anzeige!!!

Trümmertraining? Mensch unter der Leiter??? Anzeige!!!

Die Anzeige funktioniert auch ohne festen Boden unter den Pfoten.

Bellen geht auch auf den Sprossen

Bellen geht auch auf den Sprossen

Gute Aussicht

Gute Aussicht

Bin ich nicht hübsch?

Bin ich nicht hübsch?

Am Samstag waren wir vormittags bei der Straßensammlung auf dem Wochenmarkt in Neu-Ulm. Davon habe ich leider noch keine Bilder. :foto: Die Hunde wurden gestreichelt, was sie nach 5 Stunden dann in etwa so fanden: :kotz: Das gute am Wochenmarkt ist, dass die Hunde nicht hungern müssen. Es kommen viele nette Menschen mit Hundeleckerlis und Würstchen vorbei. Alle gingen mit runden Bäuchen heim. Heim? Wir nicht! Das Auto fuhr mit den schlafenden Hunden direkt ins Flächentraining. :teufel5: Jeder durfte noch eine ordentliche Suche machen, um den Stress loszuwerden.
Danach waren wir alle total erledigt. :hs37:

Daheim angekommen brauchte ich für den Weg nach oben einfach viel zu lang.

Der Kopf wird schwer

Der Kopf wird schwer

Kommst Du endlich?

Kommst Du endlich?

Am nächsten Morgen waren alle wieder fit und staunten, was der Osterhase versteckt hat. :osterhund:

Ashley packt aus

Ashley packt aus

Ganz allein für mich...

Ganz allein für mich...

Lecker!

Lecker!

Nach dem Snack und einem schönen Frühstück war noch etwas Ruhe angesagt, bevor wir uns mit lustigen Kumpels zum Spaziergang an der Iller getroffen haben.

Wer rennt zuerst?

Wer rennt zuerst?

Papillons gegen Aussie:

Die kleinen Weißen jagen den großen Schwarzen

Die kleinen Weißen jagen den großen Schwarzen

Die Herren- und Damenschaften mussten fürs Foto stillsitzen…

Stillsitzen

Stillsitzen

…die Belohnung war dann der Weg in die Iller.

Erst mal abkühlen

Erst mal abkühlen

Wieder daheim suchte sich Roy aus Ashley’s Spieleparadies etwas aus.
Er war sich nicht so ganz sicher, was sein Lieblingsspielzeug werden könnte.

Die Qual der Wahl

Die Qual der Wahl

Die Ente ist nicht schlecht. Ashley hat ja ihre Favoriten und schaute Roy nur zu.

Zwischenüberlegung

Zwischenüberlegung

Zum Schluss wurde es doch etwas ganz anderes. Roy hat nen kleinen Plüsch-Quietscheball entdeckt.

And the winner is...

And the winner is...

Nachmittags wollten die Aussies ne Runde aufs Sofa.

Kuscheln auf dem Sofa

Kuscheln auf dem Sofa

Dann haben wir uns wieder mit nem netten Kumpel an einer anderen Stelle der Iller getroffen.

Mal wieder im Wasser planschen

Mal wieder im Wasser planschen

Montagmorgen – vor dem Frühstück: wieder raus an die Iller

Warten auf den Kumpel

Warten auf den Kumpel

Wer gewinnt?

Wer gewinnt?

Nachdem das Frühstück ja daheim stand, hatten die Jungs und das Mädel richtig Hunger.

Die Aussies (und ihre Mixe) beim Betteln.

Die Aussies (und ihre Mixe) beim Betteln.

Der Verdauungsschlaf wurde im Auto abgehalten. Wir waren unterwegs nach Schlierbach ins Trümmergelände.
Alle waren begeistert – wieder mal ein “fremdes” Gelände! :bravo:

Dort muss sie drin sein...

Dort muss sie drin sein...

Schnell raus zum Spielen.

Schnell raus zum Spielen.

Hallo - Du da unten!

Hallo - Du da unten!

Im Haus ist jemand.

Im Haus ist jemand.

Roy musste sich richtig anstrengen, aber nur ein müder Hund ist ein guter Hund! Körperlich wird er nicht so schnell müde, aber vom Kopf her war er am Abend platt. :whistle:

Unter dem Dach riecht's!

Unter dem Dach riecht's!

Jetzt seh' ich Dich!

Jetzt seh' ich Dich!

Im Freiflug auf's Dach.

Im Freiflug auf's Dach.

Hallo - hörst Du mich?

Hallo - hörst Du mich?

Gib mir schnell die Dose!

Gib mir schnell die Dose!

Der Abstieg über die Treppe dauerte viel zu lang. Roy ist einfach (wie so viele andere Bekloppte) vom Dach gesprungen. rolleyes15 Glücklicherweise ist das Häuschen nicht so hoch!

Zum Schluss durften sich die Hunde noch an einer senkrechten Röhre versuchen. Diese Witterung auszuarbeiten ist mal richtig schwer.

Da drüben muss er drin sein!

Da drüben muss er drin sein!

Ich wusste, dass er da drin ist!

Ich wusste, dass er da drin ist!

Roy arbeitete sehr verbissen, bis er die Witterung lokalisiert hatte. Für den ersten Beller wurde er sofort bestätigt.

Da oben riecht was - und da springt jemand auf!

Da oben riecht was - und da springt jemand auf!

Mit ausgelasteten Hunden fuhr ich dann zu Gabriele in die Reha.
Roy freute sich riesig sie zu sehen!!! :hs15:
Natürlich hatte sie auch was leckeres dabei – Leberkäs! :sabber:

Begrüßungs-Leberkäs

Begrüßungs-Leberkäs

Gabriele lässt Euch alle grüßen. Sie hat sich sehr über die Genesungswünsche gefreut und liest auch fleißig mit! Hoffentlich geht’s weiter aufwärts! :daumendrueck:

Nachdem Rocky lieber im Auto weitergeschlafen hat. Hat uns Gabriele mit zum Auto begleitet, dass er auch noch was von den Leckerlies bekommt.

Leberkäs für alle!

Leberkäs für alle!

Wir haben Gabriele dann alle zusammen bis zum Haus begleitet. Nach der Verabschiedung ist Roy brav mit seinem Rudel zum Auto getrottet. Daheim wollten alle nur noch essen und ins Bett. :hs37:

So, nun habe ich Euch genug mit Bildern gequält. Für die restliche Woche habt Ihr Ruhe. :yes:

Roy’s Einzug

Montag, März 29th, 2010

Da Gabriele wegen ihrer Knie-OP leider “außer Gefecht” ist, macht Roy für 5 Wochen bei uns Urlaub.
Gabriele wünschen wir eine schnelle Besserung, damit sie nach der Reha wieder richtig rennen kann! :daumen2:

Nachdem Roy’s Abschiedsschmerz :sosad: verflogen war, als wir bei uns daheim ankamen und er von Ashley und Rocky begrüßt wurde, haben wir erst mal Roy’s Hausstand aus dem Auto geholt.
Er hat sogar sein Sofa mitgebracht, was Rocky klasse findet! :beifall:
Ashley hat gleich mal die Kiste nach brauchbarem Spielzeug durchsucht.

Einzug mit Kiste und Sofa

Bei Gabriele schläft Roy nicht im Bett. Das ist ihm wohl sofort entfallen, als er bei uns zur Haustüre reinkam.
Er war nämlich als erster drin. :tongue1:

"Er schläft nicht im Bett!"

Ashley hatte mit ihrer Läufigkeit ein perfektes Timing. Sie war gerade fertig, als Roy bei uns eingezogen ist.
:streicheln:
Knutschen ist ja OK:

Knutschen ist OK.

Aber mehr läuft da nicht!!!

Mehr läuft nicht!

Ashley wollte mal ein paar ruhige Minuten in der Box verbringen – und schon kam der schwarze Teufel und quetschte sich dazu. :teufel5:

Aufgeräumt

Roy macht zwar Urlaub, allerdings ist es ein Arbeitsurlaub!
Faulenzen gibt’s da nicht. Wir waren fleißig im Training.
Erst mal mußten die wilden Jungs durch den Wald toben, damit die Köpfe wieder frei sind. :irre5:

Wilde Jungs

Dann war ne kurze Foto-Session:

Ashley
Ashley

Roy
Roy

Rocky
Rocky

Meine fleißigen Helferlein waren dabei, als ich die Versteckpersonen für die Vorprüfung ausgelegt habe.
Sie haben dann gleich mal getestet, ob an den Stellen auch eine Anzeige möglich ist. Kein Problem! Das geht auch zu dritt! :tanzen5:

Anzeige - kein Problem, geht auch zu dritt

Ashley’s Lieblingsplatz in der Küche. Von dort hat sie die beste Aussicht.

Die Kückenfee

Eigentlich ist das ja mein Sofa. Wer zu spät kommt… :teufelchen:

Das ist (war?) mein Sofa.

Was denkst Du???

Was denkst Du?

Ohne Worte:

Ohne Worte

Rocky sichert sich gleich sein Sofa für die Nacht. :berni1:

Der Herr ruht.

Während es sich die anderen beiden in meinem Bett bequem machen.
Anfangs noch recht platzsparend…

Noch platzsparend...

…was leider nicht lange anhält:

schon weniger platzsparend...

Gestern waren wir den ganzen Tag beim Trümmertraining.
Roy durfte natürlich auch arbeiten und raste über die Trümmer:

Ich war gaaanz oben!

Er durfte dann seine ersten geschlossenen Verstecke ausarbeiten.
Da riecht was – sie ist da drin! Wie komme ich an sie ran???

Da ist sie drin, wie komme ich an sie ran?

Dann belle ich einfach mal. Ist das richtig???

Ich belle mal, ist das richtig?

Genau so kommt hund an die Belohnung! Leckere Hühnerherzen… :sabber:

Lecker - Hühnerherzen

Roy zeigte sich von seiner überaus sportlichen Seite:

sportlicher Bub

Ashley durfte sich auch auf den Trümmern “austoben”.
Wo die Menschen überall rumliegen! “Na wirf den Kong schon runter!”

Wo die Menschen überall rumliegen...

“Da hinten im Eck sitzt sie!”

Da hinten sitzt sie!

“Jetzt hab’ ich aber genug gebellt. Gib’ mir den Kong, oder ich spucke!”

Gib her, oder ich spucke..

“Wie, das reicht nicht? Ich hab’ noch ne Ladung…”

Hier ist noch ne Ladung...

“Na also, geht doch!”

Geht doch!

“Keine Sorge, ich lasse ihn nicht fallen. Komm’ lieber raus und spiel’ mit mir!”

Na los - komm' spielen!

Das war’s mal für die erste Woche.
Es gibt in den nächsten Wochen sicherlich noch mehr zu schreiben. Gabriele liest ja fleißig mit! :feixen:

Happy Birthday!

Dienstag, März 16th, 2010
alle_neun

Unsere Kegeltruppe feiert heute ihren 1. Geburtstag – Herzlichen Glückwunsch! :hund3:

Meine Güte, ist dieses Jahr wieder schnell vorbei gegangen. Alle haben sich wunderbar entwickelt.

Erinnert ihr euch noch?

Wandertag

Freitag, Oktober 23rd, 2009

Gestern haben wir uns mit Gabi und Conni zum Wandern in Mägerkingen getroffen.

Gegend

Eigentlich wollten wir ja alle  in Richtung Oberkirch fahren, um uns mit Marion und Nicola zu treffen, aber weil der Wetterbericht nicht so günstig aussah und wir womöglich in den Winter reingekommen wären (und ich habe noch keine Winterreifen drauf *g*), haben wir die gemeinsame Wanderung aufs Frühjahr verschoben.

Gabi hatte gleich vier Hunde dabei. Neben Ashley und Rocky hat sie auch noch Roy mitgebracht und Balou, einen Pflegehund. Conni hatte natürlich May dabei.

Dann waren noch Jürgen und Birgit mit Kira mit von der Partie. Claudia und Betty sind leider daheim geblieben, weil Betty etwas gekränkelt hat.

Da habe ich dann gleich die Gelegenheit beim Schopf ergriffen,  Lynn bei Claudia geparkt und dieses Mal Bonnie mit auf die Wanderung genommen.

Suchbild

Das hat auch gut  funktioniert. Ich war zwar anfangs etwas angespannt, weil Bonnie und Balou sich nicht so grün waren: kastrierte Rüden kann Bonnie nicht leiden und Balou hat häufig provoziert – Männer eben :whistle:

Aber Gabi hat mich Stück für Stück runter geholt :beifall:

Unsere Mittagsrast am Augstturm war auch sehr gemütlich. Wieder wurden die Rucksäcke ausgepackt und geschlemmt – der Tisch hat sich gebogen unter den Leckereien. Leider habe ich da kein Foto gemacht, sondern den Fotoapparat erst beim Zusammenpacken rausgeholt…

Pause

Glücklicherweise sind wir ohne Regen durch den Tag gekommen. Dreimal hat es ganz kurz genieselt, das war aber nicht weiter schlimm. Leider kam die Sonne erst raus, als wir um 15.30 Uhr wieder bei unseren Autos angekommen sind.

Dann wollten wir noch einkehren, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen, aber da war es wie verhext :hexe: : das erste Gasthaus hatte Urlaub, drei andere donnerstags Ruhetag und in die einzige offene Kneipe, die wir gefunden hatten, wollten sie uns mit Hunden nicht reinlassen…

Hier jetzt noch Fotos von Conni:

Besuch aus Ulm

Donnerstag, Oktober 15th, 2009

gruppenbild091013-01 Am Dienstag waren Roy, Justin,  Ashley und Rocky zu Besuch – o.k. Gabi und Gabriele haben sie auch mitgebracht :whistle: .

Nach einem gemütlichen zweiten Frühstück sind noch Kira und Birgit dazu gestoßen und wir haben einen schönen Spaziergang gemacht.

Das Posieren für die Gruppenbilder fanden sie ziemlich doof, haben es aber über sich ergehen lassen…

…und wech…

Abends kam dann noch Betty zu Besuch. Zuerst war sie zurückhaltend, aber dann gab es kein Halten mehr:

Es war interessant, was für ein Größenunterschied zwischen den beiden Geschwistern bestand. Natürlich war Roy größer, besonders deutlich wurde es aber beim Kopf… Im Vergleich zu Betty hat Roy einen wunderschönen Riesenschädel :rofl:

Lynn hat sich immer wieder ganz nahe zu den beiden gesetzt und wenn dann Roy sie versehentlich berührte, wurde er sofort abgewatscht :krokodil:

Die Großen haben sich es sich derweil auf dem Sofa bequem gemacht:

Und hier noch ein Foto von Mutter und Sohn:

Und nur Roy:

Von Justin gibt es nur so wenig Bilder, weil er sich immer und überall vornehm zurück gehalten hat *lach*.

Und wem die Bilder noch nicht reichen, hier gibt es noch mehr *g*.

Wir haben auch gefeiert…

Montag, September 14th, 2009

Hallo Leute!

Heute kommen wir endlich mal zum Schreiben.
Allen Geschwisterchen wünschen wir nachträglich noch alles Gute zum 4. Geburtstag!!! :torte:

Nach einem sehr anstrengenden und turbulenten Vorführungstag (demnächst mehr darüber, wenn wir Bilder bekommen) kamen die ersten Gratulationen gleich kurz nach 0:00 Uhr. :prost:

Dann fielen wir total platt ins Bett. :schlafen:
Um 6:00 Uhr war die Nacht um – Muffins backen war angesagt.
Ashley, Bessy und Rocky kontrollierten jeden Handgriff.

Und so sah es dann im Flächentraining aus:

Thunfischmuffins - ne ganze Kiste - nur für mich!

Thunfischmuffins - ne ganze Kiste - nur für mich!

Oh, da ist einer runtergefallen.

Oh, da ist einer runtergefallen.

Soll ich den aufheben?

Soll ich den aufheben?

... dann nehme ich mir einfach nen neuen!

Ihr wollt auch was? Dann nehme ich mir einfach nen neuen!

Wie lernt ein Swirling Brook das Leiterlaufen?
Er schaut einfach mal zu und macht’s nach:

Schau' mal, so geht das mit der Leiter!

Schau' mal, so geht das mit der Leiter!

OK, ich mach's nach!

OK, ich mach's nach!

Und dann noch ein paar Bilder vom kleinen großen Roy:

Die Kenndecke passt schon!

Die Kenndecke passt schon!

Ich hab' Dich!

Ich hab' Dich!

Bei einer Vorführung durften alle Hunde die Hundewurst testen.
Ashley ging das viiiiel zu langsam:

Hundewurst - lecker!!!

Hundewurst - lecker!!!

Gibt's da noch mehr?

Gibt's da noch mehr?

Bis demnächst! :smile:

News von Ashley und Roy

Freitag, Juli 31st, 2009

Nachdem Ashley vor 2 Wochen eine unliebsame Begegnung mit einem bösen Wolf hatte, wurde sie in der Tierklinik zum Rotkäppchen. :schreck:
Nach dem Agility-Training waren wir auf dem Weg zum Auto. Ashley war angeleint, die Schäferhündin, die uns mit einer älteren Frau an der Leine verfolgte, auch. Vor uns wurde gerade eine weitere Schäferhündin aus dem Auto geholt und ich sagte meiner Verfolgerin, dass wir kurz anhalten und warten, bis die andere Hündin angeleint ist. Unsere uneinsichtige Verfolgerin überholte, da sie Panik hatte, ihre Hündin würde sich mit der anderen Schäferhündin in die Wolle kriegen, was sie auch versuchte. Die Leine reichte nur nicht so weit, also schnappte sie sich das, was als nächstes erreichbar war – Ashley’s Ohr! :furious:

Ich habe sofort versucht, das blutende Ohr ruhig zu stellen, Tobias und Gabriele kamen mir gleich mit Verbandsmaterial zur Hilfe. :streicheln:

Tobias brachte uns dann in die Tierklinik, wo das Ohr rasiert, gesäubert und mit nem dicken Verband auf den Kopf gewickelt wurde.

Ashley und Roy

Ashley und Roy

Roy war von Freitag auf Samstag mal wieder zu Besuch. Ashley’s Verband störte ihn überhaupt nicht.
Ganz im Gegenteil, zuerst quetschte er sich seitlich in die Raubtierfütterung…

Raubtierfütterung

Raubtierfütterung

…und danach er legte sich frech zu uns ins Bett. :verschmitzt:

3 Aussies in meinem Bett

3 Aussies in meinem Bett

Nachdem Ashley mit dem dicken Verband die ganze Nacht röchelnd auf meinem Kopfkissen lag und nicht mal nen Kalbsknochen nagen konnte, ohne sich zu verschlucken, legten wir unseren Tierkliniktermin vor und es gab nen leichteren Ohrverband.

der neue Ohrverband

der neue Ohrverband

Dienstag drauf habe ich mit Ashley fast eine Stunde in der Tierklinik verbracht. Das Ohr wurde bei der Nachkontrolle 4x verbunden. :ojeh:
Zuerst wollte die Tierärztin das Ohr offen lassen, hat ne Salbe drauf gemacht und es mit einem Stülpaverband am Kopf fixiert. Hund vom Tisch – geschüttelt -> blutiges Ohr. :kopfkratz:
Hund wieder auf den Tisch, Pflasterverband ans Ohr, Ohr an den Kopf geklebt, Stülpaverband drüber. Hund vom Tisch – geschüttelt -> blutiges Ohr. :irre:
Hund noch mal auf den Tisch, Ohr von der fettigen Salbe gereinigt, Pflasterverband ans Ohr, Ohr an den Kopf geklebt, Stülpaverband drüber. Hund vom Tisch – geschüttelt -> OK – Behandlungsraum verlassen, neuen Termin ausgemacht – geschüttelt -> blutiges Ohr. :kopfschuss:
Wieder zurück in den Behandlungsraum – Hund wieder auf den Tisch (Ashley hat sofort den Kopf unter meinem Arm vergraben – sie hatte die Schnauze gestrichen voll und fand es zum :kotz: ) – Ohr gereinigt, Wundkleber geholt, TA-Helferin geholt – Wunde am Ohr geklebt – Hund 15 Minuten auf dem Tisch fixiert, bis der Kleber trocken war, Pflasterverband ans Ohr, Ohr an den Kopf geklebt, Stülpaverband drüber. Hund vom Tisch – geschüttelt -> OK
Das hat dann bis zum Verbandswechsel am nächsten Morgen gehalten.

Zur Entschädigung war am Samstag Training in Lindau im Hotel angesagt.
Ashley durfte 2 Runden suchen. Die Helfer waren heftig versteckt.
Zum Beispiel so:

Ich kann ihn riechen, aber nicht sehen!

Ich kann ihn riechen, aber nicht sehen!

Ashley zeigte an der Stelle mit der stärksten Witterung an, was auch korrekt war.
Mit ner kleinen Hilfe, konnte sie Tobias dann sehen.

Jetzt sehe ich ihn auch!

Jetzt sehe ich ihn auch!

Auch auf’s Fensterbrett passen Menschen:

Hat hinter dem Vorhang jemand Platz?

Hat hinter dem Vorhang jemand Platz?

da sitzt tatsächlich Katrin

da sitzt tatsächlich Katrin

Ganz Mutige liegen auch in der Badewanne in dunklen Räumen:

Michele in der Badewanne

Michele in der Badewanne

Nach dem Training fuhren wir zum Spaziergang in den Wald, wo es einen tollen Spielplatz gab.
Der wurde natürlich gleich ausgenützt:

auf der Schaukel

auf der Schaukel

Die Rutsche war seeeehr lustig.

die Rutsche

die Rutsche

Ashley rannte immer wieder die Hängebrücke hoch und die Metallröhre wieder runter. :irre:

Ashley in der Rutsche

Ashley in der Rutsche

Danach gab’s ne schnelle Foto-Session im Zug:

die Chefs

die Chefs

Ashley, Roy, Justin, Bessy, Lovis, Rocky und Jupp

Ashley, Roy, Justin, Bessy, Lovis, Rocky und Jupp

Letzten Mittwoch wurde Ashley endlich von ihrer “Mütze” befreit.
Auf dem Heimweg haben wir die Maykäfer besucht und Pearl verabschiedet. Ashley hat gleich mal die Spieltauglichkeit von Pearl’s neuer Familie getestet:

Ashley testet die Spieltauglichkeit

Ashley testet die Spieltauglichkeit

Und Pearl wollte ihren neuen Kong gleich auspacken.

Pearl packt ihren neuen Kong aus

Pearl packt ihren neuen Kong aus

So, nun hoffe ich, dass wir uns am Sonntag alle beim Welpentreffen sehen!!! :bis: