Archiv für März, 2008

Kisten-Koller

Mittwoch, März 26th, 2008

Nachdem Lynn die letzten drei Tage nur ganz kurz in den Garten gerannt ist, um sich zu lösen, hat frau heute gemerkt, dass sie ein bisschen Abstand zu den Kleinen braucht.

Also haben wir unseren ersten nachösterlichen Spaziergang miteinander gemacht. Sie ist freudig voran gelaufen, ist voller Lust durch den Schnee und hinter ihrem Spielzeug her gerast.

Selbst als wir uns auf dem Rückweg wieder dem Haus genähert haben, konnte sie ihre Sehnsucht nach den Welpis noch beherrschen :lol:

Afterkrallen

Dienstag, März 25th, 2008

Tweedledee und Humpty Dumpty haben Afterkrallen (auch Wolfskrallen genannt). Das ist eine fünfte Zehe an der Innenseite der Hinterläufe. Da sie ohne eine knöcherne Verbindung nur in der Haut hängt, kann das zu Verletzungen führen und deshalb werden die Afterkrallen am Donnerstag entfernt.

Glücklicherweise kommt unsere Tierärztin zu uns ins Haus, so dass wir nicht mit den Welpen in die Tierklinik fahren müssen.

Begeisterung!

Dienstag, März 25th, 2008

Saskia und ich sitzen, wie immer, voller Begeisterung vor der Wurfkiste. Und – wie könnte es auch anders sein – die Welpen in diesem Wurf sind natürlich wieder mal ganz außergewöhnlich :roll:

Alle sind schon sehr koordiniert – beim Pendeln halten sie den Kopf immer oben und streben zielstrebig zur Milchbar. Wir konnten schon einige Male beobachten, dass sie sich dann an den Hinterbeinen hochstemmen.

Ab und zu sind auch schon alle vier Beine durchgedrückt…

Humpty Dumpty ist ein Schreihals :lol: Er hängt an der Milchbar, nuckelt und schreit :roll: Und zwischendrin kommt sogar schon etwas, das sich wie ein Beller anhört…

Neue Bilder habe ich auch gerade hoch geladen.

Alles wohlauf

Dienstag, März 25th, 2008

Heute war es bei uns sehr entspannt.

Gestern fühlte sich Lynn nicht so wohl. Die Riesennachgeburten, die sie gefressen hat, haben ihre Verdauung ganz schön durcheinander gebracht. In ihrem Bauch hat’s gegurgelt und die Biogasanlage hätten wir auch gut bedienen können :lol: .

Aber die Ulmenbaumrinde, die sie regelmäßig bekommt, hat geholfen – heute ging es ihr schon viel besser. Sie ist auch schon etwas länger in den Garten gegangen und hat ihre Löcher inspiziert. Ich hoffe, sie trägt sich nicht mit dem Gedanken, die Kleinen umzuziehen :roll:

Kohldampf schiebt sie. Kein Wunder, so, wie die kleinen Vampire sie aussaugen :mrgreen:

Mutter und Tochter…

Dienstag, März 25th, 2008

… ist das nicht niedlich?

Turnübungen für die Welpen

Montag, März 24th, 2008

Was ich als Übermutter :roll: ja schon mit meinem Kind durchgespielt habe, hat in den letzten Jahren auch für die Hundeprägungsphase immer mehr Beachtung gefunden:

Erwachsene Hunde entwickeln offensichtlich eine bessere Problemlösungsfähigkeit und höhere Stresstoleranz, wenn sie als Welpen bereits in den ersten zwei Lebenswochen sensoriell stimuliert werden. D.h., wenn Tast- und Berührungssinn besonders gefördert werden.

Patricia B. McConnell beschreibt in ihrem Buch “Liebst du mich auch?” 5 einfache Übungen, die diese Frühstimulierung leisten (vielen Dank an Pascal, der uns darauf aufmerksam gemacht hat und uns eine Kopie der Seiten zur Verfügung gestellt hat):

“Als Erstes soll der Welpe mit einer Hand hochgehoben und mit den Fingern der anderen Hand drei bis fünf Sekunden lang an einer Pfote gekitzelt werden. Als Nächstes soll der Welpe mit beiden Händen so hochgehoben und für drei bis fünf Sekunden festgehalten werden, dass sich sein Kopf direkt über seinem Schwanz befindet. Dann soll der Welpe vorsichtig festgehalten und umgedreht werden, sodass der Kopf nach unten zeigt – wieder für drei bis fünf Sekunden. (Seien Sie dabei vorsichtig, denn wenn Sie den Welpen auf den Kopf fallen lassen, ist das nicht förderlich für seine Gehirnentwicklung.) Als Nächstes soll der Welpe so gehalten werden, dass er sich mit dem Bauch nach oben in Rückenlage parallel zum Boden befindet – wieder für drei bis fünf Sekunden. als Letztes soll er auf ein feuchtes, kaltes Handtuch gelegt werden, wo er wiederum drei bis fünf Sekunden bleibt, bis Sie ihn wieder in den Wurf setzen.” (Seite 107)

Das haben wir also mit unserer Bande durchexerziert – schwerste Knochenarbeit :roll: Bis auf Tweedledee haben alle alles unternommen, um uns aus den Händen zu entkommen. Die entwickeln Kräfte, das ist kaum zu glauben :!:

Nuckelzunge

Montag, März 24th, 2008

Und weil’s so süüüüüß ist…

Groß, größer, Aussie

Montag, März 24th, 2008

Lynn hat mal wieder RiesInnen zur Welt gebracht :wink: Im Bild unsere Erstgeborene Tweedledee.

Nur für Silke…

Montag, März 24th, 2008

… ein Oster-Aussie :lol: :lol: :lol:

Fotogalerie

Montag, März 24th, 2008

So, die erste Runde Fotos ist hoch geladen.