Archiv für Mai, 2008

von wegen, ich kann kein Wässerchen trüben…

Samstag, Mai 31st, 2008

Nun nach tagelangen Zaunzieh- und Torbauarbeiten werde ich wieder etwas ruhiger und habe ein paar neue Bilder gemacht, da Ihr ja alle glaubt, mein süßer Fratz kann kein Wässerchen trüben!! (Zäune und Tor habe ich ja auch nicht gebaut, weil Mattie immer brav auf meinen Füßen liegt4 :twisted: ).

Der liebe Mattie:

Uuund, immer noch lieb ?

Naaa, immer noch kein Wässerchen getrübt ??


Und dann die Sache mit dem Rasensprenger, der wurde ersteinmal belauert, umrundet und dann doch angegriffen.

Vielleicht lässt er sich woanders hinstellen ?
Nachdem Mattie das Wasser in die Nasenlöcher gesprudelt ist, hat er sich umentschieden:


Dieses blöööde Ding hört einfach nicht auf !!


Ich habe fertig

Und was sonst noch so geschah:

Wir waren bei der Tierärztin einmal zum “Probespielen” und dann am Freitag zum Parvo-Impfen. Da war auch ein Fotograf, der Bilder für eine Broschüre der Praxis machte und der hat Mattie sofort als Aussie erkannt (juhuu, einmal ohne Husky). Und weil Mattie soooo süß ist, wurden jede Menge Fotos geschossen, wie so eine Ärztin einen Welpen untersucht. Mattie fand das klasse´und hat das Impfen gar nicht mitbekommen. Wir gehen dann am Mittwoch sicherlich ganz locker zur SH-Spritze. Ich hoffe, ich bekomme Abzüge… der hat tolle Bilder gemacht. So, nun werde ich aber nach Mattie sehen. Die Hitze macht ihm zu schaffen! In der Wohnung bei uns sind 28 Grad, also hat er sich unten im Flur auf die Fliesen gelegt und ich bin schon zig-mal die Treppe runter und wieder rauf, damit ich sein Pieselbedürfniss nicht verpasse.

Punkt!

Donnerstag, Mai 29th, 2008

So ich habe es geschafft! Ich habe einen braunen Punkt auf ein Foto bannen können und es ist gaaaanz sicher kein Dreck :lol: :D

Cassys Meinung dazu sit: “Was machst du so´n Wind um meine Punkte- spiiiiiiieeeeeel lieber mit mir!” ;-)

Augenblicke

Donnerstag, Mai 29th, 2008

Cassy in Action

Donnerstag, Mai 29th, 2008

so, nun endlich die Bilder ;-)

Beim Versuch die Wäschespinne auszubuddeln- hat nicht geklappt weil sie zum Glück einbetoniert ist :D Cassy hat heute angefangen ein neues Loch zu buddeln- diesmal draußen. Drinnen versuch sie es auch aber warum zum Teufel kann man sich eigentlich nicht durch den Teppich graben?! :lol:

Beim plantschen

gefäääääährlich!

…verrückt :D

ich liiiebe diese Blicke <3

und hier sieht man ihre langen Beine *grins* übrigens sind die Pferde da gerade sehr interessant ;-)

Jason Zuhause und unterwegs

Mittwoch, Mai 28th, 2008

Nun ist Jason schon über 1 1/2 Wochen bei uns  und er macht uns einfach nur Freude (wenn man mal von seinen Piranha-Attacken gegen Hosenbeine und Füsse absieht…die aber GsD immer seltener werden).


En Guete!


Auf zu neuen Taten…


Gewusst wo, und schon zuckt das Beinchen rythmisch

Und wie Geli Jason schon treffend beschrieben hat, beobachtet er Neues erst einmal aus sicherer Distanz, überwindet sich dann aber ganz schnell und ist anschliessend mit viel Spass bei allen Unternehmungen mit dabei.

So auch in der 2. Welpenschule am Sonntag: Nach den guten Erfahrungen vom Samstag in der anderen Schule hat er sich  hier von Anfang an wohlgefühlt und hat gleich mit den 4 anderen Welpen gespielt (wenn er auch hin und wieder, gerne mal bei den Grösseren auf dem anderen Platz mitgemacht hätte). Mit Feuereifer war er bei den ausgelassenen Spielen dabei und auch bei den Abrufübungen kam er wie aus der Pistole geschossen gerannt… jedoch häufig noch mit mit falsch einkalkuliertem Bremsweg

Auch sonst haben wir schon viel gemeinsam unternommen. Und egal, ob beim Besuch bei den Ziegen, in der Strassenbahn oder unter vielen Menschen. Jason hat alles nach einem prüfenden Blick ganz easy genommen.

 
In der Strassenbahn. Vom liegenden Jason gibt es leider kein Bild.
Aber dieses zeigt, seinen tollen Blickkontakt, wenn er was von uns möchte.
Ist sein Sitz nicht perfekt !


Jason beim todesmutigem Kampf mit den Wasserfällen des Brunnens,
die sich aber trotz manch lautstarken Attacke, nicht wirklich beeindrucken liessen.


Es sah so süss aus, wenn er ins Wasser biss.

Und auch die Besichtigung der Birs schien ihm gefallen zu haben:


Auf Entdeckungstour


Unser kleiner Piranha


Die erste Bekanntschaft mit dem kühlen Nass


In luftiger Höhe

Auch durfte er schon die ersten spielerischen Erfahrungen mit erwachsenen, “fremden” Hunden machen. Hier ein paar Bilder vom Ausflug mit Meshua.


Komm, lass uns spielen


Jason, ob du dir da nicht zu viele Freiheiten heraus genommen hast?


Und schon kommt prompt und zurecht der Rüffel von Meshua


Jason beeindruckt


“Lieber gleich wegschauen tu!”

Und zwischendurch galt es Zuhause auch schon die ersten kniffligen Aufgaben zu lösen, um an die Leckerbissen zu kommen:


Wenn ich fest ziehe, kommt bestimmt was raus


Ob es mit der Pfote besser geht?

Und auch sonst macht das kleine Kerlchen sich ganz toll. Er strahlt schon als so kleiner Wicht ganz viel Ruhe aus und kann sich herrlich entspannen. Noch schläft er tagsüber sehr viel – und verarbeitet vermutlich all die gesammelten Eindrücke. Auch die ersten beiden durchschlafenen Nächte haben wir schon geschafft.  Und zum Thema Stubenreinheit – beim Flüssigen ja, am anderen arbeiten wir noch.

Was ich aber ganz besonders schön finde, ist, dass er akzeptiert, dass Sandro gerne seine Ruhe hat und dies ohne dass Sandro je laut werden musste.  Und so liegen nun beide friedlich zu meinen Füssen und schlafen tief und fest.

Buddeln und buddeln und buddeln…

Mittwoch, Mai 28th, 2008

So, nach technischen Problem und einer Chemieschulaufgabe auch endlich neues von Cassy! Die kleine hält und wirklich auf Trab, da hat Geli nicht zu viel versprochen! Die Katzen werden gerne aufgemischt wenn keiner schaut- ok nicht alle! Jacy (auf dem Bild mit ihr) ist zu langweilig- er lässt sich einfach durch Gesicht schlecken und am Schwanz rumknabbern und läuft einfach nicht weg- unerhört!

Mit Hexe hat sie nun Freundschaft geschlossen und die zwei spielen nun richtig schön miteinander! Fotos schießen gestaltet sich aber echt schwierig- sie sind einfach zu schnell für mich! Ora ist nach wie vor recht genervt und wir müssen sie schon manchmal vor Cassy “schützen” weil sie teilweise nicht mal in Ruhe ihr Geschäft machen könnte-die Größe eines Jack Russell Terriers ist einfach super zum Spielen!

Heute hat sie auch versucht die Wäschespinne auszubuddeln. Tja Buddeln steht gerade sowieso hoch im Kurs, nachdem Frauchen nicht so begeistert von Steine aufsammeln und kauen war, hat Hund sich was gesucht was er statt dessen machen kann. Am Montag hat sie versucht den Zaum vom Hundeplatz auszugraben und heute Früh wollte sie glaube ich meine Nerven freilegen (die wegen Chemie schon angegriffen waren) *lach* Heute früh war ich kurz was holen und sie war kurz alleine im Raum  – Fehler von mir. als ich wieder kam hüpfte sie gerade aus dem Katzenklo (da war sie voher noch nie drin…) und strahlte so. “Da dachte ich schon was ist denn jetzt los?” Tja, Madame hat mit großer Freude gebuddelt und die ganze Streu lag schön im Zimmer verteilt. Also habe ich das Gröbste weggeräumt- mit Hilfe von der Kleinen natürlich die immer wieder alles auseinander kratzen musste. Alles wegzuräumen habe ich nicht mehr geschafft weil ich dann zur Schule musste. Zu Hause hat natürlich keiner was gesehen und als ich nach Hause kam war alles schön im Zimmer verteilt, weil die Katzen mindesten 10 000 Mal durchgelatscht sind *grummel* *lach*

Sonst macht sie gerne , dass was ihre Geschwister auch machen: Essen verstecken und unterm Stuhl schlafen :D

Bilder liefere ich später nach- wir haben auch lange Beinchen bekommen und kriegen zu diversen schwarzen Flecken im Gesicht auch braune an dem Beinen- ja ich gebs zu erst habe ich gedacht es wäre Dreck ^^ Leider lässt sich das nicht so gut fotografieren denn entweder ist das Licht zu hell oder Cassy zu schnell *lach*

Von Engeln und dem Chaos

Montag, Mai 26th, 2008

Das Wochenende war wieder spannend für Jette. Leider habe ich keine Fotos vom Wochenende, weil ich einfach keine Hand mehr dafür frei hatte.

Am Samstag waren wir das erste Mal bei den Welpenspielen und das war natürlich aufregend. Ich war mehr als gespannt, wie die Kleine sich so gibt. Und – vorweg – sie war ganz toll :mrgreen: ! Wir sind eine halbe Stunde früher hingefahren, damit sie sich erst noch ein wenig aklimatisieren kann und das war auch gut so. Die Autofahrt dorthin fand sie wieder ganz blöd und so ohne Hannah im Auto noch blöder als sonst :neutral: … auf dem Hof angekommen war’s auch erstmal alles so neu und ungewohnt und da bellten so viele Hunde und so… da fand sie es gut, einen vertrauten Menschen, ihre Patentante :wink: , zu sehen. Viele Leckerchen und Satt-seh-Pausen später hatten wir dann den Weg zur Welpenwiese gemeistert und da ging sie dann auch schon ganz mutig hin. Jette machte alle Übungen gerne mit, freute sich auch über die fremden Zweibeiner und spielte schön vorsichtig. Ein kleiner Vizsla hatte ein ähnliches Kaliber wie sie und wurde zum Spielkumpanen. Besonders im Tunnel ließ es sich toll spielen. Ab und zu mussten wir einen etwas zu aufdringlichen Labbi von ihr runterholen, damit sie wieder aus der Situation kommt. Bei einer Abrufübung über Bodenhölzer war sie dann schnell wie eine Rakete :smile: . Ein Freund von uns meinte, wir sollen sie doch “Tschette”, wie Düsenjet, nennen, weil sie so fix unterwegs ist.

Abends wurde dann noch bei uns mit ein paar Freunden gegrillt und Jette und Hannah spielten nebenbei und legten sich brav unter den Tisch zum Schlafen ohne sich für Bratwürstchen oder so zu interessieren.

Sonntag waren wir zum 75. Geburtstag (Zeltfeier im Garten) von Dominiks Oma eingeladen und ich hatte zunächst unter Vorbehalt zugesagt, weil ich ja zum Zeitpunkt der Einladung noch nicht richtig abschätzen konnte, wie sich die Kleine bis dahin bei uns eingelebt hätte. Da die Woche über schon alles so schön lief, ging ich auch hin und nahm Hannah und Jette beide mit zum Geburtstag … und sie waren einfach nur Engel. Hannah kennt das ja schon und ist da eh ganz einfach und macht es super. Aber auch Jette hat das perfekt gemeistert. Sie hat sich im dicksten Getümmel zu uns gelegt, die vielen vielen Eindrücke bestaunt und verarbeitet, Kausachen gegessen, sich Leckerchen von den Kindern geholt, sich kraulen lassen, nicht in Nasen gebissen (das hebt sie sich lieber für spontane Angriffe nachts auf :wink: , hat sich als Berner betiteln lassen :wink: und konnte ganz entspannt schlafen. Alles ganz locker und aufmerksam ohne auch nur einen Mucks zu sagen :smile: . Die Verwandtschaft war ganz angetan von ihr.

So, nun wundert ihr Euch vielleicht über die Überschrift… wo bleibt den nun das Chaos?! Na, das Chaos war heute Morgen. Jette und Hannah tobten gerade durch die Wohnung und ich wollte die Gelegenheit nutzen, um abzuwaschen und ließ Wasser ins Spülbecken. Just dann setzt sich die Kleine zum Pinkeln mitten in den Flur. Ich bin natürlich sofort hin, hab sie hochgenommen, Treppe runtergetragen und nach draußen gesetzt. Wieder zurück in der Wohnung musste ich erst alles wieder sauberputzen und dann zu Hannah, die gerade genüssslich eine Spielzeugkrake ausweidete und Jette sich sofort eifrig anschloss und sich auf das Innenleben stürzte. Plötzlich hielten beide Hunde inne in ihrem Krakeschlachten und horchten Richtung Küche – und da hörte ich auch das Plätschern :shock: !! Ihr könnt Euch denken, was war… ich hatte in der Eile natürlich nicht den Wasserhahn zugedreht und in der Zwischenzeit ergoss sich eine Wasserwelle quer über Arbeitsplatte und auf dem Laminat in der Küche :roll: ! Jette fand es klasse “Hey toll, ein Pool mitten in der Wohnung, das macht Spaß” und raste wie irre durchs Wasser :roll: ! In meiner Not nahm ich zig Handtücher, um alles wieder trocken zu legen und Jette dachte “Hey toll, jetzt gibt es im Wasser auch noch Zergel- und Nasse-Handtücher-Klau-und-durch-die-Wohnung-schlepp-Spiele”…. :roll: < :lol: . Ihr könnt mir glauben, das Chaos war perfekt! Aber ansonsten sind es einfach Engel :twisted: :wink: !

Lieben Gruß, Sarah

Neues von Malika

Montag, Mai 26th, 2008

Fast könnte ich es mir überlegen mit einer Welpin… :lol:

Malika ist herrlich unkompliziert. Sie hat bisher nur zweimal ins Haus gemacht und beide Male war ich selber Schuld. Das eine Mal war sie mit Lynn allein im Wohnzimmer, weil ich beim Arzt Verband wechseln war und das andere Mal habe ich zu lange zum Schuhe anziehen gebraucht :mrgreen:

Wenn wir unten in Küche und Wohnzimmer sind, geht sie eigenständig zum Pinkeln oder Kackeln in den Garten :!: Sind wir drinnen, gibt sie zwar nicht Bescheid, aber frau kann sehr gut sehen, dass der Hund raus muss :razz:

Autofahren macht ihr allerdings große Schwierigkeiten. Gleich nach dem Losfahren fängt sie an zu speicheln und hat sie was im Magen, wird das ausgekotzt – die Ärmste. Ich habe schon alles Mögliche versucht…

Am Samstag hat sie vor der Fahrt in die Welpenstunde Cocculus bekommen – scheint aber nicht so zu helfen.

Stichwort: Welpenstunde. Dort haben wir Lilly wieder getroffen und einen Haufen anderer Hunde. Es war ziemlich voll und wirklich viele Welpenmenschen ohne Plan. Aber Malika hat sich tapfer geschlagen. Ein klitzekleiner schwarzer Mops hatte es ihr angetan und mit dem ist sie dann auch wild durch die Gegend getollt :lol:

Der Abruf mit dem Pfiff hat zwar immer geklappt, d.h. sie hat sofort alles abgebrochen und sich auf den Weg gemacht, aber mich dann vor lauter Gewusel nicht gefunden. Das nächste Mal halte ich den Pfiff so lange, bis sie bei mir ist :grin:

Katze Rose ist weiterhin sehr interessant und wird ständig angespielt. Da hat Malika jetzt auch schon den einen oder anderen Verweis bekommen.

Das Toben und Schmusen mit Lynn geht auch unverändert weiter, obwohl sie sich manches Mal zu überlegen scheint, ob sie sich nicht doch lieber auf Rose stürzen soll :lol:

Da sich mein Garten immer noch nicht selber pflegt, bin ich manches Mal am Suchen

Aber gemeinsam mit Lynn finde ich sie immer wieder :razz:

Gestern hat sie die Restefresserin von Rose gegeben: ich sah, dass sie irgendwas im Maul hatte und habe es ihr abgenommen. Es war ein Mäusekopf *würg* :!:

und es geht weiter…

Sonntag, Mai 25th, 2008

Mattie nach Feierabend: d.h. alle Schleifenbänder der Sitzkissen aufgzogen und Küche unter Wasser gesetzt, Frau beim trockenwischen gekonnt ignorieren! Er ist doch so ein süßer braver Hund ?!

Mattie Küche

Die Badetücher in der Küche kann ich morgen wohl entfernen, das Wasser bleibt seit gestern im Napf!!

Matties liebster Platz ist unter meinem Schreibtisch, auf meinen Füßen, neben meinen Füßen und immer so, dass ich mich mit meinem Stuhl nicht einen Zentimeter bewegen kann ohne ihm übers Fell zu fahren.

Mattie Schreibtisch

Nun hat Mattie auch den Kampf mit dem Gartenschlauch aufgenommen, oder besser gesagt mit dem Wasserstrahl, der sich weder durch draufspringen, reinbeissen, anknurren, anbellen, einatmen oder ignorieren und von hinten wieder angreifen beeindrucken lässt. Leider hatte ich die Kamera nicht bereit. Aber das wird sicherlich sein Lieblingsspiel werden. So sah Mattie vor den Wasserspielen aus:

Mattie Schlauch

Heute waren wir dann bei OBI und meinen Eltern zu Besuch. Dort hat er ihnen ersteinmal gezeigt, was so alles in einem kleinen Aussie steckt, wenn die doch keine welpengerechte Wohnung haben! Aber er ließ sich prima von Fransengardinen, Bodenvasen, Kabeln etc. abrufen. Ich hatte also alle Hände voll zu tun und konnte keine Bilder machen.

Danach habe ich zu Hause die Liege in den Garten gebracht, damit der junge Mann es auch schön gemütlich hat. Er hat aber nur darauf herumgetobt und sich zum Schlafen darunter gelegt.

Mattie Liege

Nach dem Abendbrot hat er sich an einem Stück Möhre versucht, schmeckte gut.

Mattie Möhre

So, nun gehen wir aber ins Bett (und Geli, ich würde Dich in mein Nachtgebet einschliessen, wenn… für diesen tollen Hund!!)

Jason in der Welpenschule

Samstag, Mai 24th, 2008

Heute durfte Jason das erste Mal die Welpenschule besuchen.

Jason

Mit hocherhobenem Schwänzchen ist er heute auf den Platz marschiert und hat die anderen Welpis neugierig beäugt. Als dann aber alle von der Leine gelassen und er vom Grössten der Truppe (der war bestimmt 3x so gross wie er) zum Spielen aufgefordert wurde, war ihm die Sache dann doch nicht mehr so ganz geheuer. Doch als Jüngster darf man sich ja auch durchaus mal zwischen den Beinen der anwesenden Zweibeiner verstecken, ohne dass einem das jemand krumm nimmt.  Es ging aber nicht allzulange, bis er erst mit dem Kleinsten (kaum grösser als ein Meerschweinchen) und danach mit einem Terrier ausgelassen zu spielen begann.

Anschliessend ging es in den Welpengarten, wo es allerlei Sachen zu erkraxeln und erforschen gab. Es war richtig toll, wie Jason alle Geräte ohne jede Scheu erklomm, egal ob es wippte, schaukelte oder einfach nur ein ungewohnter Untergrund war (Danke Geli, für diese tolle Aufzucht!). Und auch beim gemeinsamen Erkunden, liess er sich nicht von den anderen Teams ablenken…und falls doch, so war er sofort mit der Stimme abrufbar und kam mit fröhlichem Gesichtchen zurückgespurtet. 

Gestaunt habe ich auch, dass Jason die ganzen 1 1/2 Stunden durchgehalten hat…aber bei der Nachbesprechung ist er dann doch schnell auf meinem Schoss eingeschlafen und auch die Heimreise hat er schlafend in seinem Körbchen verbracht.

Es ist einfach nur schön, dieses tolle Kerlchen bei uns zu haben und ich freue mich noch auf viele schöne Unternehmungen mit ihm!

Moni