Archiv für Oktober 17th, 2008

„Jettes erster Herbst“ und „Das Leben ist Impulskontrolle“

Freitag, Oktober 17th, 2008

Jette ist nun fast 7 Monate alt. Ihr Äußeres wird von Tag zu Tag mehr (wuuunderschöner) Hund – alles wird irgendwie kompakter, proportionierter, felliger :-) .
Jette Portrait Wald
Ihre Ohren entscheiden sich stimmungsabhängig und immer noch unabhängig voneinander, wie man denn heute die kleine Jette schmücken soll ;-) . Ihre Augen finde ich immer noch absolut faszinierend, auch wenn nix blaues dabei ist ;-) . Jettes Augen haben ein wunderschönes helles, stechendes Braun, das einfach so harmonisch zu ihrem Kupfer im Fell ist und dabei immer einen so hellwachen, durchdringenden Ausdruck haben.

Die Marienkäfer fliegen wieder tiefer ;-) …

Marienkäfer auf Hannah

- der Herbst ist da und bringt viele schöne Impulskontrollübungen mit sich. Da wehen bunte Blätter über den Weg, da fallen Kastanien und Eicheln so plötzlich und verlockend auf die Erde und rollern über die Erde, da huschen schnelle kleine Tiere namens Eichhörnchen vorbei und Mäuse rascheln im Laub, da knacken Äste, da weht der Wind durchs Gebüsch… eine schöne Zeit! Dazu ein wie Hannah findet so herrliches Retriever-Wetter – kühl, windig, nebelig, regnerisch und überall Matschpfützen :-) . So oft sind wir in den letzten Wochen immer wieder klitschnass beim Spaziergang geworden. Aber Jette nimmt jedes Wetter ganz tapfer – und bringt mir selbst beim unfreundlichstem Wetter ein warmes Lachen ins Herz mit Situationen wie diesen: es regnet in Strömen und wir sind unterwegs, Jette nimmt während des Laufens immer wieder brav Blickkontakt zu mir auf. Der Regen prasselt von oben herab und die kleine Jette trotzt dem Nass und guckt und guckt und bekommt ganz viele Regentropfen in die Augen. Aber Jette hört nicht auf zu gucken, schlau wie sie ist, macht sie die Augen einfach zu und guckt mich grinsend weiter an :-) . Und so läuft ein kleiner Hund – den Kopf gen Himmel und mit geschlossenen Augen – mit mir blind durch die Stadt und die Passanten gucken uns irgendwie komisch hinterher ;-) . Es ist einfach zu schön :-) !

Wir hatten aber wettermäßig auch noch sehr angenehme Tage hier, richtig tolle goldene Herbsttage! So hatte ich dann doch immer mal wieder Gelegenheit, ein paar Fotos zu machen.

Ein erstes Herbstfoto von meinen beiden Mäusen

Herbstbild

Kurz nach diesem Foto ist übrigens das erste Mal, seitdem Jette bei uns ist, ein Reh in Sichtweite von uns weggelaufen (ich glaube, Hannah hatte es schon gehört, als ich das Foto gemacht habe, wenn man sich so ihre Ohrenstellung anschaut ;-) ). Ich war froh, dass ich beide vorher vorsichtshalber wieder an der Leine hatte, auch wenn bei keiner der beiden beim Anblick des Rehs die Leine straff wurde *einbisschenstolzbin*. Hannah ließ sich sofort abrufen :grin: und bei Jette bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher, wie viel sie von dem laufenden Reh wahrgenommen hat, weil sie in dem Moment eh Blickkontakt zu mir hatte :-) , kam dann auch ganz ihrer Raketennatur beim Ruf angeschossen :grin: und beide wurden fürstlich belohnt!

Abenteuermäßig war Jettes Programm gefüllt mit:

MOTORRAD-TRAINING

Wir begleiteten Dominik an einem schönen Wochenende wieder mal zu seinem Motorrad-Training. Ich wagte mich mit Jette dieses Mal ins Fahrerlager zu den laufenden Maschinen. Da zeigte sie mir dann aber schnell, dass es dort einfach viel zu laut ist. Kein Problem, wir zogen uns wieder weiter zurück und verfolgten das Training dann ganz entspannt von den Zuschauerplätzen.

Jette beim Speedway

Jette Kopf Speedway

Von der Seite

“Du weckst uns dann, wenn Dominik wieder an der Reihe ist, ja?”

Hannah und Jette beim Speedway

TIERPARK

Für meinen Ausflug in einen für Jette neuen, größeren Tierpark erwischte ich leider Regenwetter. Dafür hatten wir Glück, bei einer Wildschweinfütterung dabei zu sein.  Schritt- und fleischwurstbröckchenweise näherten wir uns dem grunzenden Volk und Jette machte ihre Sache ganz toll – kein Schwein wurde verbellt, angegriffen oder sonst irgendwas :-) und wir konnten uns alles aus nächster Nähe ansehen. Auch Silberfuchs und Co. konnten wir entspannt begegnen. Lediglich die Wölfe wurden von Jette laut auf zwei Beinen kommentiert… den Wölfen war das allerdings ziemlich egal.

VARIETÈ

Bei einer Jubiläumsfeier im Einkaufszentrum gab es für die Besucher eine bunte Varieté-Show.  Ich sicherte mir mit Jette einen Platz in den ersten Reihen, damit hund auch gut gucken konnte ;-) . Zu sehen gab es einen wiederauferstandenen Elvis mit schneller Hula-hoop-Reifen-Performance. Jette ging da doch lieber erstmal unter meine Beine in Deckung, als die ersten Reifen durch die Luft flogen (wenn meine kleine Nichte Jette ihre Hula-Hoop-Künste zeigt, ist das Tempo halt doch ein bißchen langsamer ;-) ). Aber schon einen kurzen Moment später bestaunte auch Jette ohne Mucks den King.

AUSFLUG ZUM DENKMAL

Das herrliche Herbstwetter nutzten wir, um mit den Hunden am Wochenende ein bisschen rum zufahren. Die Fahrt endete in einem langem Spaziergang im Wesergebirge incl. Denkmalsbesuch.

Wir drei beim Kaiser Wilhelm

Wir beim Kaiser

Dominik und Hannah
Dominik und Hannah beim Kaiser

Beim Spaziergang durchs Gebirge…
Hannah und Jette Wald

Zwischendurch durfte Jette auch immer mal wieder frei durchs Laub düsen…
Jette laufen Wald

…oder aber gemeinsam mit uns kleine Mutproben bestehen, indem hund sich in dunkle Türme und Gemäuer wagt. Kein Problem für die Maus, ich steige mit auf die höchsten Türme! Oben angekommen hat Dominik Jette aber lieber angeleint, ihr könnt Euch sicher denken, warum… Jette springt halt gern und manchmal traue ich ihr alles zu. Ach, und ja, kleine Jette, auch in Türmen gehen wir an lockerer Leine die Treppen runter und schleifen Dominik bitte nicht hinter uns her ;-) …
Jette und Dominik im Turm

HERBSTMARKT

In der Stadt gab es den ersten Herbstmarkt, über den wir dann auch abenteuermäßig schlenderten. Vorbei an Kürbissen, Honigtöpfen und Käseständen, mitten durch die Menschenmengenbeine, strebermäßig an lockerer Leine vorbei an anderen Hunden mit Blick zu Frauchen, sich brav ohne anzuspringen Komplimente machen lassen á la “Du bist aber der hübscheste Hund hier”…

Ansonsten begleitet mich Jette nun auch öfter mal zur Uni. Leider sind im Gebäude Tiere aller Art verboten und so bin ich mit den Hunden zwischen den Vorlesungen eher auf dem Unigelände unterwegs. Da gibt es für Jette einfach einen bunten Haufen Studenten zu sehen ;-) . Und während ich Katja Saalfrank und Co. im Hörsaal lausche, warten die beiden brav im Auto und verschlafen die Vorlesung ;-) .

Und sonst verfolgen wir z.B. morgens die Müllabfuhr. Jette fand rollende Mülltonnen schon immer ein wenig beunruhigend, vor einiger Zeit hat sie dann eine Mülltonne beim durch den Garten pesen und springen scheppernd umgeworfen :roll: … nun hat sich ihre Vorstellung verfestigt, dass in diesen Teilen Gespenster wohnen, die nur darauf warten, kleine Hunde fressen zu dürfen… und so tapern wir in aller Herrgotts Frühe durch die Siedlung und stellen uns mutig und mit den Taschen voller Futter den Tonnengespenstern, möglichst ohne die ganze Nachbarbarschaft zu wecken… ;-) Und Jette ist immer wieder überrascht und freut sich ein Loch in den Bauch, wenn ich bei uns im Garten lebend vom Müll wegbringen wiederkehre ;-) .

Jette hat uns auch wieder zu Geburtstagen begleitet. Nach den ersten wilden 10 Minuten und nachdem ich alle Begrüßungspinkelspuren wieder entfernt habe :roll: , benimmt sie sich ganz vorbildlich :-) . Fremden erwachsenen Leuten begegnet sie meist ein wenig reserviert, dafür freut hund sich über Personen, die hund kennt, mit vollem Körpereinsatz und jedem Zentimeter, den hund zur Verfügung hat.

In der Hundeschule ist Jette nun mit 7 Monaten ja einfach den Welpenschuhen entwachsen und so hatten wir unsere letzte Spielstunde bei den Welpenspielen. Jette dachte sich wohl, dass das in der Hundeschule doch in Erinnerung bleiben soll und schmiss zum Abschluss mit einem galanten Jettehochsprung einfach mal locker den Zaun um :roll: … Nun ja… Apropos “springen” – eine von Jette Lieblingsbeschäftigungen bringt einem doch auch immer mal wieder etwas peinliche Momente ins Leben. Da schlendert man mit seiner kleinen Fellnase an der Leine über einen Parkplatz, achtet mal kurz nicht zu 100% auf die Maus und schon sitzt sie mit einem galanten Hops in einem fremden Kofferraum, in den ein Opa gerade seine Einkäufe packt :roll: und guckt mich mit ihrem “Guck’ mal, was ich kann”-Blick an … Mit einer kleinen Lynnifantin erlebt man halt jeden Tag was :-) ! Auch in Cafés muss ich aufpassen, weil sie mir sonst gleich auf dem ersten freien Stuhl mit einem Hops sitzt :roll: …

Beim Erziehungskurs sind wir immer noch fleißig dabei und gehen nun verstärkter in ablenkungsreiche Umgebung. Jette hat zur Zeit leider immer mal wieder bellfreudige Momente, wenn sie in der Hundegruppe vereinzelte Passanten und / oder Hunde sieht und schlägt Alarm und animiert damit alle anderen :-( , woran wir arbeiten. Bei allem, was ich mit ihr erarbeite, muss vor allem ich an meiner Schnelligkeit feilen, um ihrem Tempo voraus zu sein!

Noch ein paar FOTOS VON UNTERWEGS

Jette ist draußen immer mit Tempo unterwegs. Sie ist ständig in Bewegung, woher kommt mir der Begriff “Bewegungsjunkie” und “Ihre Leidenschaft ist Rennen” nur so bekannt vor?? :-) Jette scheint einiges von ihrer Mama mitbekommen zu haben :-) Wenn wir unterwegs sind, habe ich das Gefühl, sie läuft den Weg mindestens 5 mal so oft, weil sie immer nur hin- und herflitzt und guckt, ob alle da sind ;-) .
Jette flitzen

Wozu hat hund Beine? Zum flieeegen ;-)
Fliegen

Wenn sie nicht durch die Gegend düst, entdeckt sie gern mit Hannah gemeinsam die Welt
Gemeinsam schnüffeln

Jette im Gras

Gemeinsam im Schilf

Jette solo im Schilf

Gemeinsames “Sitz bleib” vorm gefüllten Ententeich :-)
Entensitz

Unterwegs treffen wir immer wieder fremde und bekannte Hunde. Die Treffen fallen ganz unterschiedlich aus – mal etwas verhalten…
Verhaltenes Treffen

… und mal trifft man Hunde, die wirklich schneller sind und mit denen hund so schön fix laufen kann
Begegnung der schnellen Art

Aber Jette hat ihre beste Freundin fast 24 Stunden am Tag um sich :-) . Und wahre Freundinnen färben sich auch mal gemeinsam die Haare ;-) …
Haare gefärbt ;-)

Noch ein paar Freundschaftsfotos:

Beim Geheimnisse zuflüstern…
Kontakt

Beim gemeinsamen Träumen…

Kontakt2

Jette bettet ihren Kopf gern…
Taukopfkissen

Hannah ist aber ein viel weicheres kuschligeres Kopfkissen…

Kontakt3

Kontakt4

Kontakt5

…und eignet sich auch als kuschlig warmes Ganzkörperkissen ;-) …

Kontakt6

Nach der Ruhe kommt ja bekanntlich der Sturm – also:

“Huuui, ich bin ein Flughörnchenhund!” ;-)
Flugjette

“Jette Schätzchen – Du bist so verrückt!”  “Du aber auch!”

Hannah verrückt

“You drive me craaazyy…. wir stimmen das Lied der Verrückten an…”

Spiel1

Und schon kann’s losgehen!

Spiel2

Spiel3

Spiel4

Spiel5

Spiel6

Spiel7

“Oh, jetzt bekommt Hannah wieder diesen ‘Nur-noch-weiss-Augen’-Blick… Halloween dauert doch noch.”

Spiel8

Spiel

Spiel9

Aber auch der wildeste Sturm zieht vorbei…

Jette Portrait

Und so sagt Euch eine müde Jette “Tschüß – bis zum nächsten Mal!”

Jette müüüde

Lieben Gruß

Sarah, Hannah & Jette