Archiv für November, 2008

Who is who?

Samstag, November 29th, 2008

Sigrid und Achim sind beide auf Fortbildung und so hüte ich gerade Kinder und Hunde. Die Kinder schlafen noch und die Hunde schon wieder :wink:

Hier ein paar Impressionen vom Spiel Mutter und Tochter:

Lynn und Lilly

Lynn und Lilly

Lynn und Lilly

Lynn und Lilly

Lynn und Lilly

Genug getobt!

Lynn und Lilly

Lynn und Lilly

Rosie ist zwar auch bei mir im Arbeitszimmer, hat aber bei der Toberei nicht mitgemacht, sondern liegt vor der Tür, die ja aufgehen und ihr den Weg zu den Kindern frei machen könnte.

Es gibt Tage, die können gar nicht besser werden :-)

Freitag, November 28th, 2008

Hi!

Es gibt Tage, die können gar nicht besser werden. Heute ist so ein Tag! :mrgreen:

Ich komme grade von unserem Mittagsspaziergang aus dem Wald und Jette hatte ihre erste Begegnung mit Rehen ohne Zaun dazwischen und dazu auch noch ohne Leine (es war nur eine Frage der Zeit bis zu dieser Begegnung). 3-4 Stück sind plötzlich ca. 2 Meter neben uns direkt hochgegangen, Jette hat sie natürlich sofort gesehen, ist hoch auf zwei Beine gestiegen und war grade im Begriff durchzustarten – da kam mein Supersignal -das allererste Mal im Ernstfall- und dieser kleine weltbeste Superhund dreht sofort auf dem Absatz um und kommt zu mir, scheiss’ was auf Rehe! :mrgreen: Was soll ich sagen? Ich liebe diesen genialen Hund!

Hannah hatte ich Gott sei Dank den ganzen Weg über schon an der Flexi, mein Bauchgefühl sagte mir, es wäre besser so (und es hat mich nicht getäuscht).

So, nachher gibt’s zur Belohnung Weihnachtsmarkt mit Glühwein für mich und Bratwurst für Jette oder so ähnlich! :mrgreen:

Lieben Gruß

Sarah, Hannah und Jette

Pubertäre Phasen oder „Ruhig Braune, glaub’ mir, Du bist kein Wildpferd!“ – „Na gut, dann halt eine Schneeeule!”

Donnerstag, November 27th, 2008

Schon wieder ist ein Monat verstrichen und die kleine Eule ist 8 Monate alt. Sie ist nach wie vor ein und vor allem mein absoluter Traum, auch wenn sie nun einfach ein Alter mit leicht pubertären Schüben erreicht, das es zu überstehen gilt… Und so habe ich z.B. manchmal beim Leinentraining plötzlich ein ungezähmtes Wildpferd an der Leine, dem man das erste Mal einen Sattel aufsetzt und dass sich mit unermüdlichen Bocksprüngen in alle Windrichtungen wehrt und austritt. Dabei schreit sie höchst emotional und ich glaube Sätze wie „Ruft sofort den Tierschutz, ich werde hier mit einer Leine gefesselt!“ zu hören. Ich erstarre in solchen Momenten übrigens zur dicken, geduldigen, standfesten Eiche… :-) Anstrengend sind leider im Moment auch plötzlich die doch so bekannten und geübten Besuche in Restaurants, weil Jette da gerne mal bellt… :???: Das schöne an Phasen ist ja, dass sie wieder vorbeigehen ;-) …

Ab und an wird Jette nun nach Tellington geerdet, um wieder „runterzukommen“, worauf sie auch sehr gut anspricht. Und es gibt noch verstärkter Übungen und Belohnungen für Ruhe, Pause und Nicht-Aktivität.

Deckenübung – eine eigentlich simple Übung war bei Jette ein langer Weg… ;-)

Deckenübung

Deckenübung2

Die gleiche Übung aus freien Stücken ;-)
Deckefreiwillig

Meine Trainerin meinte, ich solle mal nachschauen, ob da vielleicht Hummeln drin sind – ich glaube ja manchmal, da ist ein ganzes Nest drin versteckt, direkt neben dem Schalk im Nacken… ;-)

Haarig

Aber solche pubertären Momente sind selten, in all der anderen Zeit ist sie total klasse. Ich hatte ja schon mal berichtet, dass Jette immer gute Laune hat. Das ist immer noch so, aber an manchen Tagen ist ihr Grinsen jetzt einfach noch breiter. Sie ist immer so schön begeisterungsfähig. Bei Spaziergängen fernab von Straßen kann ich Jette zu 90% ohne Leine laufen lassen, weil man sich schon so schön auf sie verlassen kann. Andere Hundeleute, die man unterwegs trifft, behalten Jette übrigens durch ihre Bremsspuren beim Abrufen in Erinnerung… :-) Sie hat immer noch einen angenehmen Radius, nimmt viel Blickkontakt auf und lässt sich vielfältig belohnen und motivieren.

Unser Training an spannenden Vögeln macht weiter Fortschritte – Jette ist i.d.R. in allen Phasen (Erspähen, Loslaufen, kurz davor sein, Vogel fliegt los) ansprech- und abrufbar. Und in vielen Momenten sieht Jette nun den Vogel und dreht sich schon zu Recht erwartungsvoll zu mir um :mrgreen: .

Jette-guck-in-die-Luft (erinnert mich doch stark an eine gewisse Schwester ;-) )

Guck in die Luft

Ein paar Impressionen von unseren Spätherbst-Spaziergängen in den vergangenen Wochen:

Auf großen Wiesen

Am Waldrand

Jette im Stand

Und dann die Ohren zum Himmel…
Himmelohren

Laufen,
Laufen

laufen

Laufen

und laufen.
Laufen

Jette Stand Wiese

Gras Stand

Spannend

“Jetzt reicht’s aber mit Wiesenfotos!”

Es reicht

Jette ist weiterhin gern ohne Bodenkontakt untwegs…

Fliegen

Im Wald

Auch hier ist nur fliiiegen schöner…
Flughund

Eine kleine Gedankenblase von Hannah “Was für eine Energieverschwendung” ;-)
Hannah

Shooting-Time im Herbstlaub

Portrait Hannah und Jette im Wald

Platz im Wald

Baumstapel-Portraits

Hannah und Jette Baumstapel

Jette nochmal solo

Baumstapel Portrait Jette

Beim schnellen Verfolgen von Duftspuren…
Duftspur

…und bei der Leckerchensuche
Leckerchensuche

Und noch ein paar aktuellere Fotos aus dem Wald
Schnüffeln

Hannah
Hannah

“Oh, hier riecht’s aber gut.”
Schnuppern

Gucken

Sitz bleib

Bank posen

Im Moment bin ich besonders fasziniert von Jettes Merkfähigkeit, z.B. bei Spaziergängen á la „auf diesem Stein sollte ich doch beim letzten Mal sitzen“, „auf dieser Wiese hast Du das letzte Mal den Ball geworfen“, „in diesem Baum durfte ich beim letzten Mal Leckerchen suchen“ und „auf diesen Strohballen hast Du mich beim letzten Mal vorangeschickt“… – sie merkt sich unheimlich schnell Dinge :-) (aber natürlich auch Dinge wie „oh, in diesem Gebüsch ist das letzte Mal ein Vogel hochgeflattert“… :???: )

Die Jahreszeit wird kühler und dunkler, es ist nicht mehr so viel Trubel hier, trotzdem haben wir noch ein paar Abenteuer gemeinsam bestanden:

Halloween wollte ich gerne nutzen, um Jette verkleidete Menschen zu zeigen, die im Dunkeln rumgeistern. Und so machte ich mich in der Dunkelheit auf durch einen einsamen unbeleuchteten Park (und war in diesem Moment mehr als froh, eine immer wachsame Jette dabei zu haben), um irgendwann auf einem Museumshof eine Kinder-Halloween-Party zu erreichen. Während filmreif eine Eule kreischend über unsere Köpfe hinwegschwebte, sah Jette kleine und große Zweibeiner auf Besen, mit gruseligen Masken, zauberhaften Prinzessinnenkleidern und Teufelshörnern. Erschreckend fand sie die Gestalten gar nicht, auch nicht, als diese kleinen Geister hund im Vorbeirennen antatschten. Dagegen war sich Jette ganz sicher, dass die Oma auf dem Rückweg, die Laub auf ihrem Hof fegte, die personifizierte Unheimlichkeit sei und tat dies mit lautem Bellen auf zwei Beinen kund… :roll:

Rund um’s Martinssingen gab es hier an vielen Abenden Kinder mit Laternen. Zur Gewöhnung drehten wir dann auch gemeinsam mit meiner Nichte eine Runde mit Laterne. Die Laterne wurde einmal kurz von Jette beschnuppert, danach war sie nur noch Nebensache.

An einem Abend ging es mit den Hunden zu einer kleinen Herbstkirmes mit vielen bunten, schnellen Fahrgeschäften, Ständen mit gebrannten Mandeln und Bratwurst und vielen Menschenbeinen. Jette sah sich an allem satt und folgte mir essenderweise durch die Mengen, bis auch ihr Magen satt war.

Ansonsten war Jette mit auf Geburtstagen und Besuchen, tapert dort auch in fremder Umgebung immer unerschrocken durch die Gegend, lässt sich von den Kindern den Bauch kraulen, lässt sich füttern und zergelt vorsichtig am Tau mit ihnen. Beim Besuch bleibt sie schön in unserer Nähe und auch immer zuverlässiger mit allen Vieren auf der Erde ;-) . Ein Besuch im Tierpark stand genauso wieder auf unserem Plan wie das Schnuppern von Rennluft. Daneben erlebt Jette nun einfach auch viele Dinge wie Züge, leuchtende Hunde, Passanten, Stadt und Verkehr usw. im Dunkeln, tuckelt mit mir an Laubsaugern vorbei, bekommt Hundebesuch und hilft mir beim Entdecken immer neuer Wälder und Wege. Bei einem Wurf der langhaarigen Wäller-Verwandtschaft durfte Jette auch mal als netter, fremder Hund auftreten und spielte kleine 7 Wochen alte Welpen an. Und irgendwie ist es doch noch gar nicht so lange her, dass Jette so klein war…

Patentantenbesuch

An einem Abend war meine Patentante zu Besuch, Gladdis war natürlich auch mit dabei.

Jette und Gladdis

Auch wenn ich mich klein mache, bin ich in Wirklichkeit nun schon eine ganze Ecke größer als das Krötentier.

Größenvergleich

Who-is-who…
Who is who

…und wessen Zunge ist das wohl?
Zungenfrage

Es gab’ wilde Tobespiele
Spielen

Spielen

Spielen

Spielen

Und danach entspanntes, glückliches Einschlummern
Danach

Unterwegs hat Jette weiterhin viele viele Hundebegegnungen, ab und an habe ich dann auch mal die Kamera dabei. Hier eine nette Beagle-Begegnung:

“Gestatten – Beagle.”
Beagle1

Kurze Beine können auch schnell.

Beagle2

“Ist das aufregend – da muss ich erstmal meinen Kragen hochklappen.”

Bürste

“Ja, los noch ‘ne Runde!”

Beagle3

Beim gemeinsamen Abkühlen.

BeagleAbkühlung

Ja, und dann war da noch der Schnee. Jettes allererster Schnee und ein echtes Erlebnis!

“Was sagen die da im Radio – der Herbst ist schon wieder vorbei?”
Herbstende

(Ok, ok, in Wirklichkeit gilt Jettes Blick hier NICHT dem Radio sondern den juste überkochenden Nudeln auf dem Herd – ja ja, das kommt davon, wenn man ständig die Hunde anhimmelt… ;-) )

Wie auch Jettes Geschwister erlebte Jette also in den letzten Tagen ihren allerersten Schnee. Sie musste nachts kurz raus, lief recht schlaftrunken und routiniert mit zur Haustür und blieb dann nach dem Öffnen mit großem Erstaunen stehen. Was ist das denn? Was ist denn mit der Welt passiert? Alles so hell hier und was fliegt denn da durch die Luft? Wo ist denn die Wiese geblieben? Und die Bäume haben so komische weiße Umhänge bekommen. Erstmal nur eine Vorderpfote in das weiße kalte Etwas setzen. Kann hund darauf überhaupt laufen? Ich lass’ mal lieber Sarah vorgehen. Guck’ mal, die kann das sogar barfuss… Ok, das knatscht, aber es geht. Huch, diese seltsamen weißen Flieger kleben überall in meinem Fell und kaum hat hund sie abgeschüttelt, sitzen schon wieder ganz viele auf einem drauf. Schnell pinkeln („huch, ganz schön frisch am Hintern“) und dann wieder rein. Sarah hat mir dann nachts noch erzählt, dass die Zweibeiner das alles Schnee nennen und gaanz viel Spaß macht und dass wir morgen alles in Ruhe entdecken. Dann bin ich ganz schnell wieder eingeschlummert und habe von diesem Puderzuckerzeug geträumt. Am nächsten Morgen sind wir dann ganz schnell raus und ich kann Euch sagen, Schnee macht wirklich rieesen Spaß. Ich bin ganz viel rumgepest und habe Spuren im Schnee erschnüffelt und dabei auch die Wiese wieder gefunden. Ich habe meine Nase ganz tief in das weiße Knatschezeug gesteckt und bin dann in dieser Haltung weitergelaufen. Sarah hat dann immer gelacht, weil ich danach ganz hohe Schneeberge auf meiner schwarzen Radiergumminase hatte und meinte, nun wäre ich wohl eine kleine Schneeeule. Diese weißen Flieger heißen übrigens Schneeflocken und lassen sich prima fangen. Und mit anderen Hunden kann man super im Schnee spielen, den Bremsweg muss hund im Schnee allerdings neu berechnen…

Erste Impressionen vom Morgen

“Ähm, ich habe Schnee in den Augen.”
In den Augen

Komische weiße Umhänge
Umhang

“Im Schnee spielen???”
Spielen Garten

Beim Spaziergang hatte hund mehr Platz für’s Toben

Pesen

Spielen

Und hund traf sogar blitzeschnelle Schneehasen
Schneeblitz

Im Wald war es aber beim Schnee besonders schön

Auf dem Weg
Auf dem Weg

Posen

“Kommst Du?”

Stand

Beim gemeinsamen Sichten eines gallopierenden Pferdes samt Reiter durch den verschneiten Wald (kurzes Fotos und jetzt aber schnell abrufen ;-) )

Gesichtet

Gemeinsam durch den Schnee toben

Waldspiel im Schnee

Zwischendurch tauchte die Sonne den Wald in wunderschöne Farben

Schneesonne2

-)

Gucken

Man nehme 2 Hunde, einen Clicker, Leckerchen und ein paar Jahre Zeit ;-) – und fertig ist das Tipi, hier die beiden tapferen Krieger vor ihrer Kunst

Krieger

Laufen

Und weiter ging’s in schnellem Tempo

Rumspringen

Laufen

Schneejette

Sitz

“Guck’ mal, hier liegen Äste mit Schneemantel!”

Schneestock

Kurzes Posen

Schneeposen

Portrait

Kleine Schneenase :-)

Schneenase

Gucken

Sitz auf verschneitem Baumstumpf

Baumstumpf

“Ey Alte, nun mach schon Dein Foto…”

Ey Alte

“Na endlich. Fertig?”

Portrait

“Ok, dann nochmal hier auf der Bank.”

Bank Sitz

Bank Posen

Zwischen Hannah und Jette läuft es auch weiterhin sehr gut. Jette genießt im Moment ziemliche Narrenfreiheit bei Hannah und Hannah wird immer gelassener, egal welche Ressource.

“Im Moment drücke ich öfter mal ein Auge zu bei der Kleinen.”

Augezudrücken

“Alternativ auch mal beide ;-) .”
Augenzudrücken

Apropos Ressource, ich möchte Euch natürlich auch nicht Folgendes vorenthalten:

Jette das erste Mal an den Rindern ;-) (sorry, der Titel ist etwas makarber :twisted: )

Nach den tollen Erfolgen von Jettes Halbgeschwistern, wurde nun auch Jette an Rinder rangeführt ;-) …

Erstmal in Sicherheit bringen




Weiter geht’s in der Box

Vielleicht ein bißchen eng zu zweit da drin?

Na dann weiter unterm Schreibtisch (ich wollte immer schon mal ein Rind in der Wohnung…)


Zwischendurch muss hund es immer mal wieder totschütteln – nur zur Sicherheit

Nur eine Fliege kann Jette kurzzeitig ablenken

Langsam aber sicher kommt hund in die Querlage


Und ist schließlich so k.o. vom Kauen, dass einem die Augen beim Fressen zufallen.

Und wenn hund zu müde ist zum Weiterkauen, versteckt hund die Beute für später… (Ähm Jette, komm ich versteck’ es für Dich solange im Kühlschrank, Beine habe ich nicht so gerne im Bett ;-) )

So ein Arbeiten an Rindern macht wunderbar müde…
Müde

Ok, das war’s von uns! Bis zum nächsten Mal! Lieben Gruß

Jette am See

Sarah, Hannah & Jette

Video von Guinness

Dienstag, November 25th, 2008

http://www.youtube.com/watch?v=LQQ4Pd2gYsE

Viel Spass beim Anschauen!

Guinness geht in die Geschichte des ASCS ein!

Montag, November 24th, 2008

“Hallo Saskia

Was soll ich sagen, Guinni ist sooo geil! :wink:

Wir hatten am Samstag die Schweizermeisterschaft zwischen dem Border- und Aussiclub Schweiz. Wir haben teilgenommen, um einfach dabei zu sein. Die Chancen sich für den Final zu qualifizieren, waren extrem klein. Man muss sich vorstellen, dass es 110 Teilnehmer waren. Darunter 102 Border Collies und 8 Aussies. Zudem waren fast alle WM-Teilnehmer mit ihren Borders dabei.

Nun hatte man zwei Läufe um sich zu Qualifizieren. Beim ersten Lauf war Guinni so schnell, ich kam ihm nicht mehr nach! Leider hatte er die Zonen nicht und durch seine Geschwindigkeit hatte ich noch ein Black Out und schickte ihn in den falschen Tunnel. Was soll’s, er ist geil gelaufen! :wink: Nun war noch der Jumping um sich zu qualifizieren. Ein Parcour, der extrem unterschätzt wurde. Nur gerade 25 Leute haben den Lauf geschafft, darunter auch Guinness. Und somit waren wir für den Final qualifiziert. Im Final durften nur 30 Leute mitmachen. Es war für mich eine meega Ehre mich zu qualifizieren. Ich hätte es nie gedacht! 3 Aussies haben sich gesamthaft qualifiziert, der Rest natürlich Borders! :wink: Alle Finalteilnehmer wurden persönlich in der Halle vorgestellt. Wir durften mit dem Lied “We are the Champions” einlaufen. Es war einfach meeegaaa! Thja und danach waren die Finalläufe: Zuerst das Jumping. Guinni lief wie auf Schienen. Einen schönen 0-Fehler-Lauf und der 11 Zwischenrang! Ui war ich happy! Danach kam der Agi-Lauf. Sehr schwerer Parcour mit vielen Verleitungen. Man war ich nervös! Denn beim letzten Läufer vor mir habe ich bemerkt, dass ich eine Stelle falsch gebrieft hatte und alles somit falsch angeschaut hatte. Super… Also habe ich versucht innert 20 Sek. ein Schnellbriefing im Kopf durchzumachen. Und nun gings los. Guinni lief mega schön, ich habe auch Sicherheit gemacht und alles ist aufgegangen. Guinni schaffte einen zweiten 0-Fehler-Lauf! WOW! Was für ein Feeling! Dies trotz meinem Briefing-Fehler! Nun was hies dass nun?

Guinni wurde in der Gesamtrangliste 10! Er wäre 4 gewesen, hätte er nicht etwas Überzeit gehabt. Aber er wurde der beste Aussie im Turnier!!! Die anderen zwei hatten fast nur EL’s!!! Und wenn man bedenkt, 10. werden mit soviel Borders und dies noch im Final. EINFACH GIGANTISCH! Zudem wurden wir mit dem Titel “Bestplazierter Aussie” bestückt. Wir haben einen wünderschönes Geschenk erhalten und durften bei der Rangverkündigung nach vorne mit den 1-3 Plazierten. Dabei wurde noch die Schweizerhyme abgespielt etc.. Aber das Beste war, der Präsident des ASCS hat mir persönlich das Geschenk überreicht und gratuliert. Zudem hat er gemeint, der ASCS wäre richtig stolz, dass wir zwei die Aussies so super repräsentiert haben etc.. Und ich musste doch etwas schmunzeln mit meinem ASCA-Aussie! :wink: Wie makaber! :wink:

Wie auch immer, Guinni geht so in die Geschichte ein. Dies ist sein grösster Erfolg! Ich liebe diesen Kerl über alles!!!!!!!

Lg

Sandra und Guinnimaus”

Lilly

Montag, November 24th, 2008

Ich weiß ja nicht, wann Sigrid was einstellt… :roll:

Aber damit ihr nicht zu lange warten müsst, hier schon mal ein Bild, das ich vorigen Monat gemacht habe.

Sigrid mit Rosie und Lilly

Mattie…vom Seehund zum Schneehund

Montag, November 24th, 2008

Auch bei uns ist der Winter eingetroffen. Lange mit Unwetterwarnungen angekündigt, aber davon kommt normalerweise bei uns im Flachland nichts an. Dieses Mal war es anders! Daniel hatte gegen 19:00 Uhr keine Lust mehr zum Streichen seines Zimmers und wollte lieber mit Mattie im Garten spielen (der arme Hund muss ja mal toben!!). Es fing an zu schneien, also wollte Daniel nach Hause, Schneeklamotten anziehen und Schneeballschlacht machen. Angesichts der dünnen Schneeschicht fand ich das zwar lächerlich, aber er ließ sich nicht davon abbringen. Mattie fand das Ganze ein wenig gruselig und schaute sich die Schneeflocken durch die offene Tür von innen an. Als dann aber Daniel lostobte, war die Unsicherheit sofort verflogen. Es hörte wieder auf zu schneien und ich bin mit Mattie wieder in die neue Wohnung um weiter zu tapezieren, nächstes Wochenende wollen wir umziehen. Als ich fertig war und nach Hause fahren wollte, lagen ca. 15cm Schnee und es schneite weiter. Mit meinem Auto (natürlich habe ich in der Hektik noch keine Winterreifen drauf!!) habe ich es gar nicht erst versucht, sondern bin mit Mattie zu Fuß nach Hause. Der kleine Mann flippte völlig aus, wollte losrasen und spielen, ging an der Leine aber nicht. Das war ein ziemlich anstrengender Nachhauseweg. Mattie ließ sich kaum bändigen. Daniel hatte die weiße Pracht auch mitbekommen und kam uns schon entgegen. Und dann haben die beiden Jungs im Garten getollt, daß es eine wahre Freude war (nachdem ich das provisorische Tor über den Schnee heben durfte um es zu schließen). Mattie hat gezeigt, das doch Sprungkraft in ihm steckt nebst Dogdancing-Qualitäten bei seinen Versuchen, die Schneeflocken aus der Luft zu fischen. Wir haben bis nachts um 0:00 Uhr im Garten getobt (naja, ich habe Schnee geschoben). Fotos habe ich am Abend natürlich nicht gemacht :(.
Dafür aber am nächsten Morgen und die wollte ich schnell zum Besten geben.
Situationsbedingt habe ich momentan wenig Zeit, Euer aller Berichte zu kommentieren, lese sie aber völlig begeistert und bin hin und weg, wie sich die jungen Damen und der junge Herr entwickelt haben. Danke an dieser Stelle für die tollen Bilder und Berichte, denn wenn ich doch schnell einen Kommentar abgeben wollte, wurde er wieder geschluckt :((
Nun versuche ich die Bilder hinten dran zu hängen, ich hoffe es klappt.
Ganz liebe Grüße
Evelin, Daniel und Mattie

nun wirf schon den Schneeball !!
nun wirf schon den Schneeball !!

da war ich wieder schneller als Frau
da war ich wieder schneller als Frau

wer ist hier durch den Schnee gelaufen ?
wer ist hier durch den Schnee gelaufen ?

Schneelawine von der Hecke...
Schneelawine von der Hecke…

Dein Schneehütchen interessiert mich nicht...mach Lawiiine
Dein Schneehütchen interessiert mich nicht…mach Lawiiine

jaaaa !!
jaaaa !!

einmal Mattie "Braunauge"
einmal Mattie “Braunauge”

... und Mattie "Blauauge"
… und Mattie “Blauauge”

da war doch getsern noch ein Spieli ??
da war doch getsern noch ein Spieli ??

Morgenspaziergang am Wald
Morgenspaziergang am Wald

Du hast gerufen ?
Du hast gerufen ?

ach so, nur fürs Foto, dann gehe ich schon mal weiter...
ach so, nur fürs Foto, dann gehe ich schon mal weiter…

wie, ich soll mich legen... da hinten sind Kinder auf Schlitten an einem Trecker !!
wie, ich soll mich legen… da hinten sind Kinder auf Schlitten an einem Trecker !!

das war vor dem Schnee
das war vor dem Schnee

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

war da nicht eine Maus... oder was?
war da nicht eine Maus… oder was?

Und was ist eigentlich mit Jette ??

Spätherbst und Wintermärchen in Oberkirch

Sonntag, November 23rd, 2008

Auch bei uns ist seit gestern der Winter mit voller Macht eingezogen. Dies mußte natürlich mit dem Fotoapparat festgehalten werden:


Schneespiele (mit Max Kleiner Münsterländer)

und mit Goldie Alina

Bilder von den letzten Wochen: Herbstausflug mit Nicola und Blue
Blue bei der Weinspätlese :-)

Im Gleichschritt marsch

Gleich gibt`s Brotzeit

Hundefreunde an der Rench
Wollknäuel Zoe (Samojede)

Geplänkel im liegen :-)

ich ergebe mich :-)


Spätherbst an der Rench


Farbenpracht der Natur

Am Wasser

Der erste Rauhreif

Nach dem laufen kommt dann immer meine Lieblingsbeschäftigung :-)

letztens gab es eine Winterspezialität: Meisenknödel. Mmmmhhh war das lecker. Komisch Frauchen war überhaupt nicht begeistert, als ich ihr die Reste meiner leckeren “Fundmahlzeit” gezeigt habe. Menschen sind einfach komisch. Mir hat es jedenfalls nicht geschadet, allerding mußte ich dann an diesem Tag Diät halten.
So, nach diesem aufregenden Tag bin ich jetzt müde, tschüß bis bald und viele Grüße an alle meine Geschwister (deren tolle Foto`s ich immer bewundere, allerdings immer wenig Zeit zum Schreiben habe) und Mami, sowie deren Zweibeiner
eure Malika

Cassys erster Schnee

Freitag, November 21st, 2008

Sorry für die schnelchten Bilder, aber es war eben schon dunkel- das Leben ist kein Wunschkonzert :mrgreen: sonst hätte ich mir Sonnenschein dazu gewünscht ;)

Ansonsten..mhm Cassy mag Schnee und es macht soviel Spaß sie dabei zu Beobachten neues zu erleben <3

ganz liebe Grüße

Anna und Cassy

Ich gehe mit meinem Hündchen und mein Hündchen mit mir….

Dienstag, November 11th, 2008

oder so ähnlich :mrgreen:

Ich bin heute wirder zum Kind geworden und war mehr oder weniger auf einem Martinszug- allerdings hatte ich keine Laterne dabei sondern Cassy- is ja klar ;) Wir haben uns etwas auf Abstand gehalten (da ich feststellen musste das Kinder heutzutage ja schon vor einem Welpen Angst haben- so geschehen auf beim Grillen bei Verwandten, wo auch Freunde meiner Cousinen (2 und 5) kamen). Außer einigen Wuffs am Anfang hat sie es prima gemacht. Die kann ich ihr aber auch nicht verübeln: wir wohnen direkt an der Kirche und kamen aus dem Vorgarten direkt in großen Trubel mit rennenden/kreischenden Kinder, Leierkasten ect und momentan haben wir sowieso wieder die “Ich belle alles an was mir einbisschen unheimlich ist”-Phase. Danach haben wir eine noch eine Übungseinheit auf dem Gehweg vorm Kindergarten und der Grundschule eingelegt, da dann dort gefeiert wurde/wird (sind grad erst heimgekommen). Einzig das Lagerfeuer hat sie erst einbisschen irritiert aber sonst hat sie mit mir geübt wie immer. Cassy hat wahnsinnig großen Spaß an dem Üben von Sitz,Platz,Fuß,Wendungen ect…wie sie sich so schnell hinlegt ist mir immernoch schleierhaft. Aber ich muss ja zugeben, dass es mir auch mehr Spaß macht als ich voher gedacht hätte :lol:

Unter die Geister sind wir an Halloween auch gegangen- auch da hatte ich einen unerschrockenen Hund an der Leine, der es eher auf die Beuel der Geister abgesehen hatte als Angst vor ihnen zu haben :lol:

Ansonsten macht unser Vogeltraining sehr große Fortschritte und auch die Beherrschung wenn Cassys beste Freundinnen Asta (Dogge) und Lonie (Aussie/Border/Mix?) in Sicht kommen verbessert sich schon. Allerdings ist ganz deutlich zu merken, wenn Lonie vor kurzen da lang gegangen ist wo auch wir gehen. Die Nase immer an der Erde und morglichst zügig vorankommen ist da Cassys Devise- immerhin könnte man sie ja vielleicht noch einholen :D Sollte Lonie mal abhanden kommen würde Cassy sie bestimmt finden. auch sonst macht ihr Nasenarbeit wie ja auch Jette und Jason wahnsinnig viel Spaß. Auf unseren Spaziergängen vergrabe ich auch schonmal ab und an ein Leckerchen, welches sie aber trotzdem superschnell findet- allerdings ist Madame sehr darauf bedacht, das möglichst wenig Sand dran klebt :lol:

Alles andere lernt sie aber auch super schnell… eines unserer neuerworbenen Holzspielis war schon beim zweiten Mal Spielen total langweilig und Frauchen wurde mit Blicken bedacht, die einfach nur sagten : “Und nu? Gibts was spannenderes das hatten wir doch schon!” Frauchen wird also auch täglich kopfmäßig neben der Schule beschäftigt in Sachen ausdenken *grins* Und wer hat eigentlich behauptet Hund können nicht so gut generalisieren..das sollte man Cassy mal erzählen :D Einmal “Rauf” (sprich mit den Vorderpfoten wo drauf gehen) am Holzpflock gelernt, überträgt sie es mühelos auf alle anderen Gegenstände – sogar Müllsäcke :lol: Mit ihr zu Üben macht wirklich wahnsinnig Spaß, dabei kriegt sie immer so leuchtende Augen wie ein Kind an Weihnachten und steckt mich jedesmal mit ihrer guten Laune an :D

Ich werde mir die nächsten Tage mal die Obedience DVD anschauen um mich überhaupt erstmal richtig da rein zu finden, wenns dem Hundi doch soviel Spaß macht ;)

Das wars dann erstmal wieder von uns-mit Bildern kann ich derzeit leider nicht dienen, da hier die letzten Tage so mieses Wetter war, dass Fotos machen unmöglich war (und heute als gutes Wetter war war der Akku meiner Cam leer :rolleyes:

ganz liebe Grüße

Anna mit ihren Monstern :mrgreen: