Archiv für April 16th, 2009

von Frühlingsgefühlen und Leinenpflicht

Donnerstag, April 16th, 2009

wie Ihr ja schon von Anna gesehen habt, ist auch im Norden der Frühling eingezogen und der Matsch hat sich in Staub verwandelt:neutral:.

Die gleichzeitig eingezogene Leinenpflicht habe ich persönlich sehr begrüßt, da Mattie sich in letzter Zeit doch sehr für viele tolle Dinge des Lebens interessiert hat, die nur des öfteren leider nichts mit mir zu tun hatten. Das Laufen an der Schleppe fand er zu Anfang nicht unbedingt toll und ich auch nicht. Nach unzähligen Knoten und Verschlingungen um Büsche, Bäume und Füße haben wir mittlerweile eine recht gute Technik entwickelt. Aber das hat gedauert… Ich habe mir vor jedem Spaziergang Gedanken gemacht und Mattie sich offenbar auch!! Für jede neue Idee hatte er eine Lösung, die Frau wieder dazu brachte, durch Gebüsch zu kriechen, um Bäume zu laufen oder mich um meine Hand bangen zu lassen, wenn er mit voller Kraft die Reissfestigkeit der Leine testete.  Nach einer Stunde Schleppleinentraining hatten wir den entscheidenden Punkt gefunden und seitdem läuft es für mich gut, Mattie arbeitet noch dran. Mein schlechtes Gewissen (der arme Hund hat zu wenig Bewegung, der muss doch rennen) hat sich gelegt und nun walken bzw. joggen wir. Das gefällt uns Beiden gut und da nun Schulferien waren, durfte auch Daniel mit :)

beste-freunde

fruhling

Nun springt Mattie nur noch auf meinen Zuruf auf Strohballen und wieder runter,

rauf

bleibt auf dem Weg und rennt nicht mehr zwischen Büschen und Bäumen herum, und wenn er doch noch falschherum einen Baum markiert, kann er die Leine mit “hintenrum” prima wieder entwirren.

pause

und-weiter

strohballen

 mattie-solo

 Ich bin völlig fasziniert, wie schnell Hund versteht, was Frau will… wenn sie es wirklich will. Das schnelle Gehen findet er schon prima und wenn ich dann Laufstrecken einlege, kommt er freiwillig heran und läuft freudig neben mir her mit so einem Blick: soll ich jetzt bei Fuß laufen oder was willst Du von mir?? Ist das gut so?…Jaaaa!!

fleischwurstblick

Zum Ausgleich des nicht frei “rennendürfens” bietet unsere Trainerin jetzt zweimal wöchentlich Hundespielen an. Da kann Mattie dann die Damen umwerben und sich Abfuhren einhandeln oder sich mit anderen halbstarken Jungrüden messen.

zickig

och-mann

wirklich-nicht

na-gut

Ostern haben wir zu Hause verbracht, da hier gerade alles erblüht und Daniel mit Freunden die ersten Wasserschlachten veranstaltet (sehr zur Freude Matties) und ich den schönen Garten nicht mit den Staus auf der Autobahn eintauschen wollte.

kirsche

warm

nass

mude

baum

kong

Gestern waren wir bei der Tierärztin, und Mattie wurde durchgecheckt. Aktuelle Daten: 57 cm hoch, 24,9 kg schwer (dickes Lob, weil kein Gramm zu viel auf den Rippen!), Zähne, Augen, Ohren voll in Ordnung, Abhorchen, abtasten der edlen Teile brav ertragen und für gut befunden.

Am Montag beginnt unser Nasenarbeitskurs und ich freu mich schon sehr darauf. Da gibt es dann sicherlich wieder etwas zu berichten.

So langsam finde ich mich ja damit ab, dass ich hier keinen Welpen mehr habe, sondern einen stattlichen, souveränen Jungrüden (der mich auch oft fordert:twisted:), aber es gibt immer noch Momente, da sehe ich den “kleinen Mattie” vor mir, vor allen Dingen, wenn er schläft oder schmusebedürftig ist (dann hat er noch immer am liebsten einen Zipfel von meinem Ärmel oder einen meiner Finger zwischen den Zähnen). Und so schön die Welpenzeit war, bin ich doch auch froh über das Erwachsenwerden. Für das gegenseitige Verständnis reicht oft ein Blick, oder ein Wort, eine Geste. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht über Mattie lachen oder lächeln muss… er ist ein echter Schatz.

welpi

Schluss mit den Schwärmereien, gute Nacht

Evelin, Daniel und Mattie