Archiv für Juli 6th, 2009

Hütehund- oder auch nicht… 2

Montag, Juli 6th, 2009

So rasend schnell wie Anna bin ich leider nicht (oooh danke Anna für die schönen Bilder).

Aber nun Matties erster “Hütetag” aus unserer Sicht. Der tag fing für Mattie schon komisch an: morgen um 07:15 Uhr auf Runde gehen? Er war etwas irritiert, denn normalerweise verläßt Monsieur Mattie vor 8:30-9:00 Uhr nicht das Haus. Aber was tut Hund nicht alles für sein Frauchen :) . Dann sind wir also zu Anna gefahren und haben  auch noch mit Anna und Cassy einen Spaziergang zu Zorro gemacht. Das war für mich schon Erfolgserlebnis genug, da Mattie ohne Leine die Pferde auf den Weiden, Autos, Trecker und andere Menschen völlig entspannt hingenommen (und ignoriert!) hat!! Damit legte sich meine Nervosität in Hinsicht auf das Hüten, denn der Tag war so schon gut gelaufen.

Bei den Strawberryfields war alles so entspannt. Georg, der auch nicht gerade eine Sabbelschnute ist, fragte kurz: Rüde? – verträglich? ich sagte: ja und schon spielten drei Hunde vergnügt im Garten. Mattie hatte sofort den Wasserkübel entdeckt und kühlte sich sehr zur Erheiterung aller Anwesenden gleich erstmal ab. Es war auch schon ziemlich heiß. 

2009_07_04 002

Stand im Kübel

Stand im Kübel

 

da muß Hund doch drin tauchen können !!

da muß Hund doch drin tauchen können !!

Zuerst durfte Anna mit Cassy an die Schafe. Leider sind nur ein paar Bilder etwas geworden (Anna: wir hätten vielleicht doch eine “Beppo-Kurzeinweisung” machen sollen?!) Allerdings war ich auch zwischendurch mit Mattie und Daniel beschäftigt, weil Mattie ein ziemliches Theater in Anbetracht der rennenden Schafe gemacht hat und ich ihn dann mit Daniel weiter hinten im Schatten geparkt habe. Was, wer Daniel und Mattie kennt, schon eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, bis beide verstanden haben was ich von ihnen will :O .

2009_07_04 008

2009_07_04 009

2009_07_04 010

2009_07_04 011

2009_07_04 012

Mattie durfte dann zu den weiblichen Schafen… und er wusste ersteinmal überhaupt nicht, was das werden sollte. Lieber hätte er mit den Hunden weitergespielt. Ich war erstaunlich ruhig (das war vorher meine größte Sorge!). 

Bei Mattie sah ich eine Denkblase nach der nächsten aufsteigen: also, ich bin an einer Schleppe… da stehen Tiere, die darf ich nicht jagen; aber gucken möcht ich mal. Frauchen sagt nicht nein, was ist das denn? Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll, also belle ich die mal an; bellen haben wir zu Hause geübt, war das hierfür?  (Nein Mattie, dafür war es nicht gedacht!!).

Ich gehe mal dichter ran …und die setzen sich in Bewegung… oh Klasse, da gehe ich hinterher und Frau sagt nicht “nein” sondern “prima”.

Mattie war erst  verunsichert. Angst vor den Schafen hatte er nicht, aber was er machen sollte, wusste er nicht so genau. Gesagt habe ich auch nichts, das war schon komisch für ihn. Er hat viel gebellt :( , aber Georg hat gesagt, ich soll ihn erstmal bellen lassen. Wenn die Schafe liefen, ist er auch hinterher gegangen, aber so richtig  geheuerlich war ihm das nicht. Darum hat Georg sich ein Schaf auf den Schoß genommen und Mattie herangelockt, damit er sich das mal näher anschauen kann. Dann sind wir zu den Böcken gewechselt, das ging  besser. Die waren lauffreudiger und Mattie ist ganz schön geflitzt, so das Georg ihn ein paar mal abgebremst hat. Nach einer kurzen Denkpause hat Mattie wohl auch verstanden, das es nicht um Schafe-Jagen geht, sondern um irgendetwas anderes und war auch sichtlich froh hin und wieder ein Kommando zu bekommen (z.B. langsaam, stop oder Platz). Als sich die vier Böcke auf einmal in zwei Gruppen teilten, war er kurz irritiert, hat sie dann aber wieder zusammen “gescheucht”.

Also ich hatte schon einige Schrecksekunden, wenn die Viecher auf mich zugerannt kamen!

Viel Spass hat es uns gemacht :) Nun werde ich mir irgendwie einige Grundlagen über das Hüten aneignen müssen. Da Mattie eher zu mir hin, als von mir weg geht und nicht gut auf den Stock reagiert hat, wollen wir mit Zeichen arbeiten (auch auf Georgs Anraten) . Da kann er im “normalen” Leben sehr gut mit umgehen (falls mir da jemand  Tipps geben kann, bitte her damit !!), Und dann nehmen wir einen zweiten Anlauf .

Liebe Grüße

Evelin und Hüte-Azubi Mattie