Archiv für September 19th, 2010

ein halbes Jahr später…

Sonntag, September 19th, 2010

endlich die versprochenen Geburtstagsbilder :peinlich: Von Daniel gebackene Thunfischmuffins (Gabi sei Dank, die sind noch beliebter als Leberwurst *g*)

einen neuen Ball gab es auch, aber obwohl “Exxtreme” draufstand, wurde er sofort gelocht

und da gab es noch ein Geschenk, das Mattie da sooo anschmachtet

ein süsses Schaf, welches natürlich sofort geschlachtet wurde :cry:

:heart:

… abends dann Rettungshundetraining. Daniel hat die Bilder gemacht, leider dämmerte es doch schon, daher die Qualität eher sch…., aber egal. Ein Mattie in Arbeitslaune

Die hat ein Geburtstagsmuffin in die Tasche gesteckt, ich hab´s genau gesehen

und jetzt haut sie damit ab in den Wald :nono:   , die finde ich!!!

Ja, hat er natürlich auch :yahoo:   . Mattie hatte zum Training natürlich eine Runde Muffins ausgegeben. Die Anderen belächelten mich zwar erst, aber als sie Matties Begeisterung sahen, durften die anderen Hunde auch Muffinmenschen im Wald suchen und alle haben prima gearbeitet.

Im April waren wir dann in Belgien, unsere erste Show :lachmichtot:

Da wir Freitagnachmittag erst spät losgekommen sind, waren wir nachts um 0:00 Uhr hinter Venlo in Holland, bis dahin kannte ich mich aus. Daniel sollte dann die Karte lesen, war aber dann zu müde und kam natürlich mit den holländischen Bezeichnungen nicht zurecht. Also haben wir auf einem Parkplatz genächtigt (juhu, wir hatten ein Wohnmobil) und sind morgens um 7:00 Uhr weitergefahren. Allerdings haben wir uns völlig verfahren und haben in Neerpelt angekommen, den Ort der Veranstaltung 1,5 Stunden umkreist :ojeh: . Damit war es zu spät, um Mattie noch zu melden und das war auch besser so.

Aber von Saskia mit Balou habe ich dann noch ein paar Bilder gemacht:

Balou im Stand

nochmal das Fell richten, und links seht ihr einen “Showaussie” :erstaunt:

die Richterin fand Balou klasse,

aber der momentane Trend ist leider ein anderer (siehe Hintergrundhund).

Wenn ich gewertet hätte… wären das hier die Gewinner gewesen :rose:

Und wenn Mattie auch etwas grösser und felliger als Balou ist, war auch er im Vergleich zu den anderen Rüden ein schmalbrüstiger Nackthund, der sich zusätzlich auch nicht benommen hätte. So waren wir nur Zuschauer und haben viel gelernt.

Daniel hat sich dann mit den Welpen beschäftigt.

Sonntagmorgen , Balou in Matties Box :kopkratzen:   warum? Balou hatte Bienenbesuch in seiner schicken Box ganz rechts. Also Balou raus, Biene raus, Balou wieder rein… nööö; Teddy aus seiner Box, Balou rein…nööö (wie verknüpft nun ein Hund? rote Box – Biene drin?). In Matties Box ging er dann ohne Problem.

dafür durfte Mattie die dann nutzen, nachdem er vorher aber ganz brav und lange bei Saskia und mir vor den Füßen gelegen hat. Er hatte sich damit abgefunden, dass es hier im Angesicht der vielen Aussies doch wohl keine Tobestunde gab :sad16:

sehnsüchtiger Blick

Daniel hatte es dann doch noch in das Welpengehege geschafft. Leider ahtte er nicht bedacht, dass sich die Babies dort schon seit drei Tagen aufgehalten hatten und er sah nicht nur lecker aus, sondern roch auch ziemlich streng, als wir uns auf den Heimweg machten.

Meine beiden Schlafmützen

auskitzeln und

offenbar findet Mattie das auch immer noch lustig

Sonntag morgen auf der heimischen Terasse

Mattie hat auch immer noch einen riesigen Spass mit dem Rasensprenger

aber mehr als die Häflte der Wasserstrahlen kriegt er nicht gebändigt.

was guckst du? Ich mach´doch gar nix

ich hab´ihn doch erledigt.

abends schläft Hund dann ganz entspannt auf dem Rasen

Mattie in “Arbeitskleidung” (ich nicht, es war Training und wir warteten auf die Rückkehr des Helfers, der das Opfer versteckt hat).

Jetzt kann es aber langsam mal losgehen!!!

Mattie erwartet Gäste !!

Wir wollten ein Gruppenbild unserer Rettungshundetruppe machen. Die Trainerin hatte Geburtstag und sollte das Bild auf einem Kaffeebecher als Geschenk bekommen. Also besuchten uns die anderen vier Hunde in unserem Garten.

nur sehr mühselig haben wir die Fünf dazu bewegen können, für dieses Foto still zu liegen (bzw. wenigstens zu sitzen). Da es an diesem Samstagmorgen um 9:00 Uhr schon sehr warm war, gab es zur Belohnung eine Abkühlung. Matties altes Babyplanschbecken weckte Begeisterung.

na gut… für den Neufi ist es definitiv zu klein.

aber eine Labbidame passt noch gut rein…

und Mattie versucht es “leer zu schaufeln” (ja Geli, er hat es nicht verlernt :winken5:   )

einmal getaucht, sieht er doch ziemlich beshepherd aus

aber das Bild finde ich nun wieder sehr schön B-)

eine Spielaufforderung geht auch im Wasser

meine Fellnasen unterm Schreibtisch

Mattie schwimmt :schwimmen:   Da bin ich so stolz drauf, denn so sehr er auch das Wasser liebt, bitte nur soweit wie Hund Boden unter den Pfoten hat. Da nun aber seine Freundin Aisha liebend gerne schwimmt und taucht und wir 1-2 mal pro Woche zusammen an diesem Baggersee waren, hat er das Schwimmen geübt.

Sein Geschirr hat ihn wohl auch dabei gestört, darum trägt er hier Halsband und bei seinen ersten Versuchen hatte ich ihn noch an einer Schwimmleine (nein… ich hatte keine Angst, dass er ertrinken könnte :umgotteswillen: )

zur Entspannung bitte eine Runde an Land spielen

es wird jedesmal besser

und rennen …

ich bin ein Held

mmhh, wenn das so bequem ist

Da es den ganzen Sommer über heiss blieb, habe ich dann doch noch die Hundebadeanstalt aufgebaut :wanne:

was spielen wir nun?

Kuckuck

na warte… ich kommme!!

Mattie ist weiterhin ein wahrer Schatz :rose:   . Manchmal immer noch mein Dickkopf, der in solchen Momenten eine klare Ansprache benötigt und sie auch nicht übel nimmt. Er liebt einfach Alles und Jeden und geht gerne jedem Streit aus dem Weg. Nur wenn ihn ein anderer Rüde an der Leine doof anmacht, dann motzt er schon mal zurück.

Mit seinem “Erwachsenwerden” kommt auch sein Arbeitseifer immer mehr zum Vorschein. Momentan betreiben wir ja “nur” die Rettungshundearbeit (gel Gabi), aber da gehören ja auch einige andere Sachen wie Unterordnung etc. dazu. Wir waren am ersten Septemberwochenende beim Bundestreffen der DLRG Rettungshundestaffeln in Georgsmarienhütte. Ich habe sooo viel gelernt, auch über meinen Hund. Viele Unsicherheiten wurden abgebaut. Er rast nicht einfach nur wild durch den Wald, er arbeitet konzentriert mit guter Bindung an den Hundeführer (so die Aussage der Ausbilder). Ich bin nicht nur ein bisschen stolz auf uns.

Um unsere Staffel hier bekannt zu machen, haben wir uns letzten Sonntag durch Menschenmassen gekämpft und Mattie hat sich mal wieder klasse geschlagen. Ich habe nicht gezählt, von wie vielen Menschen und Kindern er sich hat streicheln lassen, einem Kind hat er die Eisreste aus dem Gesicht gewaschen… woraufhin die nächste Mutter kam und fragte, ob er das bei ihrem Kind auch dürfte; aber liebend gerne hat er das getan. Dieser Erziehungspunkt ist nun auch erstmal wieder hinüber (Hund darf keine fremden Menschen abschlabbern), aber vielleicht hat er es bei dieser Aufregung ja nicht abgespeichert.

Und mit diesen müden Hunden verabschieden wir uns ersteinmal (das auf dem Sofa ist Wochenendgast Aisha) mit dem Versprechen, dass es kein halbes Jahr dauert, bis die nächsten Bilder kommen.

Liebe Grüße

Evelin mit Mattie