Archiv für Oktober, 2010

Turniergänger gesucht!

Sonntag, Oktober 24th, 2010

Hallo ihr Lieben,

ich wende mich an euch mit einem Vorschlag:

Es gibt beim ASCA eine Möglichkeit, einen Zuchthund zu ehren :verschmitzt: Hat ein Rüde oder eine Hündin entsprechend betitelte Nachzucht, kann er den Ehrentitel “Hall of Fame” (also Ruhmeshalle) bekommen.

Zoe-Maus wird im nächsten Jahr schon 10 Jahre alt und es wäre doch schön, wenn ihre tollen Kinder ihr diesen Titel schenken würden… *g*

Für den HOF-Titel braucht es 8 Punkte der Nachzucht für eine Hündin. Wir haben momentan schon 4 Punkte für Zoe (3 durch Ray – Hüten, 1 durch Guinness – Agi).

Punkte können gesammelt werden, wenn die Nachzucht bei ASCA-Turnieren mitmacht (Agility, Obedience, Hüten). Wir bräuchten also nur noch 4 Titel und ich weiß, dass einige von euch ja sehr erfolgreich Obedience und/oder Agility machen.

Wenn ihr Lust habt, auch mal auf einem ASCA-Turnier zu starten (die gibt es mittlerweilen in ganz Deutschland, teilweise auch in Holland/Belgien), dann meldet euch einfach.

Ich hatte jetzt mal so ganz spontan an Babs und Ray im Agility, Malu und Holly im Agility gedacht und an Gabi mit Ashley im Obedience, ev. Agility. Oder Ute mit Juka im Obedience? Wie sieht es aus? Macht ihr mit beim “Projekt Hall of Fame”? :verschmitzt:

Purzeltag

Sonntag, Oktober 17th, 2010

Nein, dieses Mal keine hündischen Geburtstagswünsche…

Alles Liebe und Gute, Geli! Ich hoffe, eure Wanderung heute war schön!

:trara: :party: :trara:

Herbstturnier

Samstag, Oktober 16th, 2010

Heute fand das Herbstturnier beim VdH Nagold statt. Ich und Lynn liefen VK 1 , Hindernislauf und Shorty. Um halb 9 mussten wir auf dem Platz sein.

Dann ging es los mit der VK 1 Unterordnung ( Ich musste als erste laufen :-)  ). Die Unterodnung lief soweit gut außer das Lynn leider kein Platz gemacht hat :hysti: . Mit 47 Punkten meisterten wir die Unterornung ( leider schaften wir nicht die Quallifikation für den VK2 ).Im VK 1 erhielten wir 255 Punkte und somit den 2. Platz.

Im Hindernislauf lief alles perfekt. Dort erreichten wir den 2. Platz mit einer Zeit von 25:70 Sekunden.

Und im Shorty belegten wir den 2. Platz mit 25:04 Sekunden.

LG Madlen   :pokal:

Die gehorsamen Swirling Brook’s

Montag, Oktober 11th, 2010

Schon wieder wir… :pardon:

Gestern haben Gabriele und ich mit unseren Süßen an der BHP in Nersingen teilgenommen. :sitz:
Gabriele ist mit Roy in der BHP-G angetreten und ich bin mit Ashley in der BHP-1 und BHP-3 gestartet, da Fährtensuche nicht ihr Ding ist.
Wenn Ihr wissen wollt, wie das ganze abläuft, hier der Link zur Prüfungsordnung:
http://www.dtk1888.de/begleithundepruefung.html?PHPSESSID=b60511178d44ae239d8772b14ba17353

Unsere folgsamen BegleiterInnen haben sich von ihrer besten Seite gezeigt.

Ashley und Roy nach der bestandenen Prüfung

Ashley und Roy nach der bestandenen Prüfung

Unser Staffelkollege Detlef ist mit seinem Flat-Coated Retriever Jacko ebenfalls in der BHP-G gestartet.
Tagessieger wurde Gabriele mit Roy :pokal02: gefolgt von Detlef mit Jacko, da alle Prüfungssparten zusammengezählt wurden. Obwohl ich mit Ashley nur in 2 Teilprüfungen angetreten bin, wir dort aber die volle Punktzahl erreicht haben, hat es uns zur dritthöchsten Gesamtpunktzahl gereicht. :purzelbaum:

Usere beiden Aussies wurden jeweils mit dem 1. Preis bewertet, die restlichen TeilnehmerInnen bekamen als Bewertung den 2. Preis für ihre bestandenen Teile.
Somit gibt’s neue Titel, nämlich für Roy: DTK BHP-G und für Ashley DTK BHP-1/3. :peinlich:

Gruppenfoto der RHS-TeilnehmerInnen

Gruppenfoto der RHS-TeilnehmerInnen

Wir sind natürlich super-stolz auf unsere beiden! :daumen2:

Die ausdauernden Swirling Brook’s

Freitag, Oktober 8th, 2010

Gestern haben Ashley und Roy zusammen mit unseren Staffelkolleginnen im SV in Vöhringen die Ausdauerprüfung (20 km am Fahrrad laufen) bestanden. :beifall: Die beiden haben also jetzt den Titel “AD” und es war Roy’s erste Prüfung überhaupt.

... und, was geht jetzt?

... und, was geht jetzt?


Die beiden liefen sehr ruhig am Fahrrad mit, allerdings war ihnen gelegentlich etwas unheimlich, wenn einer der heftig zerrenden und hechelnden Schäferhunde zu dicht kam. :nono:
Nach der 1. Etappe (gute 7 km) kamen wir wieder am Vereinsheim vorbei, wo auf der Wiese für jeden Hund ein eigener Wassernapf bereit stand. Ashley und Roy schleckten gnädigerweise mal kurz in die Schüssel, während andere sich draufstürzten. :hs31: Nach der Identitätskontrolle ging’s unter aufmerksamen Blicken der Streckenposten und des Leistungsrichters weiter in die andere Richtung.
Nachdem Jacko – unser Retrieververtreter – leider verletzt daheim bleiben musste, schrumpfte die Rassevielfalt auf Australian Shepherds und deren Mischlinge.

Alle Staffel-MitläuferInnen

Alle Staffel-MitläuferInnen


v.l.n.r.: Caro mit Balu, Andrea mit Dusty, Melanie mit Chayenne, Gabi mit Ashley, Melanie mit Roy
Die Hunde waren nach der Prüfung noch längst nicht müde und die Leinenhalter haben ebenfalls super durchgehalten, was Ihr auf dem Bild erkennen könnt – es wurde direkt nach der Prüfung gemacht.
Rocky war als Schlachtenbummler dabei und wartete im Auto auf uns. :winken5: Beim “Vernichten” der Belohnungs-Hühnerhälse half er dann kräftig mit. :sabber:

Nachtrag…………….

Montag, Oktober 4th, 2010

………zum Welpentreffen 2010 :peace:

Wir hatten tatsächlich noch Bilder vom wunderschönen Schwarzwaldspaziergang :hs19: :hs09: :hs01: bei wunderschönem Wetter :sonne:

Die Bilder waren noch auf der Kamera und ich habe sie entdeckt, als ich ein Foto von Mays Nase machte :lupe:

………aber lieber spät, als gar nicht :whistle:

Hier die Bilder, natürlich ohne Kommentar, falls ich die Hunde wieder nicht auseinander halten kann :peinlich:

Der schnellste Nanouk der Welt :D

Montag, Oktober 4th, 2010

So nun hab ich ein paar Bilder von meinem Hundeverein zugeschickt bekommen, die Bilder vom Hunderennen vom 19. September :hund: , diese Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten. Es war wunderschönes Wetter, Nanouk und ich haben uns gut warm gemacht. Insgesammt sind wir vier mal gestartet. Die Strecke war ca 25-30 Meter lang.
Aber seht selbst wieviel Spaß es Nanouk gemacht hat und was für Ängste er hat wenn ich nicht bei ihm sein kann, oder ihn selbst halte. Mein Wirbelwind :biggrin:
Alle Hunderassen durften teilnehmen, in drei Gruppen wurden die Hunde eingeteilt. Die Welpengruppe, die Minies (bis 45cm)
ab 45 aufwärts Maxies. Nanouk ist mittlerweile 58 cm hoch und durfte in der Maxie-Gruppe starten.
Leider war pfusch am Werk und so konnten wir nicht weiter nach vorne kommen (langjährige Vereinsmitglieder, sowie Vorjahresgewinner mussten ja weit vorne dabei sein), weiteres Übel niemand konnte Nanouk richtig am Start halten, so dass es gut vom Start weg kam.
Seht aber selbst. :biggrin: (der zweite Hund ab und zu im Bilde, Goldenretriever ist der Hund von der Schriftführerin im Verein die auch die schönen Bilder geschossen hat und mir hat zukommen lassen. Auf den haben wir während dem Rennen aufgepasst, damit Frauchen Bilder machen konnte.)

Ein Spaziergang mit Pflichtprogramm ;-)

Freitag, Oktober 1st, 2010

Auf unserem heutigen Spaziergang hat uns wieder einmal die Kamera begleitet und deshalb haben wir auch ein paar Bilder mitgebracht.


Während wir auf unsere Freunde gewartet haben,
durfte Jason noch ein wenig Portrait sitzen


Licht und Schatten


Ich glaub, ich hab sie gehört…und gesehen

Denn während ich noch ganz vertieft ins Fotografieren war, standen Yvonne,
Scully und Chu schon längst hinter uns freuen


Scully und Chumani


Blauauge…

…trifft Splittface


Protest!!!


Während Chu sich Jason’s erwehrt, geniesst Scully eine grüne Zwischenmahlzeit

Da wir beide keine Bilder von unseren “arbeitendenen” Hunden haben,
haben Yvonne und ich kurzerhand eine paar Fusslauf-Übungen in unseren Spaziergang eingestreut.

Und unsere Drei haben trotz unzähliger Fahrradfahrer, Hunden und Jogger klasse mitgearbeitet – nur einmal musste Jason einen lästigen Flat vertreiben, der penetrant an Chu’s Popo hing :-(


Jason in Grundstellung…


…und bei der Fussarbeit


Im Einklang der Schritte


Auch hier eine toll abgestimmte Beinarbeit


Auch bei Chu eine tolle synchrone Beinarbeit


Und nun bist du an der Reihe


Während Scully arbeitet…


…bleiben die beiden Kleinen im Platz


…und posen noch ein wenig für mich
Nur einmal nutzt Jason die Gunst der Stunde…


…und schleicht sich an Chumani ran

Weitere Bilder gibt’s in Jason’s Blog: https://jason08.wordpress.com/

———————————————

Was sonst noch geschah:
Vor den Sommerferien durften Jason und ich schon einmal in die Dummyarbeit rein schnuppern. Und nicht nur ich, sondern auch die Trainerin war ganz begeistert, wie viel Jason schon konnte. Egal ob Fussarbeit, Verleitungen, Memories oder Richtungsapport – er hat so super mitgemacht, als ob er das schon ganz oft gemacht hätte. Und nun trainieren wir zusammen mit Freunden einmal im Monat bei Sandra Fuchs. Und es macht uns allen riesen Spass.

Und beim Mantrailing haben wir inzwischen so grosse Fortschritte gemacht, dass wir uns im November an die 2. Prüfung wagen.

Wie Geli, seine Züchterin, bereits früh vorausgesagt hat, macht ihm auch Agility grossen Spass. Das wird zwar ziemlich sicher nie meine Welt werden, aber damit wir es hin und wieder doch plauschmässig machen können, besuchen wir nun erst einmal einen Anfängerkurs. Und ich kann nur sagen, dass sich für uns das Warten gelohnt hat. Denn Jason ist super führig (nur manchmal für mich etwas zu schnell ;) und bellt auch kaum einmal dabei. Wenn ich mir vorstelle, wie das noch vor einem Jahr gewesen wäre – nun kann er sogar unangeleint neben mir liegen, während die anderen Teams an der Reihe sind oder mehrere Hindernisse hintereinander nehmen ohne vor Aufregung in meinen Arm zu beissen.

Und last but not least arbeitet Jason auch mit ganz viel Begeisterung beim Obedience mit. Aber kein Wunder, denn auch hier haben wir ein ganz tolles Trainerteam gefunden, dass mit viel Freude, Engagement und Abwechslung unterrichtet  .

Es ist einfach schön, mit einem Hund zusammen zu arbeiten, der genau so wie ich, die Abwechslung liebt und der gerne herausgefordert wird.

Und es ist auch immer wieder spannend zu sehen, wie es in seinem kleinen Köpfchen arbeitet, wenn er wieder eine neue Aufgabe zu lösen hat. Zwar sind die Ideen nicht immer ganz  in von uns Menschen gedachten Sinne, aber er ist dabei oft so einfallsreich und so ein kleiner Charmeur, dass ihm keiner böse sein kann, wenn er die Aufgabe zu seiner Zufriedenheit gelöst hat. Und in aller Regel lässt er sich auch recht schnell davon überzeugen, dass es auch noch andere Lösungsmöglichkeiten gibt.

Aber neben all diesen sportlichen Aktivitäten ist immer noch der gemeinsame Alltag unser schönster und wichtigster Bereich. Sei es auf gemeinsamen Spaziergängen, an Militarys oder beim Bummeln in der Stadt.

Überall ist er ein angenehmer Begleiter und bekommt auch immer viele Komplimente… und dies nicht nur wegen seinem tollen Aussehen.

Moni