Zoe

Bei Zoe hatte sich ja das Bissloch von letzter Woche entzündet. Seit Sonntag Abend lief sie nur noch dreibeinig durch die Gegend. Die Stelle war heiß und dick und Zoe hatte offenbar auch in Ruhestellung Schmerzen.

Auch das Kühlen und Umschläge mit Calendula haben nicht besonders gut geholfen. Da war Eiter in der Wunde eingeschlossen und konnte nicht raus. Wir bekamen dann den Ratschlag, Hepasulfuris zu geben.

Ich habe dann gestern vormittag eine Weltreise in die Apotheke unternommen (bei uns war Feiertag) und die Globuli geholt. Und es ist immer wieder unglaublich – nach zwei Stunden floss der Eiter ab!

Zoe läuft zwar immer noch dreibeinig, aber ab und zu belastet sie den Fuß schon.

Wir haben uns natürlich überlegt, warum die Wunde dieses Mal so schlecht heilt. Es war ja nicht die erste Blessur, die Zoe im Kampf mit Bonnie davon getragen hat. Aber es war das erste Mal, dass Saskia eine Wunde von der Tierärztin versorgen ließ. Und die hat die Wunde mit Wasserstoffperoxid gespült. Und prompt gibt es Komplikationen bei der Heilung.

Das war bestimmt das erste und letzte Mal, dass wir eine Bisswunde vom Tierarzt versorgen ließen.

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.