wir mal wieder…

es ist schon wieder so lange her… aber entweder ist mein PC defekt oder ich habe keine Zeit. Also lesen kann ich dann zwar über andere PC´s (und das tue ich auch), aber schreiben kann ich nix.

Nun will ich aber endlich ein paar Bilder loswerden.

Hier ist Jeffrey noch sooo klein, aber das Bild ist auch schon aus dem Mai.

In meinem Bett wird es ganz schön eng, naja manchmal. Jeff ist der einzige, der ganz konsequent bei mir im Bett schläft, Mattie davor und nur noch selten kommt Daniel dazu.

Jeffrey beteiligt sich auch gerne an der Gartenarbeit, allerdings beschränkt er sich auf das Anlegen von  Löchern und deren stetigen Ausbau. Hier hat er sich in seinem neuesten Werk niedergelassen (das war im Juni). Mittlerweile schaut bei Grabungsarbeiten nur noch sein Hinterteil heraus und ich befürchte, dass er verucht einen neuen Kellereingang anzulegen.

Leider hält mein Strahlemann ihn nicht davon ab.

Alles wird genauestens beobachtet.

Hach, ich liebe diesen Blick.

Die Punkerfrisur hat sich nun auch gelegt.

Und manchmal hatte ich das Gefühl, dieser Hund besteht nur aus Ohren.

Das waren Bilder aus dem Juni und nachdem nun die Beine hoffentlich ausgewachsen sind, passt sich auch der Kopf der Größe der Ohren an.

Jeffrey ist weiterhin sehr kuschelig, wenn er denn gerade Zeit dafür hat oder müde ist.

Ich habe auch beim RH-Training mit ihm angefangen zu arbeiten und das macht ihm riesigen Spass. Nachdem ich die letzten Male beobachtet habe, dass er sich, wenn wir die Hunde nach dem Training  toben lassen, sehr schnell aus der Gruppe löst und schnell noch mal Matties letzte Suche abläuft (anstatt mit den anderen Hunden zu spielen), ist es wohl an der Zeit ernsthaftig mit ihm anzufangen. Bisher haben wir uns auf Kuschelrunden beschränkt, da Jeff zwar zu den sich hinhockenden Menschen mit lecker Essen hinrast, aber von Anfassen lassen war doch wohl nicht die Rede!! Er käme zwar nicht auf die Idee, nach einem Menschen zu schnappen, aber er hatte ein unglaublichen Geschick, sich fremden Händen zu entziehen. Da haben wir dran gearbeitet und alle Beteiligten freuen sich, ihn endlich auch mal streicheln zu dürfen.

Neulich habe ich auch Daniel als Fotograf mit zum Training gehabt, leider hat er weniger Ausdauer als Mattie in der Suche, aber hier ein paar Bilder:

Suchgebiet war 30 Meter links und rechts des Weges. Mattie arbeitet in der Suche weiterhin sehr schön mit mir zusammen. Kommt er links aus dem Wald, brauche ich nur wie hier auf die rechte Seite des Weges zu wechseln, schon nimmt er sich auch die rechte Seite vor. So pendeln wir ohne Worte und wilde Gesten, er nimmt immer wieder Blickkontakt auf und läßt sich wunderbar durch meine Körpersprache lenken.

Er kommt zuverlässig aus dem Wald zurück, obwohl er recht grosse Kreise zieht.

Dar war keiner und nun??

Den Weg entlang!!

Mattie lässt sich bei der Arbeit von nichts ablenken, noch nicht mal von einer läufigen Hündin, wie wir letztes Wochenende festgestellt haben. Ich bin sooo stolz auf meinen Großen. Und wenn wir Menschen die Theorie endlich mal abhaken können, darf er endlich die Prüfung ablegen.

Nach so einem langen und heißen Trainingstag lassen wir die Hunde gerne noch mal schwimmen. Jeff ist zwar noch nicht so eine Wasserrratte, aber es wird jedesmal besser. Er ist ja sowieso in Allem etwas vorsichtiger als ich es von Mattie kenne.

Das muss auch mal sein.

Während Mattie schon von der ersten Runde zurückkommt, springt Jeff noch am Ufer herum.

aber mitmachen möchte er natürlich auch gerne.

Und Aisha geht da auch rein.

Aber es dauert immer nicht lange, bis er dann auch mitmacht.

Und wenn die erste Scheu vorüber ist, kann er nicht genug bekommen.

Ein nasser Jeff. Leider sind die Bilder etwas dunkel, aber leider war die Sonne schon weg.

Nun noch ein paar Versuche von Standbildern:

Jeffrey entwickelt sich wirklich prima. Er ist so unglaublich schnell und hat eine enorme Sprungkraft (die ich im Moment natürlich noch zu zügeln versuche). Und trotzdem er nun schon 7 Monate alt wird, hört er sehr gut auf mich und lässt auch (noch) die Hasen laufen, wenn ich ihn zurück rufe. Doch sein jagdliches Talent würde er wohl schon ganz gerne unter Beweis stellen. Ich bin auf der Hut.

Auch meine Bedenken wegen “ohne” Rute haben sich zerschlagen. Erstens kann er sehrwohl wie wild mit dem Stümmelchen wackeln (zur Not hilft das ganze Hinterteil eben mit, wenn Frau es überhaupt sehen kann, weil er vor Freude gerne auf Brusthöhe an mir vorüberfliegt). Und wenn wir unterwegs sind oder beim Junghundespielen habe ich mir unbewußt angewöhnt auf die Körperhaltung des ganzen Hundes zu schauen, dass hilft mir auch bei Mattie… ich kann schneller reagieren. Denn die Rutenhaltung ist ja auch nicht immer zuverlässig, vor allem dann nicht, wenn sie eh meistens oben getragen wird.

Jeff geht gucken, ob er seinen großen Kumpel noch ein wenig nerven kann.

So, dass war es ersteinmal wieder von uns.

Vielen Dank und ganz viele liebe Grüße an alle, die hier in der letzten Zeit geschrieben haben, ich habe alles gelesen, nur ich konnte leider nicht antworten.

2 Kommentare zu “wir mal wieder…”

  1. Saskia schrieb am Sonntag, 24. Juli 2011 um 18:34

    Tolle Bilder! Und der Kleine ist ja schon richtig groß! Ich bin auch guter Hoffnung, dass dein PC jetzt eine Weile lang lebt! :daumen2:

  2. Hallo Evelin,

    das sind echt tolle Bilder von deinen zwei. :winken5:

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.