Hoch mit den Beinen und andere Clickerübungen

In einem Forum wurde die Aufgabe gestellt, dem Hund das Hinaufsteigen mit den Hinterbeinen mittels Clicker beizubringen. Und so wollte ich das auch gleich probieren.

Auf Kommando auf etwas Niedriges hochgehen kennt Jason ja bereits über einen anderen Aufbau. Aber diesmal wollte ich schauen, ob ich es auch schaffe, ihm das Ganze an einem anderen Ort und durch freies Shapen verständlich zu machen. Und habe ich auch gleich eine Kamera mitlaufen lassen (leider noch mit einigen Anfängerfehlern bezüglich Kameraposition – aber zumindest ist Jason’s Beinarbeit gut zu sehen)

Also losgelegt und gleich alles bestätigt, was mit der Kiste zu tun hatte. All dies noch ohne konkreten Plan. Um so erstaunter war ich deshalb, wie schnell Jason das Hochstehen trotz der unterschiedlichen Bestätigungen anbot und danach ging es auch nicht lange, bis er das erste Mal rückwärts darauf zu lief.

Aber am meisten schmunzeln musste ich, als er nach dem Abrutscher in der 2. Minute ausprobierte, ob er nicht auch durch ein anderes Verhalten seine Belohnung auslösen könnte. Und als diese ausblieb, das Problem auf seine Weise löste :yeah:

Bei 3.20 haben ihn dann ein paar Hölzchen aus dem Konzept gebracht, die aus der Kiste fielen. Deshalb auch die Fiepser und die Versuche, auf anderem Weg an seine Belohnung zu kommen. Aber am Ende stand er dann doch noch einmal oben. :jaja:

Und hier nun auch das Video:

http://www.youtube.com/watch?v=sNH8H-AwNNQ

***************** EDIT – für Saskia :bye: ******************

Ich habe heute gleich noch einmal ein Video gemacht, bei dem ich versuchen
wollte, ob Jason sich auch selbst clickern würde. Dabei habe ich selbst gestaunt, wie schnell er verstanden hat, was ich von ihm wollte.

Bei diesem sieht man z.B, ab 1.20 richtig gut, wie überlegt er seine Pfoten einsetzt, um an seine Belohnung zu kommen, nachdem alles andere nicht mehr geklickt wurde: http://www.youtube.com/watch?v=HGr0G-7wfhk

Anlass dazu war dieser bunte Geselle, den ich heute per Zufall im Schrank wieder fand, wo er schon seit langem auf seinen ersten Einsatz wartete:

Bild

Was Jason jedoch viel weniger mag, sind Tricks ohne Objekt. Da dauert der Aufbau bis zur sauberen Ausführung schon einiges länger.

Moni

4 Kommentare zu “Hoch mit den Beinen und andere Clickerübungen”

  1. Saskia schrieb am Montag, 28. November 2011 um 21:02

    Suuuuper cool! Er arbeitet so schön ruhig und konzentriert, ich finde auch, dass du ein wunderbares Timing hast! :daumen2: Mehr davon!

  2. Danke :-)
    Ja, Jason arbeitet wirklich sehr ruhig und mit grosser Konzentration. Genau so wie es mir Geli schon vorausgesagt hatte, als Jason noch ein Welpe war und für mich damals auch mit ein Grund war, mich definitv für ihn zu entscheiden.

    Moni

  3. Angela Infantas schrieb am Montag, 05. Dezember 2011 um 19:29

    Schöne Arbeit:-) Und danke für die Anregung!

  4. Sehr schöne Arbeit! Was bleibt da noch für uns, wenn die Hunde sich selbst clicken?
    Gut, dass wir das Futter verwalten :jaja:

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.