Jettes “Psychogramm” ;-)

Hallöchen!

Seit einem “Elternabend” in der Hundeschule halte ich ein erstes “Persönlichkeitsprofil” von Jette in den Händen. Durch Fragebogen und vereinzelte Beobachtungen durch unsere Trainerin gibt es einige schriftliche Einschätzungen zum Hund und seiner “Persönlichkeit” in verschiedenen Bereichen wie Jagd, Meute, Kampf und Flucht. Das sind natürlich alles nur aktuelle Tendenzen. Ich möchte Euch das nicht ganz vorenthalten und zitiere mal ein paar Passagen:

“Der Jagdtrieb ist bei Jette sehr stark vorhanden. Sie wird durch bewegte Objekte und Bewegungen leicht abgelenkt. Andererseits kann sie damit aber auch motiviert werden und sollte eigentlich auf den Einsatz von Spielzeug sehr gut reagieren. [...] In Momenten, in denen Jette ein geeignetes ‘Jagdobjekt’ erspäht, kann stärkerer Zwang notwendig sein, um ihren Jagdtrieb zu unterdrücken. Wahrscheinlich gibt es sogar Situationen, in denen sie nichts von all den anderen Dingen um sich herum wahrnimmt …”

*räusper* Jette erreichte von 12 möglichen Punkten im Bereich Jagdtrieb ganze 11 (ähm, und beim 12. Punkt stand es auf der Kippe zum “Ja”) … und stach damit vollkommen aus der Gruppe heraus … Was soll ich sagen?

Im Bereich Meute als Pendant zum Jagdtrieb gab es recht hohe 8 Punkte…

“Jettes Meutetrieb ist etwas geringer als der Jagdtrieb. Sie ist gern mit Dir zusammen und grundsätzlich gern bereit, mit Dir zusammn zuarbeiten. Nur eine vorhandene Ablenkung kann das Bild vorübergehend trüben. Dann kann es sein, dass Du Dich sehr stark bemühen musst, um Jettes Aufmerksamkeit überhaupt auf Dich lenken zu können …”

Im Bereich “Kampf” und “Flucht” gab es insgesamt weniger Punkte im normalen Bereich, in gutem Verhältnis zueinander.

“Der Kampftrieb ist bei Jette mäßig ausgeprägt, aber auch ein gewisser Fluchttrieb ist erkennbar. Vermutlich wird Jette daher unter Stress geraten, wenn Zwang verwendet wird. [...] Trainiere einfach so wie bisher: mit viel Lob, Geduld und möglichst wenig Zwang.”

Ein paar letzte Sätze als Resümee:

“Jettes Jagdtrieb wird Dich sicher noch einige Zeit beschäftigen. [...] Jette arbeitet unheimlich gern mit Dir zusammen und hat schon jetzt die Fähigkeit, sich trotz aller Ablenkung voll auf Dich zu konzentrieren. Mach einfach weiter so wie bisher, dann wird aus dieser tollen Maus bestimmt ein Traumhund.”

Diesen letzten Sätzen kann ich nur ein :mrgreen: hinzufügen!

Lieben Gruß

Sarah, die im Moment irgendwie nichts gegen eine vogelfreie Welt hätte und Ohropax immer sympathischer findet ;-) , mit der hinreissenden Hannah und der zauberhaften Düsenjette :-)

4 Kommentare zu “Jettes “Psychogramm” ;-)”

  1. Anna schrieb am Freitag, 10. Oktober 2008 um 21:18

    ui hört sich irgendwie nach Verwandtschaft an :mrgreen:
    Tröste dich ich fänd eine vogelfreie Welt auch nicht schlecht… Letzte Woche habe ich meine Schleppleine verloren (auf dem Weg an der Straße) und ich hab ja alles doppelt und dreifach aber sowas natürlich wieder nicht. Es war echt die HÖLLE :evil: Cassy 2 Tage nicht von der Leine machen zu können… Aber immerhin sind kleine Vögel wie Spatzen schon nicht mehr ganz so interessant :grin: dann kriegen wir das mit den Greifvögeln und Kähen auch noch in den Griff :cool:

  2. Hallo Sarah,
    bei uns beschränkt sich die Vogelwelt auf Amseln, warum auch immer :shock: .
    Aber dieses Profil zeigt Dir doch auch, dass Du auf dem richtigen Weg bist und eine supertolle Jette hast, mit dem Temperament was Du haben wolltest :grin: . Und Jette wird in Deinen Händen sicherlich ein Traumhund :lol: .
    Ich freu mich auf Urlaub, bin gespannt auf Mattie am Strand und im Meer und hoffe, er ist schlau genug Möwen nicht für Amseln zu halten :mrgreen: .
    Und danach könnten wir doch mal wieder über ein Treffen nachdenken?? (hallo Anna…)
    liebe Grüße
    Evelin und Mattie

  3. Geli schrieb am Samstag, 11. Oktober 2008 um 10:25

    Jaaa, ich sehe das auch bei Lilly – und bin soo froh, dass ich keinen Hund aus dem Wurf behalten habe :wink: Lynn 2 wäre zu viel für mich :lol:

    Wobei es mit ihr immer besser wird. Vorige Woche hat sie sich super aus einer rennenden Hundemeute abrufen lassen. Ich war völlig verblüfft, weil ich gar nicht damit gerechnet hatte, dass sie tatsächlich kommt :mrgreen:

  4. Hört sich doch ganz nach Mays Halbschwester an.
    Richtig ins Schwitzen kam ich mal, als ein Storch auf der Wiese stand. Ich wusste gar nicht das die so lange Zeit brauchen um zu fliegen.

    Lg Conni mit May

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.