Ich gehe mit meinem Hündchen und mein Hündchen mit mir….

oder so ähnlich :mrgreen:

Ich bin heute wirder zum Kind geworden und war mehr oder weniger auf einem Martinszug- allerdings hatte ich keine Laterne dabei sondern Cassy- is ja klar ;) Wir haben uns etwas auf Abstand gehalten (da ich feststellen musste das Kinder heutzutage ja schon vor einem Welpen Angst haben- so geschehen auf beim Grillen bei Verwandten, wo auch Freunde meiner Cousinen (2 und 5) kamen). Außer einigen Wuffs am Anfang hat sie es prima gemacht. Die kann ich ihr aber auch nicht verübeln: wir wohnen direkt an der Kirche und kamen aus dem Vorgarten direkt in großen Trubel mit rennenden/kreischenden Kinder, Leierkasten ect und momentan haben wir sowieso wieder die “Ich belle alles an was mir einbisschen unheimlich ist”-Phase. Danach haben wir eine noch eine Übungseinheit auf dem Gehweg vorm Kindergarten und der Grundschule eingelegt, da dann dort gefeiert wurde/wird (sind grad erst heimgekommen). Einzig das Lagerfeuer hat sie erst einbisschen irritiert aber sonst hat sie mit mir geübt wie immer. Cassy hat wahnsinnig großen Spaß an dem Üben von Sitz,Platz,Fuß,Wendungen ect…wie sie sich so schnell hinlegt ist mir immernoch schleierhaft. Aber ich muss ja zugeben, dass es mir auch mehr Spaß macht als ich voher gedacht hätte :lol:

Unter die Geister sind wir an Halloween auch gegangen- auch da hatte ich einen unerschrockenen Hund an der Leine, der es eher auf die Beuel der Geister abgesehen hatte als Angst vor ihnen zu haben :lol:

Ansonsten macht unser Vogeltraining sehr große Fortschritte und auch die Beherrschung wenn Cassys beste Freundinnen Asta (Dogge) und Lonie (Aussie/Border/Mix?) in Sicht kommen verbessert sich schon. Allerdings ist ganz deutlich zu merken, wenn Lonie vor kurzen da lang gegangen ist wo auch wir gehen. Die Nase immer an der Erde und morglichst zügig vorankommen ist da Cassys Devise- immerhin könnte man sie ja vielleicht noch einholen :D Sollte Lonie mal abhanden kommen würde Cassy sie bestimmt finden. auch sonst macht ihr Nasenarbeit wie ja auch Jette und Jason wahnsinnig viel Spaß. Auf unseren Spaziergängen vergrabe ich auch schonmal ab und an ein Leckerchen, welches sie aber trotzdem superschnell findet- allerdings ist Madame sehr darauf bedacht, das möglichst wenig Sand dran klebt :lol:

Alles andere lernt sie aber auch super schnell… eines unserer neuerworbenen Holzspielis war schon beim zweiten Mal Spielen total langweilig und Frauchen wurde mit Blicken bedacht, die einfach nur sagten : “Und nu? Gibts was spannenderes das hatten wir doch schon!” Frauchen wird also auch täglich kopfmäßig neben der Schule beschäftigt in Sachen ausdenken *grins* Und wer hat eigentlich behauptet Hund können nicht so gut generalisieren..das sollte man Cassy mal erzählen :D Einmal “Rauf” (sprich mit den Vorderpfoten wo drauf gehen) am Holzpflock gelernt, überträgt sie es mühelos auf alle anderen Gegenstände – sogar Müllsäcke :lol: Mit ihr zu Üben macht wirklich wahnsinnig Spaß, dabei kriegt sie immer so leuchtende Augen wie ein Kind an Weihnachten und steckt mich jedesmal mit ihrer guten Laune an :D

Ich werde mir die nächsten Tage mal die Obedience DVD anschauen um mich überhaupt erstmal richtig da rein zu finden, wenns dem Hundi doch soviel Spaß macht ;)

Das wars dann erstmal wieder von uns-mit Bildern kann ich derzeit leider nicht dienen, da hier die letzten Tage so mieses Wetter war, dass Fotos machen unmöglich war (und heute als gutes Wetter war war der Akku meiner Cam leer :rolleyes:

ganz liebe Grüße

Anna mit ihren Monstern :mrgreen:

3 Kommentare zu “Ich gehe mit meinem Hündchen und mein Hündchen mit mir….”

  1. Katharina schrieb am Dienstag, 11. November 2008 um 21:09

    Huhu Anna,

    das hört sich doch toll an alles :wink:
    Die leuchtenden Augen beim Üben kenne ich, gut finde ich auch den “Und-das-war-jetzt-gaaaaanz-richtig-ne?-Blick” Ich wollte ja auch nie wirklich Obedience machen, aber mittlerweile finde ich es richtig, richtig cool :mrgreen:

  2. “Obedience ist eigentlich langweilig, das machen nur die Hunde, die schon alt und gebrechlich sind… mit einem jungen Hund macht man lieber etwas interessantes wie Agility oder THS!”
    Das bekam ich gesagt, als ich Obedience mit Zoe machen wollte. Es gibt nichts Tolleres als einen hoch konzentrierten Hund, der auf Millimeter-Genauigkeit trainiert und dabei nur Spass hat und diesen ständigen Blick “los, weitermachen, war das gut so, ist es so vielleicht noch besser?”.
    Obedience ist richtig toll! :mrgreen:
    LG, Saskia

  3. Sarah schrieb am Donnerstag, 13. November 2008 um 09:12

    Hi Anna,
    schön, von Euch zu lesen :smile: ! Na da haben Jette und Cassy ja ähnliche Abenteuer erlebt – wir waren auch mit Laterne unterwegs und so… :wink: !
    Und ich kann Dir sooo zustimmen – es macht einfach so viel Spaß, wenn Dein Hund neben Dir dieses Leuchten in den Augen bekommt :mrgreen: … Jette kann bei Superbelohnungen auch noch ganz toll diesen “Boh, ich bin total verrückt-ist das super!”-Blick bekommen, wo Du denkst, der Hund besteht nur noch aus Pupille… :lol: Hach ja, wir haben schon Super-Hunde :mrgreen: !
    Lieben Gruß,
    Sarah

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.