Jason im Schnee

Für ein paar Tage durften wir der Stadt entfliehen und ein paar tolle Tage in den Bergen geniessen.

Gespannt war ich ja, wie Jason den ganzen Hotelbetrieb und den Trubel auf den Pisten aufnehmen würde.  Aber eigentlich hätte es mich ja nicht überraschen müssen, im Hotel und auch Abend im Restaurant hat er sich wie immer grossartig benommen. Wenn man mal davon absieht, dass er am liebsten wieder mal alle Menschen abgeknutscht hätte, die ihn ansprochen haben :mrgreen: .  Selbst auf die Geräusche von anderen Hunden und fremden Menschen im Hotel hat nur einmal mit einem kurzen Wuffer reagiert, ansonsten hat er diese völlig ignoriert.

Nur bei den Snowbordern und Skifahrern hatten wir ein paar kurze Diskussionen und Abrufaktionen. Wobei ich mir aber immer noch nicht ganz sicher bin, ob er nicht einfach so heftig auf diese reagiert hat, weil er hoffte, hinter einem von diesen Helmträgern müsse doch endlich Marco (mein Sohn und sein Spielkumpan) mit Gebell hervorzulocken sein.

Ansonsten hat Jason die Spaziergänge im Schnee genossen und ich mit der Kamera ausgenutzt, dass mein Mann ihn mit Schneebällen beschäftigt hat.

Und hier gleich eine kleine Auswahl der Bilder, die dabei entstanden sind
(die weiteren gibt es auf Jason’s Homepage):

engelberg13
Winterlandschaft in den Bergen oberhalb von Engelberg

Noch ein kurzes Posieren vor dieser schönen Kulisse
engelberg13

engelberg10
Jason als Postkarten-Motiv

engelberg13
Und dann geht der Spass endlich los

engelberg13

engelberg13

engelberg13

engelberg13

engelberg13
Beim Spiel mit dem Ball,…

engelberg13
…der wieder einmal sehr störrisch war

engelberg13
Aber ein Jason gibt nicht so schnell auf…

engelberg13
…geht am Ende als stolzer Sieger aus dem Zweikampf hervor

engelberg13
Genauso wie bei diesem Stock, den er sich soeben…

engelberg13
…durch einen gezielten Sprung erobert hat.

Es waren tolle Tage in den Bergen, die nur ein wenig durch die Sorge um unsere Katze Jessy überschattet waren, die in der Zeit mit akutem Nierenproblemen in der Klinik lag. Gestern durften wir sie nun GsD wieder nach Hause holen und es geht ihr trotz der immer noch schlechten Nierenwerte recht gut. Nun können wir nur hoffen, dass sich diese weiter stabilisieren und dass unsere kleine Kämpferin in ca. 2 Wochen operiert werden kann.

Moni

4 Kommentare zu “Jason im Schnee”

  1. Saskia schrieb am Donnerstag, 01. Januar 2009 um 19:20

    Boah, Jason ist ja schon ein richtiger Hund… und ein wunderschöner dazu! Und nein, wir sind nicht neidisch auf den vielen Schnee – nur ein bisschen :lol:
    Das blaue Auge ist unglaublich, der absolute Hingucker!
    LG, Saskia

  2. Hallo Saskia
    Brauchst nicht neidisch sein, wir mussten auch erst 2 Stunden fahren, um im Schnee zu toben.
    Jason hat sich wirklich ganz toll entwickelt und fällt mit seinem blauen Auge auch überall auf – GsD geniesst er es so im Mittelpunkt zu stehen. Wenn da nur nicht sein doooofes Frauchen wäre, das ihm verbietet, gleich allen zu zeigen, was für ein toller und schmusiger Kerl er doch ist :mrgreen:
    LG Moni

  3. Saskia schrieb am Freitag, 02. Januar 2009 um 10:29

    :grin: Och, ich bin immer froh drum, so ein freundliches Exemplar zu haben… die Reserviertheit kommt dann mit dem Alter.
    Ich drücke euch die Daumen, dass es Jessy bald wieder gut geht!!! :???:
    LG, Saskia

  4. Mensch Moni,
    Jason hat sich ja toll gemacht !!! Der ist ja auch schon richtig groß geworden und soo schön. Und so tolle Bilder :) Meine Bilder sind alle nicht so schön geworden, da es hier zur Zeit immer nur grau ist und sooo kalt.
    Von mir auch alle besten Wünsche zum neuen Jahr und das allerbeste für Jessy !!
    lG
    Evelin

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.