Stress…

Es hat mich ja am Montag relativ unvorbereitet getroffen, dass Lynn schon soweit ist. Saskia und ich sind eigentlich ziemlich sicher gewesen, dass ich erst Mittwoch fahren muss.

Das hätte natürlich auch viel besser gepasst, denn ich musste gestern eine Schulung geben. Das bedeutete also für mich, dass ich nach dem Ergebnis in Windeseile meine Sachen zusammen gepackt habe und losgedüst bin.

Bonnie habe ich zu Hause gelassen, die wurde mittags von Sigrid abgeholt und hat Philipp die beiden Tage wieder als Kopfkissen gedient *g*.

Ich war dann am Montag Abend um 20.30 Uhr bei Nadya, habe dem ersten Deckakt “beigewohnt” *lach* und mich um 22.00 Uhr wieder auf die Heimfahrt gemacht.

Es hat aus allen Kübeln geschüttet und schrecklich gewindet. Und es gibt auf der Autobahn nicht einen einzigen Lastwagen, der sich an die Geschwindigkeits-
begrenzung hält.

Ich bin dann morgens um 5.30 Uhr (mit zwei kleinen Schlafpausen) in Bietigheim angekommen, habe meine Freundin überfallen, bin unter die Dusche und anschließend arbeiten.

Abends habe ich Bonnie bei Sigrid abgeholt, die mir noch ein “Tannenzäpfle” (Saskias Lieblingsbier *g*) mitgegeben hat. Vor dem Fernseher habe ich mich noch bis 22.00 Uhr wach gehalten.

Ich wollte nicht gleich ins Bett, weil ich sonst sicher morgens um 3.00 Uhr aufgewacht wäre.

Ich habe heute bis um 7.00 Uhr geschlafen und jetzt erst mal eingeheizt – im Wohnzimmer hat es schon 10 Grad *lach*.

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.