Danny probiert’s aus…

Erster Hüteversuch für Danny und Susanne! Ich finde die Ansätze, die ich sehe, recht gut… aber schaut selbst:


(sieht nach einem schönen Lauf auf die 12-Uhr-Position aus mit genug Abstand zu den Schafen, auch auf dem Bild davor) :!:

Susanne, wir wollen gerne mehr! :mrgreen:

6 Kommentare zu “Danny probiert’s aus…”

  1. Susanne schrieb am Mittwoch, 04. Februar 2009 um 16:45

    Bilderdieb!!! :mrgreen:
    Mehr Bilder könnt’ ihr gern bekommen, aber wohl keine Hütebilder! :wink: Ehrlich gesagt, hat mir das nicht so wirklich Spaß gemacht! Und Danny wusste auch nicht so recht, was er machen sollte – auch, wenn die Bilder vielleicht anders aussehen, das ist Zufall! Okay, war das erste Mal, da ist es natürlich kein Wunder, dass es für uns beide schwer war. Mir gefiel daran nicht, dass die Schafe so sinnlos “gehütet” wurden – Hüten kann man das ja noch nicht mal nennen. Ich denke, Hüten ist bestimmt toll, wenn man es von einem Schäfer an einer Herde lernt, die auch tatsächlich getrieben werden muss! Mir fallen dazu Schottland oder Wales ein! *träum* :wink:

  2. Na ja, wenn es dir selbst nicht wirklich Spass gemacht hat, dann nehmen wir auch gerne andere Bilder :mrgreen:

  3. Susanne schrieb am Mittwoch, 04. Februar 2009 um 22:31

    Ääh, jo! Ehrlich gesagt hab ich aber keinen Schimmer, wie und wo man hier was einstellt! :oops: Ich werde am WE mal suchen gehen! :mrgreen:
    Von Dannys bester Szene in den letzten Tagen habe ich leider kein Bild – ich bin das erste Mal mit ihm freilaufend an einem anderen Hund vorbeigegangen!!!!! *jubeljubeljubel* :grin:
    Ich weiß, viele von euch denken bestimmt – und wo ist jetzt das Besondere an der Situation, das hat meiner schon als Junghund gemacht!
    Für uns ist es ein riesiger Erfolg, denn andere Hunde sind für Danny das Größte! Es ist quasi so toll, als würde ein Hund mit Jagdtrieb einem aufgescheuchten Reh nicht hinterher springen oder so ähnlich.

  4. :lol: Wir sind super-stolz auf euch! Ich kann es mir vorstellen, was für eine Arbeit das für euch mit so einem “Freudenschwein” wie Danny gewesen sein muss… weiter so!

  5. Susanne schrieb am Donnerstag, 05. Februar 2009 um 10:52

    Arbeit ist das richtige Wort! :mrgreen: Ich freu mich schon, meiner Trainerin heute Abend davon zu erzählen! Ich war so oft verzweifelt, weil Danny immer wieder sein eigenes Ding machen wollte, aber sie hat mich immer wieder aufgebaut und mir die Fortschritte vor Augen gehalten und immer wieder bestätigt, dass Danny ein supertoller Hund mit viel Potential in verschiedene Richtungen ist!
    Sie wird sich tierisch freuen! *jetztschonfreu* :mrgreen:

  6. Ja, das ist denke ich normal, dass jeder Hundebesitzer erstmal von den “schlechten Seiten” seines Hundes genervt ist und die vielen positiven Seiten, die gar nicht auffallen, da selbstverständlich, unbewusst ignoriert.
    Wenn man erstmal lernt, auch die vielen tollen Eigenschaften wahr zu nehmen, wird es auch leichter, an den Problemen zu arbeiten, da sie in einem anderen Kontext stehen :!:
    Weiter so :mrgreen:

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.