Die Wurfkiste steht

Gestern habe ich die Wurfkiste aufgebaut – sitzt, passt, wackelt und hat Luft :wink: .

Lynn hat sie sich auch gleich mal genauer angesehen und für gut befunden:

Ansonsten wird Madame jetzt schon etwas bequemer: sie hat es nicht mehr so eilig, sondern braucht eher mal ‘ne Sonderaufforderung, damit sie weiter läuft.

Vor allem unser Weg vom Haus hoch auf die Felder ist ihr wohl zu beschwerlich, da wackelt sie ziemlich langsam hinter mir her. Das bin ich so überhaupt nicht von ihr gewohnt :lol: .

Das Fressen will auch nicht mehr so schnell rein: sie braucht doch tatsächlich länger als Bonnie, um ihren Napf leer zu fressen oder einen Brustbeinknochen zu verspeisen :grin: . Es ist wirklich selten, dass ich Bonnie davon abhalten muss, sich aus Lynns Napf zu bedienen. Normalerweise muss ich ja immer schauen, dass Bonnie in Ruhe fressen kann, ohne dass das Vielfrass und Schlingmonster kommt…

Ein Kommentar zu “Die Wurfkiste steht”

  1. Saskia schrieb am Mittwoch, 12. März 2008 um 13:36

    Lynn sieht ja schon aus wie ein dicker, fetter Pannekoken… :mrgreen:

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.