von Frühlingsgefühlen und Leinenpflicht

wie Ihr ja schon von Anna gesehen habt, ist auch im Norden der Frühling eingezogen und der Matsch hat sich in Staub verwandelt:neutral:.

Die gleichzeitig eingezogene Leinenpflicht habe ich persönlich sehr begrüßt, da Mattie sich in letzter Zeit doch sehr für viele tolle Dinge des Lebens interessiert hat, die nur des öfteren leider nichts mit mir zu tun hatten. Das Laufen an der Schleppe fand er zu Anfang nicht unbedingt toll und ich auch nicht. Nach unzähligen Knoten und Verschlingungen um Büsche, Bäume und Füße haben wir mittlerweile eine recht gute Technik entwickelt. Aber das hat gedauert… Ich habe mir vor jedem Spaziergang Gedanken gemacht und Mattie sich offenbar auch!! Für jede neue Idee hatte er eine Lösung, die Frau wieder dazu brachte, durch Gebüsch zu kriechen, um Bäume zu laufen oder mich um meine Hand bangen zu lassen, wenn er mit voller Kraft die Reissfestigkeit der Leine testete.  Nach einer Stunde Schleppleinentraining hatten wir den entscheidenden Punkt gefunden und seitdem läuft es für mich gut, Mattie arbeitet noch dran. Mein schlechtes Gewissen (der arme Hund hat zu wenig Bewegung, der muss doch rennen) hat sich gelegt und nun walken bzw. joggen wir. Das gefällt uns Beiden gut und da nun Schulferien waren, durfte auch Daniel mit :)

beste-freunde

fruhling

Nun springt Mattie nur noch auf meinen Zuruf auf Strohballen und wieder runter,

rauf

bleibt auf dem Weg und rennt nicht mehr zwischen Büschen und Bäumen herum, und wenn er doch noch falschherum einen Baum markiert, kann er die Leine mit “hintenrum” prima wieder entwirren.

pause

und-weiter

strohballen

 mattie-solo

 Ich bin völlig fasziniert, wie schnell Hund versteht, was Frau will… wenn sie es wirklich will. Das schnelle Gehen findet er schon prima und wenn ich dann Laufstrecken einlege, kommt er freiwillig heran und läuft freudig neben mir her mit so einem Blick: soll ich jetzt bei Fuß laufen oder was willst Du von mir?? Ist das gut so?…Jaaaa!!

fleischwurstblick

Zum Ausgleich des nicht frei “rennendürfens” bietet unsere Trainerin jetzt zweimal wöchentlich Hundespielen an. Da kann Mattie dann die Damen umwerben und sich Abfuhren einhandeln oder sich mit anderen halbstarken Jungrüden messen.

zickig

och-mann

wirklich-nicht

na-gut

Ostern haben wir zu Hause verbracht, da hier gerade alles erblüht und Daniel mit Freunden die ersten Wasserschlachten veranstaltet (sehr zur Freude Matties) und ich den schönen Garten nicht mit den Staus auf der Autobahn eintauschen wollte.

kirsche

warm

nass

mude

baum

kong

Gestern waren wir bei der Tierärztin, und Mattie wurde durchgecheckt. Aktuelle Daten: 57 cm hoch, 24,9 kg schwer (dickes Lob, weil kein Gramm zu viel auf den Rippen!), Zähne, Augen, Ohren voll in Ordnung, Abhorchen, abtasten der edlen Teile brav ertragen und für gut befunden.

Am Montag beginnt unser Nasenarbeitskurs und ich freu mich schon sehr darauf. Da gibt es dann sicherlich wieder etwas zu berichten.

So langsam finde ich mich ja damit ab, dass ich hier keinen Welpen mehr habe, sondern einen stattlichen, souveränen Jungrüden (der mich auch oft fordert:twisted:), aber es gibt immer noch Momente, da sehe ich den “kleinen Mattie” vor mir, vor allen Dingen, wenn er schläft oder schmusebedürftig ist (dann hat er noch immer am liebsten einen Zipfel von meinem Ärmel oder einen meiner Finger zwischen den Zähnen). Und so schön die Welpenzeit war, bin ich doch auch froh über das Erwachsenwerden. Für das gegenseitige Verständnis reicht oft ein Blick, oder ein Wort, eine Geste. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht über Mattie lachen oder lächeln muss… er ist ein echter Schatz.

welpi

Schluss mit den Schwärmereien, gute Nacht

Evelin, Daniel und Mattie

8 Kommentare zu “von Frühlingsgefühlen und Leinenpflicht”

  1. Geli schrieb am Donnerstag, 16. April 2009 um 10:30

    Ich finde es ja so toll, dass du jetzt so wunderschöne Berichte schreibst und Bilder hochlädst und nix mehr zerschossen wird :lol: :lol: :lol:

    Ein wunderschöner Kerl und – bei den Hunden habe ich auch nie das Problem, das Gewicht zu halten :mrgreen:

  2. Tolle Bilder! :smile:
    Und das Schleppleinenproblem kenne ich! :roll: Da ich schnell in Rage gerate, kann ich gar nicht sagen, wie oft ich im Wald stand und lauthals eine Auseinanderse4tzung mit diesem blöden Teil hatte! :roll:
    Ich habe mich dann letztlich davon verabschiedet und mir so eine stabilere Webbing-Leine zugelegt.
    Damit konnte ich besser umgehen.
    Weiß jemand von euch, wo und ob die Brut- und Setzzeit in einem Bundesgesetz geregelt ist?
    In unseren Landesgesetzen soll sie nicht geregelt sein, was für uns heißt, dass wir Danny auf Feldern laufen lassen können. In Wäldern ist in Schleswig-Holstein sowieso grundsätzlich und immer Leinenzwang. :mad:

  3. Sarah schrieb am Donnerstag, 16. April 2009 um 15:07

    Na guck’ – ein richtiger Bericht, mit Fotos und Text, und alles an der richtigen Stelle und Gelis Homepage lebt noch :wink: :lol: ! Sehr gut!
    Bei Euch ist aber nicht nur Mattie erwachsener geworden, oder :cool: ?
    Bin schon gespannt, was Du vom Schnüffelkurs berichtest!
    Hast Du Dir schon was wegen Belgien überlegt?
    Lieben Gruß
    Sarah

  4. Toller Bericht und super schöne Bilder Evelin! Ich freu mich ja schon so Mattie malwieder zu sehen!
    Und lass es dir heute gutgehen! Von Cassy und mir Happy Birthday :wink:

  5. Moni schrieb am Donnerstag, 16. April 2009 um 16:13

    So schöne Bilder von einem wunderschönen Mattie und ein toller Bericht! Nachdem diesmal ja alles so super geklappt, gibt es hier hoffentlich noch ganz oft welche davon :smile:
    Klasse auch all die vielen Fortschritte, über die du hier berichtet hast. Und dass ihr zusammen joggen könnt, finde ich super. Bei Jason habe ich dann leider immer noch sehr schnell einen Gummiball und Beinezwacker neben mir – aber wir arbeiten daran und wenn wir in dem Tempo weiter machen, sind wir im nächsten Jahr bestimmt auch soweit :mrgreen: Und Leinenzwang herrscht bei uns im Moment auch fast überall. Nur schade, dass sich die wenigsten daran halten und so nicht wirklich hilfreich für unsere Hundebegegnungen ohne Kontakt sind. Denn habe ich Jason endlich auf mich konzentriert, steht bestimmt mind. 1 Hund bei uns…und leider nicht immer nur freundlich :sad:
    Und auf deinen Bericht vom Schnüffelkurs bin ich auch schon gespannt. Jason und ich beginnen ja am Wochenende auch einen Mantrailerkurs. Wenn Mattie auch so ein Nasenhund ist wie Jason, werden die Beiden bestimmt eine Menge Spass dabei haben.

    Liebe Grüsse und auch von mir “Happy Burtzelday”

    Moni

  6. Hallo Evelin,

    tolle Foto`s von eurem Buben :mrgreen: . Habt ihr denn überall Leinenpflicht? So was kenne ich hier im Schwarzwald und in der Rheinebene gar nicht. Es wird zwar schon mal gemosert, wenn Hundehalter ihre Hundi`s über die Erdbeerfelder brettern lassen (was ich auch nicht toll finde), aber ansonsten gelten nur die üblichen Vorschriften. Dafür wird hier im Moment gepritzt was das Zeug hält :sad: , so das ich schon gar nicht mehr weiß, wo ich noch laufen soll, damit wir keine Vergiftungserscheinungen bekommen. Da vergeht mir immer der Appetit auf Obst aus Baden :sad:

    Viele liebe Grüße auch an deinen Sohn und viel spaß beim Schnüffelkurs (das liebt Malika auch – sie ist schon richtig gut im suchen des Futterbeutels)
    Marion

  7. Evelin schrieb am Freitag, 17. April 2009 um 22:51

    Danke für die Blumen :mrgreen: (auch ganz stolz bin*ggg*)
    @ Marion: also in Niedersachsen gilt generelle Leinenpflicht ausserhalb von Ortschaften vom 01.04.-15.07. Dann gibt es natürlich wieder zig Sonder-regelungen :roll: . Leider halten sich hier auch ganz viele Menschen nicht daran, obwohl scharf kontrolliert und gnadenlos Bußgeld verhängt wird.
    Und auch meine Hoffnung auf das Training der Begegnungen ohne Kontaktaufnahme zu Mensch und Hund ist auf fast Null angekommen :sad: (bei Hunden: och, die müssen sich doch mal guten Tag sagen; bei Menschen: was bist du denn für ein Süßer, ja komm doch mal her :evil: ) Aber heute war ich ganz stolz auf meinen Mattie: wir sind mal wieder an dem Garten vorbeigegangen, in dem ein Dobermann immer wild kläffend am Zaun auf und ab springt. Mattie hat auch so 200m davor schon immer hingeschaut und als der zu kläffen anfing, hat er mich angeguckt und ist bei Fuß gegangen :lol: :lol: , an lockerer Leine :mrgreen: .Zwar hibbelig und mit gaaanz viel Leckerli. Als wir vorbei waren, hat er sich noch mal umgedreht und dann wieder “bei Fuß”, wie ein Gockel, als wenn er sagen wollte: Du kannst dich nicht benehmen…schau her, ich aber :cool: . Das sind diese Momente, da könnte ich ihn knutschen.
    @Moni: Mantrailer? Ich bin mal wieder blond :oops: Ist das Menschensuchen? Also unser Nasenkurs ist nicht Fährte sondern über Leckerlisuche bis zum persönliche Gegenstände suchen. Hier zu Hause lässt Mattie jedes Rennspiel sausen für Spielis suchen :grin: .

    Und Anna, falls Du heute noch mal reinschaust:
    Auch Dir happy birthday :!: :!:

  8. Danke Evelin! Das mit dem an kläffenden Hunden vorbei gehen kenne ich. Cassy verhält sich genauso. Es sei denn sie hat nen schlechten Tag, dann lässt sie sich zum zurückmotzen hinreißen.
    Hast du meine SMS und die Mail bekommen?

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.