Interessanter Link zum Thema Impfen

Impfschäden an Haustieren

2 Kommentare zu “Interessanter Link zum Thema Impfen”

  1. Susanne schrieb am Sonntag, 18. Mai 2008 um 12:44

    Danke! :smile:
    Das ist interessant und erschreckend zugleich!
    Ich bin zwar immer sehr kritisch, wenn ich Fakten oder Studien nur von einer Seite beleuchtet höre, aber mittlerweile habe ich schon soviel über das Impfen gelesen, dass ich dem auch mehr als kritisch gegenüber stehe.
    Obwohl die Grundimmunisierung gegen Staupe und Parvo ja doch sinnvoll sein muss – sonst würdest du ja auch nicht dazu raten.

    Aber was ist, wenn ein Hund draußen z.B. mit dem Staupe-Virus in Berührung kommt? Ich dachte immer, das wirke dann wie eine Art natürliche Impfung, weil dann doch auch Antikörper gebildet werden?
    Wird dadurch kein körpereigenes Gewebe angegriffen? *grübel*

  2. Na ja, das größte Problem an den Impfungen ist ja das Drumrum, sprich die Trägerstoffe. Die entfallen bei einer Wildinfektion.
    Die Infektion an sich ist natürlich auch nicht ohne und kann Folgeschäden bringen. Jedoch wird das kaum vermeidbar sein, während eine ständige Wiederholung jährlich (wie immer noch üblich) vermeidbar wäre.
    Eine gezielte Grundimmunisierung mit den Impfstoffen, die wirklich einen Nutzen haben (Staupe und Parvo, Hepatitis) sehe ich als sinnvoll an.

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.