Jette

Jette und Mattie hatten ja das Glück, die lange Heimreise gemeinsam zu machen. Und so hat Jette die Heimfahrt überstanden:

“Also, wir sind gut zu Hause angekommen. Die Fahrt haben die beiden Kleinen super gemeistert und sind brav in ihrer Box geblieben. Es war sicher gut für die beiden, dass sie sich für die Fahrt noch hatten.

Zwei mal haben wir angehalten für eine kleine Pipipause und auch das hat wunderbar geklappt. Wir haben Jette und Mattie im Wald und auf einer Wiese ein wenig springen lassen und beide haben brav ihre Geschäfte außerhalb des Autos verrichtet. Zurück in die Box ins Auto war dann natürlich immer doof und danach hat besonders Jette in höchsten und schrillsten Tönen protestiert, aber fünf Minuten Ignorieren später war wieder Ruhe und die beiden haben wieder entspannt geschlummert. Schlecht ist zum Glück auch keinem geworden.

Hier zu Hause war dann natürlich erstmal alles so neu und so gar nicht vertraut und geregnet hat es auch noch… beim ersten Anblick von Hannah hatte Jette ziemlich Angst und hat sich hinter einer Tonne versteckt.

Hannah hat wohl gemerkt, dass das alles ganz schön viel für die Kleine ist und hat sie dann erstmal ein wenig auftauen lassen. So konnte Jette dann entscheiden, wann sie näheren Kontakt zu ihr haben möchte. Und das wollte sie dann doch recht schnell.

Abends haben die beiden dann schon supersüß zusammen gespielt, Hannah war ganz vorsichtig und Jette ist eine ganz schön freche Maus. Sie hat Hannah erstmal an der Rute gepackt und gezottelt….

Kohldampf hatte die Kleine gestern nach der Autofahrt ganz schön und sie hat sich ganz schnell eine Portion Huhn mit Frischkäse weggemampft und auch super vertragen. Mit dem Sauberwerden klappt auch schon prima. Nur heute Nacht gab’ es eine Minipfütze, da hatte ich ihr Aufstehen wohl nicht bemerkt… ansonsten wunderbar: wenn ich merke, sie muss setze ich sie in den Garten und es wird sofort gepinkelt, ganz wunderbar.

Ihr Frühstück wurde auch schon mit Windeseile gegessen. Die Nacht wurde nur einmal um halb zwei unterbrochen, da hab ich sie kurz rausgesetzt, und dann war sie um halb sechs vorbei. Also eine angenehme Zeit! Hannah war das aber entschieden zu früh und wollte ihre Ruhe.

Jette ist ganz dreist auf ihrem Kopf rumgesprungen und tätzelte in ihren Augen rum. Da hat Hannah kurz gebrummt und bescheid gesagt, dass das jetzt aber zu viel ist. Jette hat es sofort verstanden und ist dann lieber auf Dominik rumgeturnt… den mag sie auch gern….sie ist übrigens eine kleine Nasenbeißerin.

Dominik und ich haben beide Macken von der Nacht, weil sie plötzlich wie von der Hummel gestochen losspringt und dann gezielt die Nase trifft, die freche Maus. Ansonsten ist sie eine liebe Rakete und hat eine wahnsinnige Sprungkraft. Sofa, Bett, Nachtisch, alles wird in Windeseile besprungen und erklommen.

Sie wuselt mir ständig zwischen den Füßen rum und liegt gern nah bei uns. Heute Nacht wechselte sie zwischen unterm dem Bett und auf dem Bett. Das Körbchen neben dem Bett diente lediglich als Kletterhilfe fürs Bett…ich hatte heute Nacht weder richtig Decke noch Kopfkissen, weil Hannah und Jette irgendwie alles in beschlag genommen hatten, und Dominik musste ja auch noch irgendwo Platz finden….;-)

Ach ja, und mitteilungsbedürftig ist sie ganz schön – aber ich denke, das hat einfach noch viel mit der Aufregung zu tun und wird sich bald legen. Sie pienzt halt rum und irgendwie ist ihr wohl die Welt zu klein. Gestern hat Dominik noch im strömenden Regen mehr Bretter im Garten festgemacht . Sie kann sich durch die kleinsten Lücken in Windeseile quetschen.

Ok, nun ist der Schlaf wohl vorbei, irgendwas Kleines zottelt grad an meinem Hosenbein.”

Ein Kommentar zu “Jette”

  1. Evelin schrieb am Dienstag, 20. Mai 2008 um 19:44

    daniel: ABSATZ 2: O.K, das war wirklich ein lautes Gejaule :!: :roll: :lol: Wenn wir Geli Mal wieder besuchen und dich mit Jette wieder abholen :!: :!: :eek: :eek: :eek:

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.