Noch mal impfen

Ich bin jetzt ein paar Mal gefragt worden, wie das mit der Wiederholungsimpfung für Parvo und Staupe ist – die ist nicht notwendig!

Normalerweise werden die Welpen mit 8, 12 und 16 Wochen geimpft, d.h. der TA wird in den Impfpass eintragen wollen, dass eine Wiederholungsimpfung in 4 Wochen nötig ist. Würde diese gemacht, dann wäre 4 Wochen später noch mal eine Impfung nötig (laut TA :vogel: )

Um genau das zu vermeiden, habe ich ja die Titerbestimmung machen lassen :beifall: .

Ihr erinnert euch vielleicht: mit der Kolostralmilch (die erste Milch nach der Geburt) bekommt der Welpe Antikörper von der Mutter mit und ist so für die ersten Wochen geschützt.

Impft der TA jetzt in den bestehenden maternalen Schutz hinein, dann schlägt die Impfung nicht an (schwächt aber natürlich das Immunsystem des Welpen). Der TA spricht dann von Impfversagern :ojeh:

Erst wenn die Antikörper unter einen bestimmten Wert fallen, wird die Impfung anschlagen. Und über die Titerbestimmung kann errechnet werden, wann dieser Zeitpunkt erreicht ist.

Und dann muss eben nur genau einmal geimpft werden!

Bei Zoe, die als Welpin voll durchgeimpft wurde, fiel der Titer erst in der 15. Woche unter die Marke. Bei Lynn ist der Titer schon früher abgefallen, wahrscheinlich, weil sie noch nie gegen Parvo und Staupe geimpft wurde.

D.h. wenn ihr jetzt impfen lasst, dann schlägt die Impfung ziemlich sicher auch an.

Ein dickes Lob an Carina: sie hat gestern mit Cody die TA-Praxis ohne Impfen wieder verlassen, weil die Ärztin Zwingerhusten und Tollwurt mitimpfen wollte. Das finde ich sehr mutig! Da kann Cody stolz auf seine Chefin sein :knutsch:

Das war eine von der Sorte, vor der ich euch gewarnt hatte :cool: Die hat Carina erzählt, dass, wenn Cody nicht bis 3 Monaten gegen Tollwut geimpft wird, er beim Auftreten eines Tollwutfalls in der Umgebung eingeschläfert werden könnte… :kopfschuss: Und das möchte frau ja als gute Hundebesitzerin unbedingt vermeiden…

Das ist so eine falsche Aussage, dass ich fast nicht mehr glauben kann, dass da nur Unwissen dahinter steckt.

1. Deutschland ist vor ein oder zwei Jahren als tollwutfreies Gebiet erklärt worden.

2. Selbst wenn Tollwut irgendwo fest gestellt würde, hätte das für einen ungeimpften Hund keinerlei Auswirkung. Denn damit der Amtstierarzt tätig wird, müsste der Hund auffällig werden, d.h. jemanden beißen und das müsste dann zur Anzeige gebracht werden.

3. Wird ein Hund auffällig und es besteht Verdacht auf Tollwut, dann wird auch der geimpfte Hund eingeschläfert!

Ein Kommentar zu “Noch mal impfen”

  1. Anna schrieb am Donnerstag, 14. Mai 2009 um 20:05

    Respekt Carina :bis: :streicheln: Ich telefoniere da immer voher und versuche sicher zu gehen dass der TA den Impfstoff wenigstens da hat, dann ist er schonmal vorgewarnt :harlekin: Aber die Überredungskünste sind echt nicht zu verachten- nach der ersten Impfung von Cassy war ich völlig fertig und bin glaube ich nur standhaft geblieben weil ich 1. Begleitung dabei hatte und 2. ja einen ungeimpften Welpen wollte und schön blöd gewesen wäre sie dann voll zu impfen :vogel:
    Das mit TW habe ich ja wie gesagt auch zu hören bekommen- geimpft hat sies dann aber trotzdem.

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.