Und noch mal Jamie :-)

Wir haben keinen Hund, sondern ein kleines Pieschmonster gekauft! :mrgreen: Er macht draußen immer sehr brav etwas, allerdings hindert es ihn nicht daran, eine Viertelstunde später auch in der Wohnung zu pieschen! :ojeh: Außerdem ist er masochistisch veranlagt, weil er nach dem Wegputzen immer an der Stelle riechen muss, die ich mit Essigwasser gereinigt habe – und dann erst mal einen kleinen Niesanfall bekommt. :rolleyes: Danny verhält sich supergut! Ich bin total froh, dass wir noch ein Jahr gewartet haben, so muss ich mich nur um einen kümmern, wenn sie z.B. meinen, mit vollen Bäuchen toben zu müssen. Danny lässt sich – meistens – gut ins Platz/Bleib schicken und hält das auch toll ein, wenn Jamie um ihn herumspringt. Wir versuchen dann, Jamies Energie auf etwas Ruhigeres umzulenken, er knatscht ganz gern auf Dannys Kong herum – auch, wenn er leer ist. :smile: Mit dem Futtern klappt es bisher gut – bis auf kurze Ausfälle wartet er brav neben Danny, bis ich die Schüsseln gefüllt habe. Wenn er ungeduldig quiekt, höre ich sofort auf und mache erst weiter, wenn er leise ist, so hat Danny damals auch schnell begriffen, dass man leise abwartet, bis es etwas gibt.

Zum Füttern habe ich eine Frage – ist es richtig, dass ich erst Danny die Schüssel hinstelle und dann Jamie? Sie futtern dann in der Küche gleichzeitig mit etwa anderthalb Meter Abstand. Wir passen auf, dass keiner während des Fressens zu dem anderen geht, um dessen Napf zu überprüfen. Nur, wenn sie fertig sind, haben sie bisher ihre dann leeren Näpfe gegenseitig untersucht. Geht das oder soll ich sie besser gleich wegstellen, wenn beide fertig sind? 

Ansonsten schläft er viel und fährt sich selbst auch bereits sehr schön runter nach dem Toben. Er beißt mit seinen Piranhazähnen nicht so doll wie Danny damals, sondern ist etwas vorsichtiger. Allerdings zwickt er gern in die Hose und da ich nicht gern durchlöcherte Jeans haben möchte, hat er vorhin einen kleinen Anschiss bekommen und es seitdem unterlassen. 

Eigene Bilder habe ich noch nicht hochgeladen, aber meine Schwägerin hat gestern welche gemacht – allerdings nur von Jamie, nicht von beiden zusammen. Jan hatte im Schwarzwald so einen blöden Reizhusten bekommen und ich habe seit gestern auch Halsschmerzen und fühl mich nicht so toll, deshalb bin ich da etwas langsam! :redface: Ich habe mir jetzt die Anleitung nicht noch mal durchgelesen, ich hoffe, das Bilder einstellen klappt.

Ach so – und noch eine Frage! :mrgreen: Würdet ihr Samstag schon zum Welpenspielen gehen oder noch eine Woche warten?

Mist, die Bilder sind zu groß! Ich dachte, sie würden gehen, weil sie nur 250-300 KB groß sind, aber ich glaube, sie sind zu breit. Hab sie erst mal wieder rausgenommen und versuche, sie zu verkleinern. *seufz* Alles nicht so einfach! ;-)

So, neuer Versuch! Jetzt sind sie 470px breit, dann sollte es ja eigentlich gehen?!

_mg_42152

_mg_4228

_mg_42421

_mg_4244

_mg_4246

Also in der Vorschau sieht es gut aus, ich hoffe, es war so richtig! :-)

12 Kommentare zu “Und noch mal Jamie :-)”

  1. sigrid schrieb am Donnerstag, 21. Mai 2009 um 22:59

    Hallo Susanne,
    ich halte ja nichts von dieser Rangordnungsgeschichte nach dem Motto der ältere Hund bekommt zuerst..Ich bin der Boss und entsprechend verhalten sich auch die Hunde. Ich stelle beide Näpfe gefüllt auf den Boden und erst auf mein Freigabekommando darf gefuttert werden und zwar beide gleichzeitig. Futterneid kennen Lilly und Rosie nicht, obwohl sie sehr verfressen sind. Zur Not darf auch mal beim jeweils anderen gekostet werden. Sie wissen wohl, dass bei uns noch niemand verhungert ist und es sich nicht lohnt Stress zu machen. Anfangs habe ich die Situation immer beobachtet und dem jeweiligen Schnellfresser zu verstehen gegeben, dass der andere Napf tabu ist, solange dort noch ein Hund frisst. Schließlich soll der andere nicht hektisch werden, bloß weil so ein Vielfrass den Kragen nicht voll genug bekommt. Heute sind sie nahezu gleichzeitig fertig.

    Solltest Du am Samstag den Eindruck haben Jamie ist zur Spielstunde fit, würde ich auch hingehen. Da würde ich ganz spontan und nach Bauchgefühl entscheiden. Du weißt am besten, was ihm gut tut. :razz:

    LG Sigrid

  2. Ich bin auch kein Freund dieser Rangordnungsdinge, will aber auch keine vermeidbaren Fehler machen. Das mit dem Freigabekommando ist eine gute Idee! Für Danny habe ich das bisher nicht gebraucht, weil er eh durch einen Blick “fragt”, ob er an die Schüssel rangehen darf. Er frisst gern, aber eher ruhig und langsam und ist auch jederzeit von Futter, Leckerlis, Knochen, etc. abrufbar.
    Inwieweit das unser Erziehungserfolg ist oder ob das auch viel mit seinem Charakter zu tun hat, kann ich jetzt gar nicht so sagen, auf jeden Fall gefällt mir das gut und da möchte ich mit Jamie auch hin. Von daher werde ich das morgen gleich mal mit dem Freigabekommando einführen. :razz:

  3. sigrid schrieb am Donnerstag, 21. Mai 2009 um 23:26

    Bevor ich ins Bett verschwinde, ein dickes Lob!! Gaaaaanz süße Bilder!!
    Gute Nacht Sigrid :schlafen:

  4. Huhu,
    kann mich Sigrid nur anschließen! Zu dem Pischern nach 15 minuten – ist ein ganz häufiges Zeichen von Übermüdung oder zu viel Stress. Verschaffe dem kleinen Kerl Zwangspausen im Kennel, wenn er genug gespielt hat. Wenn er sich an Danny orientieren kann, wird er länger wach sein als es für ihn gut ist, auch, wenn er für dich schnell runterfährt – er ist dann zu lange wach. Ausgeschlafen beruhigt sich auch die nervöse Blase wieder!
    LG, Saskia

  5. Geli schrieb am Freitag, 22. Mai 2009 um 06:43

    Die Welpen spielen immer nach dem Fressen. Ich weiß nicht, woher genau der Grundsatz kommt, dass die Hunde nicht mit vollem Magen toben sollen…
    Lass sie also ruhig spielen, dass ist völlig in Ordnung.

  6. Ach so. Dann ist es ja gut, haben sie nämlich vorhin auch wieder gemacht, also das Spielen nach dem Fressen. Ich habe irgendwann mal gelesen, dass wegen der Gefahr einer Magendrehung nicht direkt danach gespielt werden sollte. Vielleicht ist es ja so, wenn der Hund nur eine große Mahlzeit bekommt und nicht mehrere kleine, keine Ahnung.
    Saskia, wenn er sich an Danny orientieren würde, wäre er bestimmt nicht zu lange wach! :rofl:
    Wer Danny draußen erlebt, glaubt immer nicht, dass er im Haus derart verpennt ist! Würde ich ihn nicht zum Spielen oder Clickern animieren, dann würde er drinnen die ganze Zeit pennen.
    Er gibt dem Kleinen auch deutlich zu verstehen, wenn er nicht genervt werden möchte. Ist so spannend, das zu beobachten! Er grollt tief oder zeigt die Zähne und der Lütte dreht sofort ab.
    Ich werde trotzdem beobachten, ob Jamie zu lange wach ist. Das wird sich schon einspielen, die ersten Tage sind für alle hier aufregend.

  7. Saskia schrieb am Freitag, 22. Mai 2009 um 17:58

    Ich denke auch, dass ihr da ganz schnell eurer richtiges Maß finden werdet!
    Aber klingt doch echt toll mit deinen beiden Jungs :wink:

  8. Hallo Susanne,
    dass hört sich ja klasse an bei Euch :beifall: :beifall: Und die Jamie-Bilder sind wirklich herzallerliebst :hund3:

  9. Moni schrieb am Freitag, 22. Mai 2009 um 21:18

    Hallo Susanne und Jan
    Das klingt ja wirklich schon richtig super bei euch und Jamie ist ja wirklich zum verlieben, wie er so daliegt. Schön natürlich auch, dass Danny drinnen so ruhig ist. Da kann sich Jamie das gleich von ihm abschauen. Das hatte Jason ja damals auch bei Sandro gemacht.
    Und wegen dem Spiel nach dem Fressen: Günther Bloch hat erzählt, dass seine Pensionshunde auch immer eine Viertelstunde nach dem Fressen gespielt hätten und sie kein einziges Mal dabei eine Magendrehung erlebt hätten.
    Moni

  10. Meine Jungs kriegen es nach dem Fressen auch manchmal über den Kopf und fallen übereinander her. :harlekin:

    Ich denke auch, dass es okay ist. Ich vermute das man Monster-Gassi-Runden, oder Agility oder sowas vielleicht nicht machen sollte. Aber ein bisschen toben im kleinen Rahmen…. Mei, nu lasse doch! :trara:

  11. Susanne schrieb am Samstag, 23. Mai 2009 um 12:23

    Klar, ich lass sie doch auch! War nur unsicher! :wink:
    Die beiden sind toll zusammen! Danny ist ein absoluter Schatz! Mir war klar, dass er etwas eifersüchtig reagieren würde, das hat er immer gemacht, wenn wir uns mit einem anderen Hund beschäftigt haben. Auf dem ersten Spaziergang im Schwarzwald hat er dann auch etwas kreischig gebellt, wenn wir Jamie z.B. gerufen oder gelockt haben. Das war beim zweiten Spaziergang – auch dank Leckerliablenkung :mrgreen: – schon viel besser und hier kommt es kaum noch vor.
    Er benimmt sich super sozial, weist Jamie zurecht, wenn es ihm zuviel wird und lässt ihn machen, wenn es ihm auch gefällt. :hund3:

  12. Süßer kleiner Kerl :biggrin: !

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.