Von Engeln und dem Chaos

Das Wochenende war wieder spannend für Jette. Leider habe ich keine Fotos vom Wochenende, weil ich einfach keine Hand mehr dafür frei hatte.

Am Samstag waren wir das erste Mal bei den Welpenspielen und das war natürlich aufregend. Ich war mehr als gespannt, wie die Kleine sich so gibt. Und – vorweg – sie war ganz toll :mrgreen: ! Wir sind eine halbe Stunde früher hingefahren, damit sie sich erst noch ein wenig aklimatisieren kann und das war auch gut so. Die Autofahrt dorthin fand sie wieder ganz blöd und so ohne Hannah im Auto noch blöder als sonst :neutral: … auf dem Hof angekommen war’s auch erstmal alles so neu und ungewohnt und da bellten so viele Hunde und so… da fand sie es gut, einen vertrauten Menschen, ihre Patentante :wink: , zu sehen. Viele Leckerchen und Satt-seh-Pausen später hatten wir dann den Weg zur Welpenwiese gemeistert und da ging sie dann auch schon ganz mutig hin. Jette machte alle Übungen gerne mit, freute sich auch über die fremden Zweibeiner und spielte schön vorsichtig. Ein kleiner Vizsla hatte ein ähnliches Kaliber wie sie und wurde zum Spielkumpanen. Besonders im Tunnel ließ es sich toll spielen. Ab und zu mussten wir einen etwas zu aufdringlichen Labbi von ihr runterholen, damit sie wieder aus der Situation kommt. Bei einer Abrufübung über Bodenhölzer war sie dann schnell wie eine Rakete :smile: . Ein Freund von uns meinte, wir sollen sie doch “Tschette”, wie Düsenjet, nennen, weil sie so fix unterwegs ist.

Abends wurde dann noch bei uns mit ein paar Freunden gegrillt und Jette und Hannah spielten nebenbei und legten sich brav unter den Tisch zum Schlafen ohne sich für Bratwürstchen oder so zu interessieren.

Sonntag waren wir zum 75. Geburtstag (Zeltfeier im Garten) von Dominiks Oma eingeladen und ich hatte zunächst unter Vorbehalt zugesagt, weil ich ja zum Zeitpunkt der Einladung noch nicht richtig abschätzen konnte, wie sich die Kleine bis dahin bei uns eingelebt hätte. Da die Woche über schon alles so schön lief, ging ich auch hin und nahm Hannah und Jette beide mit zum Geburtstag … und sie waren einfach nur Engel. Hannah kennt das ja schon und ist da eh ganz einfach und macht es super. Aber auch Jette hat das perfekt gemeistert. Sie hat sich im dicksten Getümmel zu uns gelegt, die vielen vielen Eindrücke bestaunt und verarbeitet, Kausachen gegessen, sich Leckerchen von den Kindern geholt, sich kraulen lassen, nicht in Nasen gebissen (das hebt sie sich lieber für spontane Angriffe nachts auf :wink: , hat sich als Berner betiteln lassen :wink: und konnte ganz entspannt schlafen. Alles ganz locker und aufmerksam ohne auch nur einen Mucks zu sagen :smile: . Die Verwandtschaft war ganz angetan von ihr.

So, nun wundert ihr Euch vielleicht über die Überschrift… wo bleibt den nun das Chaos?! Na, das Chaos war heute Morgen. Jette und Hannah tobten gerade durch die Wohnung und ich wollte die Gelegenheit nutzen, um abzuwaschen und ließ Wasser ins Spülbecken. Just dann setzt sich die Kleine zum Pinkeln mitten in den Flur. Ich bin natürlich sofort hin, hab sie hochgenommen, Treppe runtergetragen und nach draußen gesetzt. Wieder zurück in der Wohnung musste ich erst alles wieder sauberputzen und dann zu Hannah, die gerade genüssslich eine Spielzeugkrake ausweidete und Jette sich sofort eifrig anschloss und sich auf das Innenleben stürzte. Plötzlich hielten beide Hunde inne in ihrem Krakeschlachten und horchten Richtung Küche – und da hörte ich auch das Plätschern :shock: !! Ihr könnt Euch denken, was war… ich hatte in der Eile natürlich nicht den Wasserhahn zugedreht und in der Zwischenzeit ergoss sich eine Wasserwelle quer über Arbeitsplatte und auf dem Laminat in der Küche :roll: ! Jette fand es klasse “Hey toll, ein Pool mitten in der Wohnung, das macht Spaß” und raste wie irre durchs Wasser :roll: ! In meiner Not nahm ich zig Handtücher, um alles wieder trocken zu legen und Jette dachte “Hey toll, jetzt gibt es im Wasser auch noch Zergel- und Nasse-Handtücher-Klau-und-durch-die-Wohnung-schlepp-Spiele”…. :roll: < :lol: . Ihr könnt mir glauben, das Chaos war perfekt! Aber ansonsten sind es einfach Engel :twisted: :wink: !

Lieben Gruß, Sarah

6 Kommentare zu “Von Engeln und dem Chaos”

  1. Sarah schrieb am Montag, 26. Mai 2008 um 13:28

    Hm, die Smilies werden irgendwie nicht angezeigt – dann müsst ihr Euch meine Emotionen mal einfach dazu denken :wink:.

  2. Hallo Sarah,

    ich habe die Smilies im Text gerichtet. Da wurde der link auf den Speicherort der smilies eingefügt und nicht nur der Code – komisch.

    Schau dir das doch noch mal in deinem Kommentar an…

  3. Geli schrieb am Montag, 26. Mai 2008 um 13:54

    Ein ganz toller Bericht – solche Wasserschlachten habe ich auch schon erlebt :lol: , ich fühle mit dir :mrgreen:

  4. Hallo Sarah,
    der Bericht ist klasse. Meine Lachmuskeln sind ganz schön strapaziert. :lol: Wenn ich mir das Chaos vorstelle…..

  5. Moni schrieb am Montag, 26. Mai 2008 um 14:10

    Hi Sarah

    Ist doch wirklich klasse, wie unseren Kleinen die Spielgruppen und alles Andere meistern!
    Bei eurem Wasserturnier hätte ich gerne Mäuschen gespielt. Und ich hoffe, du konntest trotz des Wissens um die anschliessende Aufräumarbeiten auch ein wenig Schmunzeln dabei.

    Moni

  6. Hi!
    Ja, ich bin auch ganz begeistert, wie toll sie schon alles meistern. Aber bei der tollen Vorarbeit von Geli… :grin:
    Und klar konnte ich dabei schmunzeln, mehr als das! So was sehe ich wirklich ganz locker :wink:

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.