Entre nous…

Wir sind welpenfrei :!: Ich freue mich darauf, endlich mal wieder durchzuschlafen :razz:

Mit Bonnie und Lynn klappt es jetzt ohne Babys wieder einwandfrei. Wir haben seit langer Zeit mal wieder einen gemeinsamen Spaziergang gemacht. Ich stehe jetzt zwar im Wasser, weil es vorher einen Gewitterregen gab und sehr schwül ist, aber den Mädelz hat es gefallen.

4 Kommentare zu “Entre nous…”

  1. Moni schrieb am Montag, 02. Juni 2008 um 19:33

    Hallo Geli
    Ich freue mich ja so für euch, dass die Zusammenführung so problemlos geklappt hat und sich deine beiden Hündinnen gleich wieder so klasse verstehen…auch wenn du das ja schon vorher vermutet hast, ist es doch schön, dass es dann auch tatsächlich so ist. Und so wünsche ich dir nun eine herrlich ungestörte Nacht. Ich denke an dich, sollte sich Jason diese Nacht wieder melden :smile:

    Und Marion wünsche ich eine wunderschöne Zeit mit ihrer Malika und dass sie genau so viel Freude an ihr hat, wie wir an unseren Welpis.

    Moni

  2. Schön, dass die beiden sich gleich wieder so gut verstehen und ihr nun wieder den Alltag aufnehmen könnt :wink:

  3. Evelin schrieb am Montag, 02. Juni 2008 um 23:13

    Hi Geli,
    ich finde es so toll, welche Anstrengungen Du auf Dich genommen hast, diesen wunderbaren Wurf auf diese Art und Weise allein aufzuziehen und für jeden Topf den richtigen Deckel gefunden hast. Wir haben Dir mit unseren Wochendbesuchen Deinen Alltag durcheinander gebracht und auch den Deiner Mädels. Im “Normalfall” wäre dieses Problem wahrscheinlich gar nicht entstanden. Du hast über Wochen und trotz Deiner Verletzung die Beiden auseinander und doch zusammen gehalten und darum freue ich mich jetzt um so mehr, dass sich auch diese zusätzlichen Mühen gelohnt haben. Nun zieh hoffentlich der Alltag wieder bei Dir ein und ich wünsche Dir ruhige Nächte und ein entspanntes Familienleben, Du hast es Dir redlich verdient.

  4. Hallo liebe Geli,

    stell dir vor, wir sind gestern “Kotzfrei” nach Hause gekommen. Malika hat nur auf der Schwarzwaldhochstraße etwas stärker gepeichelt. Ich habe aber nicht einmal 1/3 der Küchenrolle verbraucht :mrgreen: Allerdings saß sie auf meinen Schoß und hat zum Fenster rausgeschaut. Daheim angekommen, hat sie dann alles inspiziert und gleich eine Portion Hühnerhälse verdrückt. Nachmittags wollte die Kleine sich dann tatsächlich schon beim “Papageien zur Raison bringen” :roll: betätigen.
    Meine große grüne Amazone fand es einfach unzumutbar, das so ein kleiner schwarzer Zwerg versuchte ihr “an die Federn” zu gehen. Da war dann erst einmal ein Heidenlärm in unserer Wohnküche. Papagei versuchte Malika mit Drohgeschrei auf Distanz zu halten, aber Kleinmalika ihrerseits hielt mit Knurren und Bellen dagegen (völlig unerschrocken – ich glaube sie würde es tatsächlich auch mit Kühen aufnehmen :lol: ). Erst als ich meine “Dicke” (so heißt die Amazone) auf meine Schulter verfrachtet habe, war dann Ruhe. Jetzt müssen wir erst einmal täglich Papageien/Hundzusammenführung üben.
    Die Nacht hat Malika unter unserem Bett verbracht. In die Box wollte sie nicht rein (habe ich aber verstanden, es war einfach viel zu warm) und das mit dem Bett, hat sie nach ein paarmal versuchen und sanften wieder auf den Boden setzen, dann doch aufgegeben. Sie hat artig geschlafen mit einer nächtlichen Unterbrechung und dann bis heute Morgen so bis kurz vor 6 Uhr.
    Schön liebe Geli, das es mit deinen zweien wieder gut klappt und nochmals herzlichen Dank dafür, das wir die Kleine noch zwei Wochen bei dir lassen durften.
    P.S. wie funktioniert das mit dem direkten Schreiben im Tagebuch? (Bin halt doch fast blond :roll: )

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.