Mattie mit der “lange grüne Zunge – Krankheit” und viele Bilder

Kennt Eine von Euch diese Krankheit mit der langen grünen Zunge ??? Bei Mattie tritt sie des öfteren kurzfristig mal auf, allerdings nur in unserem Garten

2009_05_29-0094

Nun ja, der Gartenschlauch ist halt sein liebstes Spielzeug (außer dem Rasensprenger… der ist noch toller ). Am liebsten spielt er immer noch mit Daniel… weil, so albern kann ich nun mal nicht sein.

2009_04_26-005
Augen zu und durch

2009_04_26-0081

Ohje, da ich ein Knick im Schlauch

2009_04_26-009

meeehhhr !!

2009_04_26-012

Hiiilfe
2009_04_26-013

und weiter geht´s

2009_04_26-023

Übrigens, Mattie kann auch springen (nur ich kann nicht so gute Fotos davon machen )

2009_04_26-024

wenn ich mich fertig geschüttelt habe, kriege ich dich

2009_04_26-025

Nun soll Daniel aber die Blumen giessen und ich muss warten

2009_04_26-031

Endlich bin ich klatschnass

2009_04_26-033

Aber eine Runde geht noch

Zwischendurch gibt es immer wieder Entspannungsmomente, auch gerne mal mit Katze Buh

2009_05_01-001

Endlich haben wir auch mal wieder einen Ausflug an die Nordsee gemacht.  Zwar nur Sonntagmorgen los und abends wieder zurück, aber egal… Hauptsache Strand. Die kürzeste Entfernung ist der Jadebusen und ein nettes Örtchen namens Dangast wurde uns empfohlen. Nach 1,5 Stunden kamen wir dort an und es war schon morgens um 10:00 Uhr ein Riesentrubel dort.  Es gab einen großen Flohmarkt, der sich durch das ganze Städtchen zog… nur leider keinen Ort, wo Frau mit Hund und Kind an den Strand konnte. Wir haben dann ein Ehepaar mit zwei wild kläffenden Terriern nach einem Hundestrand gefragt, die gaben gerne Auskunft und zeigten uns die Richtung: Also am anderen Ende hinter dem Flohmarkt. So, nun sind wir ja solche Menschenansammlungen nicht gewöhnt und mögen sie auch nicht, d.h. ich mag sie nicht, Mattie, das Freudenschwein, mag schon jeden Menschen und jeden Hund und jedes Kind und jeden Kinderwagen. Daniel wollte natürlich auch gerne über den Flohmarkt. Also sind wir drauflos…und was soll ich sagen: nach ein paar anstrengenden Metern wurde es Mattie zuviel, jeden zu begrüßen und ich hatte den liebsten Hund an der Leine.  Den “Hundestrand” haben wir dann auch gefunden (ein winziges Stück Strand, völlig überfüllt) und wurden gleich oben am Deich von einem älteren Herren gefragt, ob Mattie ein Rüde sei. Seine Hündin wäre läufig und ich solle Mattie bloss nicht losmachen.  So bin ich unter lautstarken Protesten meines Sohnes und beharrlichem Strebens meines Hundes in Richtung Wasser nebst mindestens einer läufigen Hündin an diesem Hundestrand vorüber “gegangen”. Ein Stück weiter hinter einem kleine idyllischen Hafen hatte ich Deiche erkannt, da wollte ich nun hin. Aber ein Zaun vor dem Deich mit einem grossen Schild: Hunde verboten haben mir dann ersteinmal die Laune vollends verhagelt. Na zumindest habe ich noch ein paar Bilder gemacht.

2009_05_24-004

Daniel und Mattie machen Pause, was gibt es denn da zu sehen?

2009_05_24-005

Hafen von Dangast

Wir sind dann doch lieber weiter hoch an die Küste gefahren und in Schillig gelandet. Aber auch hier mussten wir uns erst zum Hundestrand durchfragen. Da kamen uns dann doch schon einige Menschen mit Hunden entgegen, unter anderem ein Paar mit einer black-trie Hündin. GsD kam einmal nicht die Frage über Mischung und Sehkraft meines Hundes auf, aber dafür großes Bedauern darüber, dass ihre Hündin nicht gerade läufig war “sonst hätten wir schnell mal ein paar Babies machen können :O” (Mattie wäre sicher nicht abgeneigt gewesen!)

Endlich Strand und Meer… aber leider setzte nun schon die Ebbe ein und wir mussten erst durch einen breiten Streifen Schlick bis wir vernünftigen Sand unter den Füßen hatten (fand Mattie natürlich toll: Matsche )

2009_05_24-0071

2009_05_24-009

endlich Strand

2009_05_24-010

oooh, wie ist das schön… ich bin nass und dreggisch

2009_05_24-011

ich bring Dir auch den Kong

2009_05_24-012

kann ich auch in schnell

Und mit den wilden Spielen hatte sich das fotografieren dann erledigt, weil ich nun auch nass und dreggisch war und die Kamera in Sicherheit gebracht hatte.

Zurück zum Strand mussten wir natürlich wieder durch den Schlick, der sich nicht nur dadurch auszeichnet, das er wunderbar an Hundefell haftet, sondern auch an Menschenbeinen,- hosen,-jacken.

2009_05_24-013

zum Trocknen am Strand

2009_05_24-014

und Mattie robbte voller Vergnügen auf dem Bauch durch den Sand.

Aber auch in unserem Garten kann Hund Spass haben. Endlich sollte nach langen Säuberungsaktionen Wasser in das Schwimmbecken eingelassen werden. Mattie fand es gar nicht lustig, dass “sein” Spieli in diesem Loch hing und er nicht an das Wasser kam. Ich habe nicht gezählt, wie oft er den Schlauch da rausgezogen hat.

2009_05_29-006

wie komme ich an das Wasser da unten?

2009_05_29-007

da muss ich aber doch mal lautstark Protest anmelden (obwohl das sonst gar nicht meine Art ist )

2009_05_29-0091

Du schrubbst da unten noch? Dann zieh ich schon mal den Schlauch raus

2009_05_29-010

Sollte ich nicht? Ich helfe Dir doch nur beim Saubermachen

2009_05_29-012

Aber dabei ist dieses grüne Ding schon wieder im Weg

2009_05_29-013

was kann ich sonst noch für Dich tun ?

2009_05_29-015

Also die Steine habe ich schon mal da weggeschaufelt und nun räume ich den Wischmopp weg

2009_05_29-018

den Mops mache ich auch noch sauber

2009_05_29-021

wie… nix darf ich ! und belämmert gucken kann ich auch :)

Daniel konnte es natürlich nicht abwarten, und musste unbedingt in dem 16° kalten Wasser planschen . Ich zupfte relativ entspannt Unkraut weiter hinten im Garten, denn Mattie lief immer nur um das Schwimmbecken herum und beobachtete Daniel bei seinen wilden Wasserspielen. Ich dachte nicht, dass Mattie da reinspringen würde, denn es fehlte noch ein guter halber Meter Wasser bis an die obere Kante. Weit gefehlt, es gab einen Platscher, einen schreienden Daniel: Mattie was machst Du denn?? und ich spurtete zum Schwimmbecken, die Schuhe habe ich unterwegs noch von mir geschmissen und mit einem Satz so wie ich war ins kalte Wasser. Denn Daniel hinderte mit seinen “Rettungsversuchen” Mattie am Schwimmen, und der wäre da ja auch alleine nicht rausgekommen. Also habe ich ihm rausgeholfen.

Allein Mattie hat das alles nicht erschreckt, am nächsten Tag habe ich ihm dann das Geschirr mit Haltegriff angezogen, das Becken war voll und Mattie wollte wieder mitschwimmen.

2009_06_01-003

2009_06_01-004

Und manchmal gibt es auch “normale” Spiele bei uns :)

2009_05_26-007

So, das wars vorläufig… die Nasenarbeit wird endlich auch für Mattie spannend, darüber gibt es dann einen extra Bericht.

lG
Evelin

6 Kommentare zu “Mattie mit der “lange grüne Zunge – Krankheit” und viele Bilder”

  1. Saskia schrieb am Donnerstag, 11. Juni 2009 um 11:19

    Hihihi, ein toller Bericht von deinen zwei Jungs! Super Bilder, ich hab mich schier weggeschmissen vor Lachen bei Bild Nr. 1! :hah:

  2. Na nun hast us ja doch geschafft einen Bericht zu schreiben :verschmitzt:
    Mattie ist und bleibt ne Wasserratte. Ich glaube beim Nächsten Besuch muss ich mir kaum Sorgen machen dass Cassy im Pool landet :harlekin:
    Kommt Mattie da nun alleine raus oder braucht er hilfe?

  3. conni schrieb am Donnerstag, 11. Juni 2009 um 18:25

    Hey super !! May ist zwar auch ne Wasserratte, aber beim Gartenschlauch kratzt sie die Kurve :winkewinke: eigentlich reicht schon die Gießkanne :ojeh:

  4. Hihi, das war ja ein grandioser Nordsee-Ausflug!!! :mrgreen: Ich wäre spätestens bei dem Typ mit der läufigen Hündin ziemlich gepestet gewesen!
    Toller Bericht! :flowers:

  5. Evelin schrieb am Donnerstag, 11. Juni 2009 um 22:59

    @Anna: Er durfte noch nicht wieder rein :aetsch: , weil ich das Aussteigen in Ruhe mit ihm ausprobieren will, und mir ist das Wasser noch viiieel zu kalt :tauchen: . Ich denke, am Wochenende ist das Training angesagt :wink:
    @ Conni: Ich kann mir einen Tag im Garten sehr entspannend vorstellen, wenn Dir Dein Hund nicht ständig den Gartenschlauch hinterher schleppt :rumkaspern: Hat auch seine Vorteile :rolleyes:

  6. Ach, und Susanne: der Hündin-Pest-Typ war nur noch das Tüpfelchen :furious: Ich werde immer sehr gereizt inmitten solcher Menschenmengen wie auf diesem ellenlangen Flohmarkt :weinen: . Der “Hundestrand sah nicht anders aus: Decke an Decke mit Menschen und Hunden :eek: das ist nix für mich :irre:

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.