Hütehund – oder auch nicht

Hallo!

Heute waren Evelin, Daniel und ich samt Hunden bei den Strawberryfield Aussies um zu schauen ob unsere KleeneInteresse am Vieh haben. :lupe:

Cassy und ich haben uns als erste versucht. Der Erfolg war mäßig. Cassy lief zwar ein paar wenige Runden hinter den Schafen her, zeigte aber keinen wirklichen Trieb. Auch als Nike dazu kam und Cassy motivieren sollte legte ich meine Kleine lieber hin und fand die Schafe nicht sonderlich interssant. Von unserem mäßigem Versuch hat Evelin sicher auch noch ein paar Bilder.

Ich muss ja zugeben, ein bisschen enttäuscht bin ich schon (konnte ich glaube ich auch nicht ganz verbergen) aber wir suchen weiter nach etwas wofür wir beide geeignet sind (und dss uns Spaß macht). Bis dahin machen wir weiterhin von allem ein bisschen. Und natürlich bleibt sie weiterhin der allerbeste Hund auf der Welt :wink:Immerhin hat sie dafür wieder ihre tollen sozialen Fährigkeiten gezeigt und hat wunderbar mit Aussie Sunny (sie waren das 2te Mal dort)  gespielt, der lt. Beistzerin sonst von anderen Hunden nix wissen will. Auch die Ansagen der heimischen Hunde hat sie ohne weiteres akzeptiert und ist jeglichen möglichen Auseinandersetzungen aus dem Weg gegangen.

Nach uns waren Mattie und Evelin dran. Mattie zeigte sehr viel mehr Interesse an den Schafen. Davon habe ich ein paar Bilder. Genauer kann euch Evelin sicher erklären wie sich ihr Kleener gemacht hat. Aufjedenfall wollen sie dran bleiben.

liebe Grüße

Anna mit Cassy

10 Kommentare zu “Hütehund – oder auch nicht”

  1. Saskia schrieb am Samstag, 04. Juli 2009 um 19:17

    Hi Anna, toller Bericht und sehr schöne Fotos!!! :beifall:
    Ich würde an deiner Stelle in einem halben Jahr hingehen und es nochmal probieren – manchmal braucht es, besonders bei Antijagd-trainierten Hunden, etwas länger, bis sie verstehen, was sie dort machen dürfen. War bei Zoe nicht anders und auch Lynn war bei ihren ersten Hüteversuchen etwas “gehemmt”.
    LG, Saskia

  2. Hallo Saskia!
    ob ich es nochmal versuche werde weiß ich nicht. Ich glaube eher nicht, dass es sich verändert… Sie ist zwar schon wirklich gut im Antijagdtraining, also es können auch Hasen vor ihr weghoppeln und sie bleibt- mit deutlichem Interesse am Hasi- stehen. Aber spätestens wenn ein anderer Hund losgehhen würde, täte sie dasselbe. Deshalb hat Georg denke ich Nike dazugeholt. Die ging ja “ab wie ein Zäpfchen” :mrgreen: aber Cassy legte sich einfach immer dort hin wo Nike und die Schafe nicht waren. Keinerlei Interesse nix. Also sie war nicht gehemmt, sie wusste schlichtweg mit den Schafen nix anzufangen und fand sie solange sie nicht laut waren (das fand sie gruselig) ziemlich langweilig.
    Wenn ich die anderen hütenden Hunde gesehen habe hatten auch allesamt – Mattie eingeschlossen- ein größeres Selbstbewusstsein, mehr mhhh “Ausstrahlung” wenn du weißt was ich meine. Meine Kleine ist ja eher zurückhaltend und weicht schnell aus, vielleicht ändert sich dass noch mit dem Alter und vielleicht versuchen wir es dann nochmal. Momentan denke ich aber nicht, dass ein weiterer Versuch Sinn machen würde.
    Ich denke schlichtweg wir brauchen ein anderes Hobby…
    lg
    Anna

  3. Saskia schrieb am Samstag, 04. Juli 2009 um 20:42

    Wie gesagt, wenn es dir Spass machen würde, versuche es in ein paar Monaten nochmal. Es gibt WTCH, die bei ihrem ersten Viehkontakt maximal die Schafköttel interessant fanden und wo es erst beim 3. oder 4. Versuch *klick* gemacht hat. Das braucht manchmal etwas, wenn es nicht in der Jugend regelmäßig gefördert wurde.
    Sandra Zilch kann ich da auch sehr empfehlen, sie hat viel Erfahrung mit Anfängerhunden und setzt gezielt ihre unterschiedlich flüchtigen Schafe ein, um Interesse zu wecken.
    Zoe mag eigentlich keine Schafe, fand aber die flüchtigen kleinen bei Sandra seeeehr interessant :biggrin: – sie steht tendentiell mehr auf Enten.

  4. Na der Gedanke war ja es jetzt auszuprobieren und wenn Hund wenigstens etwas Interesse zeigt das Seminar im September bei Sandra mitzumachen. Aber so wie Cassy sich gezeigt hat (die Schafsköttel waren sehr gut^^ aber bei Agi, Obi und Clicker ist sie mit sehr viel mehr Spaß dabei) sind mir 85€ pro Tag eindeutig zuviel und zum “nur mal so” hinfahren ist Sandra eindeutig zu weit weg. :confused:
    Naja ich werde mal sehen. Recht viel Hoffnung wurde mir nicht gemacht, was das später nochmal probieren angeht… :regen: Wirklich schade weil es tatsächlich was gewesen wäre was ich mit ihr super gerne gemacht hätte, denn für Obi bin ich nicht perfektionistisch genug (und finde es langweilig :weg: ) und bei Agi dreht sie so fürchterlich schnell, fürchterlich dolle auf, was mir garnicht gefällt.
    Aber finden ganz sicher noch was für uns :sonne:

  5. Susanne schrieb am Samstag, 04. Juli 2009 um 22:07

    Du findest Obedience langweilig?! :eek:
    Ich liebe es! :mrgreen:
    Ich finde das total schön, wenn man bestimmte Dinge perfektionieren und so in Ruhe arbeiten kann. Außerdem gefällt mir, dass viele Dinge im alltäglichen Leben so nützlich sind.
    Und es ist für mich so toll zu sehen, wie Danny z.B. minutenlang im Platz/Bleib bleibt – auch, wenn ich 20, 30 m von ihm entfernt bin.
    Wenn ich überlege, wie grauenhaft das alles noch vor zwei Jahren war ….. :cool:
    Na ja, aber Gescdhmäcker sind ja verschieden.
    Jan mag es auch nicht, er macht lieber Agi, das erscheint ihm sportlicher!
    Hast du schon mal Dogdance ausprobiert?
    Das finde ich auch total toll!
    Wir waren mit Danny im Januar Hüten. Er zeigte auch nicht das allergrößte Interesse an den Schafen. Mir gefiel es nicht so gut, dass die Schafe so sinnlos nur um des Hüten Willens gehütet wurden. :rolleyes:
    Irgendwie taten sie mir Leid, sie hätten stattdessen auch lieber in Ruhe grasen können.
    Diejenige, die das Hüten gemacht hat, kennt auch Sandra Zilch und Babs, der Ray, Dannys Bruder, gehört.
    Ray soll anfangs auch kein Interesse gezeigt haben. Erst so beim dritten, vierten Mal hat es “geclickt”!
    Vielleicht hast du ja Lust, es in einem Jahr oder so noch mal zu probieren! :smile:

  6. Ja um ehrlich zu sein finde ich es gähnend langweilig. Ich glaube ich bin einfach zu ungeduldig da minutenlang zu stehen und drauf zu warten dass ich meine Hund wieder rufen kann. Zumal Hund da ja nicht nur “rumliegen” soll, sondern ja wie ein Sphinx dortliegen soll. Ich mache aber ab und an mal einwenig mit Cassy, weil sie Fussarbeit toll findet. Das im “Alltag nützlich” Argument zieht bei mir nicht, mit solchen Sachen haben wir wenig Probleme.Was wir brauchen kam meistens irgendwie von selbst (manchmal auch noch mehr wie Platz aus der Bewegung)…irgendwann wenn ich dachte es klappt nie mehr :irre: Ich bin auch einfach nicht so perfektionistisch und wenn mein Hund liegen bleibt bis ich es sage reicht es mir schon, ob sie nun bei warten steht,liegt oder sitzt ist mir eigentlich immer ziemlich schnuppe :redface:
    Aber so unterschiedlich sind die Charaktere :cool:
    Dogdance..joa wir machen so unsere kleinen Tricks, ist auch ganz witzig aber wirklich ernsthaft betreiben wir das nicht. Bei mir fällt das dann einfach immer unter clickern :wink:

  7. Evelin schrieb am Montag, 06. Juli 2009 um 17:52

    Hi Anna,

    so, nun habe ich endlich die paar Bilder eingestellt und wollte auch vorher keinen Kommentar abgeben… weil auf dem ersten Bild sieht das Ganze doch gut aus :beifall: Auf Bild drei glaube ich das Problem zu sehen :lupe: Du hast Cassy sooo toll auf dich fixiert (worum ich dich beneide) in deiner Erziehung und dem Anti-Jagd-Training, dass sie auf einmal unsicher wurde auf Distanz, allein entscheidend, ohne Kommando von dir weiter zu machen. Und als Nike dazu kam, hat sie sich vielleicht gedacht: nun habe ich alles falsch gemacht und gehe lieber :ojeh:
    Wenn du wirklich gerne Hüten willst, dann würde ich es auch in ein paar Monaten nochmal versuchen und bis dahin vielleicht an Distanzübungen arbeiten… und daran, dass sie nicht mehr “deine Kleine” ist, sondern ein erwachsener Aussie :hund3: (Das ist nur mein laienhaftes Bauchgefühl :redface: )
    Der Sunny wollte ja auch nicht so recht bei seinem zweiten Versuch, wurde auch noch von einem Schaf gebufft (Frauchen quietschte: oooh, mein Armer, Hilfe…jetzt hat er bestimmt genug davon) und dann hat er logischerweise auch gar nix mehr gemacht. Mit Georg hat er gearbeitet, mit Frauli nicht.

    ganz liebe Grüe
    Evelin

  8. mhm distanzübungen sind nicht unser Problem. Sie entfernt sich ja auch schon weit von mir, z.B. wenn wir Zorro reinholen rennt sie ja auch vorraus wenn ich sage “Wo ist Zorro”. Ich kann sie auch wunderbar ins Down schicke nwenn sie weiter weg ist oder einfach stoppen. Alles kein Thema. Normalerweise entfernt sie sich halt auch (mir manchmal sogar zu weit). Meine Individualdistanz, also dass sie auf eine bestimmte Weite kurzzeitig nicht an mich ran darf, ist hier die Oberstrafe, die selten gebraucht wird/wurde wenn sie sich nicht von Krähen hat abrufen bzw voher hat stoppen lassen. Eine spezielle Übung dazu zu machen stelle ich mir sehr schwer vor, ich will meinen Hund ja nicht traumatisieren, dass sie denkt sie darf nicht an mich ran. Wenn ich sie mit “geh laufen” in die “Freizeit” entlasse rennt sie meistens auch los wie eine bekloppte. Sie ist also nicht der Hund der ständig an einem klebt, ber schon zwischendurch den Kontakt sucht.
    Vielleicht sollte ich mit ihr mal zu den Schafen meiner Großeltern und ihr vormachen wie das geht :rumkaspern:

  9. Sarah schrieb am Dienstag, 07. Juli 2009 um 14:51

    Hi Anna, hi Evelin, zurück aus dem Urlaub und schon liest man hier so interessante Berichte! Ich find’s total klasse, dass ihr Euch an den Schafen probiert habt, die Bilder sind toll. Anna – wie schade, dass es nicht wie erwartet für Dich gelaufen ist – lass’ Dich nicht entmutigen :knutsch: . War schließlich das allererste Mal, das ist für Deine AJT-trainierte und noch so junge Maus sicher schwer einzuordnen. Ich an Deiner Stelle wäre stolz, dass Cassy in dieser neuen ablenkungsreichen Situation weiter ein Auge auf Dich hatte :glueckwunsch: . Das ist doch eigentlich die beste Voraussetzung für alles andere!
    Lieben Gruß,
    Sarah

  10. Na Mensch Sarah da biste ja eeendlich wieder :lol:
    Bin schon gespannt auf die Stories von Urlaub!
    Kriegst auch noch eine Mail von mir :wink:

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.