Bessy

bessy-big

Gestern Vormittag mussten wir Bessy schweren Herzens gehen lassen. :weinen:
Durch einen erneuten Schlaganfall konnte sie sich nicht mehr auf den Beinen halten. Ihr Zustand verschlimmerte sich zusehends.

Noch im Frühjahr haben wir trotz ihrer Vestibularsyndrom-Symptomatik gemeinsam unsere letzte gemeinsame Flächenprüfung bestanden.

Schon jetzt fehlt uns mein kleiner Schatten, unsere ständige Begleiterin durch dick und dünn. :winkewinke:
Im Herzen wird sie immer bei uns sein. :hund3:

Traurige Grüße,
Gabi mit Ashley und Rocky

Bessy's Lieblingsbeschäftigung: Trümmersuche

Bessy's Lieblingsbeschäftigung: Trümmersuche

in Südfrankreich

in Südfrankreich

Das glückliche Trio

Das glückliche Trio

11 Kommentare zu “Bessy”

  1. Saskia schrieb am Montag, 21. September 2009 um 17:31

    *schluchz* Mir stehen die Tränen in den Augen. Gabi, fühl dich ganz fest von mir umarmt.
    Liebe Bessy, ich wünsche dir dort, wo du jetzt bist, alles, alles Liebe!!!

    “Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
    Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

    Auf jener Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigen, grünen Gras.

    Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.
    Dort gibt es immer was zu fressen und zu trinken,
    und es ist warmes, schönes Frühlingswetter.
    Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
    Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

    Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
    Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.

    So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
    bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
    Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
    Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
    Die Füße tragen es schneller und schneller.

    Es hat dich gesehen.

    Und wenn du und dein spezieller Freund sich treffen,
    nimmst du ihn in deine Arme und hälst ihn fest.
    Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
    und du schaust endlich glücklich in die Augen deines geliebten Tieres, das solange aus deinem Leben verschwunden war, aber nie aus deinem Herzen.

    Dann überschreitet ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und ihr werdet nie wieder getrennt sein…”

  2. Liebe Gabi,
    fühle dich gedrückt und denke an die vielen schönen Momente mit Bessy und nicht zuletzt daran, dass Du für euch und insbesondere für sie alles und zum Schluss das Richtige getan hast, gemeinsam, bei allem Kummer.
    Liebe Grüße Sigrid

  3. Anna schrieb am Montag, 21. September 2009 um 19:41

    Gute Reise Bessy!
    Dir Gabi wünsche in der nächsten Zeit viel Kraft, fühl dich umarmt.

  4. ich kenn dieses schmerzende Gefühl auch ich hab letztes Jahr meinen Hund gehen lassen müssen
    Jetzt in der schweren Zeit der Trauer und des Schmerzes wünsche ich dir viel Kraft

  5. Katharina schrieb am Montag, 21. September 2009 um 20:01

    Gabi, fühle dich gedrückt!

    Alles hat seine Zeit,
    die Zeit der Liebe,
    der Freude und des Glücks,
    die Zeit der Sorgen und des Leids.
    Es ist vorbei. Die Liebe bleibt.
    Alles hat seine Zeit.
    Es gibt eine Zeit der Stille,
    eine Zeit des Schmerzes und der Trauer,
    aber auch eine Zeit der dankbaren Erinnerung.
    Alles Wachsen ist ein Sterben,
    jedes Werden ein Vergehen.
    Alles Lassen ein Erleben,
    jeder Tod ein Auferstehn.

    (Tagore)

    Gute Reise, Bessy!

  6. Liebe Gabi, das tut mir unendlich Leid! :weinen: Ich weine mit euch. Es ist so furchtbar, ein Tier gehen lassen zu müssen – es ist der letzte Gefallen, den wir ihm erweisen können, dass es hier keine Schmerzen mehr erdulden muss. Bessy geht es dort, wo sie jetzt ist, bestimmt besser und vielleicht tobt sie mit unserem Rico, Annas Ora und vielen anderen Hunden zusammen um die Wette! Ich drück dich in Gedanken und sende dir, Ashley und Rocky viele Knuddler! :knutsch:

  7. Carina Kirschbaum schrieb am Montag, 21. September 2009 um 21:53

    Hallo Gabi,
    auch von uns herzliches Beileid.
    Wir wünschen dir ganz viel Kraft die schwere Zeit zu überstehen und fühlen ganz arg mit dir.
    Haben Bessy ja auch einige Male getroffen und hoffen, dass sie jetzt im Hundeparadies ist und das wird sie sein, denn sie hat sicher schon sehr viel Gutes in ihrem langen und schönem Hundeleben getan.

  8. Gabi, auch wir sind mit dir und wünschen Bessy auf der Reise über den Regenbogen alles Gute!
    Conni, Bodo und May

  9. Rena schrieb am Montag, 21. September 2009 um 22:26

    Liebe Gabi,

    auch von uns herzliches Beileid. Wir wünschen dir viel Kraft für die nächste Zeit. Bessy wünschen wir eine gute Reise über den Regenbogen.

  10. Arme Gabi,
    ich weine mit euch Dreien um Bessy :weinen:
    Ich habe hier ein Gedicht, das mir oft Trost und Hoffnung gegeben hat:

    Ich, Dein Hundeengel!

    Letzte Nacht stand ich an Deinem Bett, um einen Blick auf Dich zu werfen.
    Ich konnte sehen, dass Du weintest und nicht schliefst.
    Während Du eine Träne wegwischtest, winselte ich leise, um Dir zu sagen:
    Ich bin hier, ich hab Dich nie verlassen.
    Ich bin wohlauf, es geht mir gut.
    Ich bin jung und ganz gesund.

    Heute morgen, beim Frühstück, da war ich ganz nah bei Dir.
    Du dachtest, wie oft Deine Hände früher zu mir herunter gewandert sind.
    Ich war mit Dir an meinem Grab, aber glaube mir, ich bin nicht dort, denn ich bin hier.
    Ich ging mit Dir nach Hause.
    Du sahst müde und traurig aus, als Du Dich in Deinen Sessel sinken ließest und dahin sahst, wo ich früher immer lag.
    Ich versuchte mit aller Macht, Dich spüren zu lassen, dass ich bei Dir bin.
    Jeden Tag kann ich Dir so nahe sein und sagen:
    Ich bin nicht fort, ich bin bei Dir.
    Der Tag ist vorbei, ich lächle und sehe Dich gähnen.
    Ich sage Dir: Gute Nacht, wir sehen uns morgen früh.
    Ich passe immer auf, auf Dich.
    Und wenn für Dich die Zeit gekommen ist,
    die Brücke zu überqueren, die uns beide lange trennte, dann werde ich zu Dir herübereilen, damit wir endlich wieder zusammen sind, Seite an Seite.
    Es gibt soviel hier, dass ich Dir zeigen muss.
    Habe Geduld und setze Deine Lebensreise fort.
    Und dann komm, komm heim zu mir.

    Fühle Dich in den Arm genommen und drück auch Ashley und Rocky von mir :knutsch:

  11. nicola schrieb am Mittwoch, 23. September 2009 um 14:01

    Liebe Gabi, Ashly und Rocky,es gibt kaum Worte, die ich hier für euch schreiben könnte um den Schmerz über den Verlust von Bessy kleiner zu machen.
    Das Einzige was Leid kleiner machen läßt ist die Zeit.
    Viel Zeit für euch und herzliche Anteilnahme von uns.

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.