Norddeutsche Jungs ……

……. liegen manchmal friedlich aneinander gekuschelt -

IMG_1853 []

IMG_1854 []

- oder toben ohne Ende! Sorry, ist schlechte Qualität, ich hab schon wieder irgendwas falsch eingestellt! :rolleyes:

Hier lauert Jamie schon!

IMG_1860 []

Attacke!

IMG_1861 []

IMG_1863 []

IMG_1864 []

IMG_1865 []

IMG_1869 []

Jamie hat mir mitgeteilt, dass er später gern Zahnmedizin studieren würde. Von Zeit zu Zeit untersucht er schon mal Dannys Zähne! :mrgreen:

IMG_1870 []

IMG_1875 []

IMG_1877 []

Es ist so toll, ihnen beim Toben zuzuschauen! Leider kann ich das mit der Kamera nicht gut einfangen. Sie sind einfach viel zu schnell und ich stehe irgendwie immer falsch! :rolleyes:

So ungefähr Jamies Blick, wenn ich schimpfe – habe ich da nicht gemacht, das Bild ist totaler Zufall. Er ist so eine süße Knutschkugel und ganz ehrlich – es ist mir noch nie so schwer gefallen, einem Hund böse zu sein oder es ihm zumindest zu vermitteln! :mrgreen:
Er ist dann sooooo betroffen und würde am liebsten im Erdboden versinken.
Irre, wie unterschiedlich Danny und Jamie sind!

IMG_1855 []

Jamie hebt mittlerweile seit etwa drei Wochen hin und wieder das Bein. Anfangs manchmal einfach so ohne zu pieschen :mrgreen: , mittlerweile aber immer öfter mit Markieren.
Danny bemerkt auch eine Veränderung, denn er versucht öfter aufzureiten. Die beiden verstehen sich aber nach wie vor super gut und ich hoffe so sehr, dass das so bleibt.
Momentan verhält sich Jamie so, dass es schwer vorstellbar ist, dass er Danny mal nicht mehr akzeptiert, aber man weiß ja nie.
Er ist Danny gegenüber sehr frech und Danny ist unheimlich gutmütig und lässt sich viel gefallen, aber irgendwann ist auch bei ihm Schluss mit lustig, dann liegt Jamie in Sekundenbruchteilen quiekend auf dem Rücken. Das ist ganz interessant zu beobachten – Danny wendet den Schnauzengriff nicht einmal, sondern mehrfach kurz nacheinander an. Und gar nicht doll, aber es reicht, um Jamie auf dem Rücken erstarren zu lassen – er liegt da dann immer wie so ein Steiff-Tier! :rolleyes:

Vor ein paar Tagen habe ich einen Seeadler beobachtet, der unweit auf einem Feld saß. Ich bin dann dichter ran, weil ich die einfach nur faszinierend finde. Die Jungs spielten um mich herum. Irgendwann war ich zu dicht und er flog los. Ganz langsam mit weiten Flügelschlägen etwa zwei Meter über dem Boden, flog er relativ dicht an uns vorbei, vielleicht 20, 30 m entfernt.
Jamie sah ihn, startete durch und rannte los, ich rief, Jamie stockte und kehrte zu mir um! :beifall:
Er hat natürlich deutlich mehr Jagdtrieb als Danny, aber auch viel mehr will to please und das kommt uns sehr zugute.

Ansonsten kann ich mich nur wiederholen – er ist einfach eine Knutschkugel. Menschen gegenüber wahnsinnig aufgeschlossen, er liebt alle und in uns möchte er manchmal sogar hineinkriechen, hat man das Gefühl. Wenn man ihn anguckt, fängt er sofort an zu wedeln, bis er schließlich komplett wackelt – er hat eine super tolle und total lange Rute, da muss man echt aufpassen, dass er nicht die Kaffeetassen vom Tisch fegt! :mrgreen:

Nach wie vor ist er sehr zierlich und wird fast immer für einen Border gehalten – viel öfter als Danny damals.
Ich habe vor zwei Tagen 51 cm gemessen und nur 15,6 kg. Bei der letzten Gewichtskontrolle hatte er 16 kg, wir geben ihm jetzt ein wenig mehr zu futtern, denn er ist schon seeeehr schlank.

IMG_1885 []

11 Kommentare zu “Norddeutsche Jungs ……”

  1. conni schrieb am Montag, 09. November 2009 um 12:34

    Hallo Susanne, das sind doch sehr schöne Bilder :beifall: Ich finde es immer toll wenn zwei Hunde so schön miteinander spielen. Bei Rusty und Speedy ist das auch so. Da frage ich mich immer, ob das May auch machen würde. Nun mit ihren Maykäfern hat sie ja gespielt, aber auch sehr schnell die Grenzen gesteckt.
    Wenn wir unterwegs sind und andere Hunde treffen, will sie überhaupt nicht spielen :kopfschuetteln: verwarnt :nunu: und wird dann zickig :keule:
    Gruß vom nasskaltem Süden

  2. Hi Susanne, ich finde die Bilder auch total schön :knutsch: vor allem das “Gebiss-Check” Bild ist super :aetsch: . Und Jamie ist soo süß :lupe: Danny natürlich auch :hund3:
    Da habt ihr doch eine gute Hunde-Konstellation: Jamie wird sich viel leichter vom Jagen abhalten lassen, wenn Danny nicht los spurtet und Danny wird sich von Jamie in Sachen will to please vielleicht ja noch etwas abschauen, denn er wird ja wohl mindestens genauso gut sein wollen :engel:
    Vielen lieben Dank für die schönen Bilder und den tollen Bericht :flowers:
    @Conni: auch hier im Norden ist es nass und kalt :regen:

  3. Susanne schrieb am Montag, 09. November 2009 um 17:24

    Conni, hat May früher auch nicht gespielt? Vielleicht sind Hündinnen weniger spielfreudig? :kopfkratz:
    Danny hat schon immer gern gespielt und Jamie lässt sich auch nicht zwei Mal bitten! :mrgreen:
    Evelin, die Theorie von dir ist gut, aber leider falsch! :mrgreen:
    Sicher orientiert sich Jamie auch an Danny. Teilweise macht er ihm auch einiges nach – Danny streckt sich, okay, Jamie streckt sich dann auch mal! :mrgreen:
    Aber Danny orientiert sich nur an einem – an Danny! :keule:
    Er ist eigenständig, selbstbewusst und schnell – schwierige Kombination! :vertuschen:
    Neulich haben wir uns mit einer getroffen, die auch zwei Aussies hat, davon ein Rüde. Sie meinte, dass ihrer so souverän wäre, dass das andere Rüden, die ihm an den Kragen wollen, total abschrecken würde.
    Nicht so bei Danny! *grummel*
    Er hat im Freilauf immer wieder Ärger gemacht und den anderen “angegriffen”.
    Schließlich musste er den restlichen Spaziergang neben mir gehen, während alle anderen fröhlich durch die Gegend liefen – wir waren sechs Aussies, viereinhalb Rüden (Jamie war mit :mrgreen: ) und eine Hündin.
    Danny ist echt einfach Danny!
    Wenn er etwas machen will, macht er es super toll, will er nicht, hat man bei ihm die Ar***karte gezogen! :rolleyes:
    Na ja, was soll ich sagen – ich war als Kind auch nicht anders, hab immer versucht, mich gegen meine Eltern durchzusetzen und schon aus Prinzip das Gegenteil von dem gemacht, was sie wollten – von daher hab ich’s wohl nicht besser verdient! :mrgreen:
    Er ist trotzdem mein süßes Bärchen! :hund3:

  4. Huhu Susanne,
    ich sag nur: SCHÖN! Und: ich freu mich :wink:
    Wie du Jame beschreibst, erkenne ich manchmal ganz schön Shirley-sind sie nicht toll :smile: ?

  5. Katharina schrieb am Montag, 09. November 2009 um 21:28

    Jamie heißt es natürlich :frieden:

  6. Ich liebe Hundetobebilder :cool: , auf 5 und 6 hat Jamie ganz viel Ähnlichkeit mit Jette.
    Lieben Gruß und noch viel Spaß mit Deinen Nordlichtern,
    Sarah

  7. Susanne schrieb am Dienstag, 10. November 2009 um 08:56

    Katharina, ja, sie sind sogar super toll! :mrgreen: :hund3:
    Sarah, ich hab auch schon gedacht, dass Ähnlichkeit zum letzten Wurf besteht. Jette hat aber mehr Kupfer im Gesicht als Jamie. Zu Malika besteht noch größere Ähnlichkeit.
    Ich weiß noch, dass ich mir, nachdem wir uns entschieden hatten, immer die Welpenbilder von Jette, Cassy und Malika herausgesucht und überlegt habe, wem Jamie am ehesten ähneln wird. Ob sein Kupfer mehr wird, wie schnal die Blesse wird, all sowas halt! :mrgreen:

  8. Doch May hat im ersten Jahr viel gespielt. In der Welpengruppe, hier bei uns auf der Wiese und jeden Tag mit ganz vielen anderen Hunden auf einer Obstwiese. Mit der ersten Läufigkeit (May ist nur einmal im Jahr läufig) hat das dann aufgehört.
    Jetzt gehen wir erst mal ne Runde :gassi:

  9. Evelin schrieb am Dienstag, 10. November 2009 um 11:50

    Hi Susanne,
    also unsere Kindheit ähnelt sich schon mal sehr und Daniel führt mir auch jeden Tag wieder vor Augen, dass meine Eltern es leicht mit mir hatten :rolleyes: . Mattie fügt sich nahtlos in das Familien-Bild, denn auch er ist sehr selbstbewusst und eigenständig :whistle: Mit seinem Dickkopf versteht er es prächtig, seine Ohren zu zu knöpfen :keule: Ich merke aber immer wieder, das seine Eskapaden ganz viel von meiner Tagesform abhängen :aetsch: , als er neulich doch mal wieder den Förster mitsamt Auto hüten wollte und schon losgesprungen war, habe ich im voller Wut hinterhergebrüllt (den genauen Inhalt schreibe ich hier lieber nicht :schweigen: ). Ich war innerlich so davon überzeugt, dass er zurück zu kommen hat… und er machte auf dem Absatz kehrt und kam zu mir geflogen mit dem breitesten Aussiegrinsen und dem Blick in den Augen: ach so, ich soll das nicht :engel: , warum sagst du das nicht gleich. Oder beim Erziehungskurs: warum sollte ich bei Frau am Bein laufen, wenn da hinten doch so tolle Menschen oder Hunde kommen? Bis ich so genervt war, das ich die Leberwurst in die Tasche gepackt habe, bin losmarschiert und es war mir wurscht, was mein Hund da an der Leine macht :kotz: . In Sekundenbruchteilen machte es bei ihm Klick und er läuft seitdem in typischer Aussiemanier (anhimmel und vor die Füße lauf). Ausser… wenn ich mir nicht sicher bin, ob er das tun wird :ojeh:
    Ich finde, wir haben supertolle Hunde :hund3: :knutsch: :hund3:

  10. Schön Bilder Susanne!
    Ich persönlich finde ja auf dem Bildern 3 und 4 guckt Jamie wie Cassy :mrgreen:
    Und Sarah ich mach´dir Hundetobebilder wenn du mir nun sagst wann du Zeit hast (und wir eine Strecke mit wenig Rüdenverkehr wählen^^) :aetsch:

  11. Susanne schrieb am Mittwoch, 11. November 2009 um 08:59

    Pah! Jamie sieht einfach aus wie Jamie! :mrgreen: :laola:
    Evelin, bei Danny hab ich mittlerweile, nach vielen lehrreichen Erfahrungen :ojeh: , meine Leckerlis und den Clicker auch weggepackt – also symbolisch.
    Ich trenne da aber Erziehung und alles, was darüber hinaus geht. Er ist eigentlich :mrgreen: gut erzogen, aber Abrufen und andere Hunde sind nach wie vor unsere Baustelle. Rüden will er anpöbeln und mehr, Hündinnen anhimmeln und mehr! :keule:
    Wenn ich ihn draußen rufe und er sich beim zweiten Ruf nicht unverzüglich in Bewegung setzt, dann bekommt er jetzt massiv Ärger. Er hat einfach zu kommen! Das finde ich lebensnotwendig. Und er soll kommen, weil ICH es will und nicht, weil ER vielleicht an die Leckerlis in meiner Tasche heran möchte. Wenn der Reiz zu stark ist, sind ihm nämlich auch die Leckerlis egal. Ich kann glücklich sein, dass er keinen oder nur wenig Jagdtrieb besitzt – sonst sehe es echt zappenduster aus.
    Bei allen anderen Dingen, die hund nicht unbedingt können muss, von denen es aber nett ist, wenn er sie kann, clickern wir fröhlich weiter. Das soll ja alles Spaß machen. Aber beim Herankommen hört der Spaß einfach auf.

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.