Die gehorsamen Swirling Brook’s

Schon wieder wir… :pardon:

Gestern haben Gabriele und ich mit unseren Süßen an der BHP in Nersingen teilgenommen. :sitz:
Gabriele ist mit Roy in der BHP-G angetreten und ich bin mit Ashley in der BHP-1 und BHP-3 gestartet, da Fährtensuche nicht ihr Ding ist.
Wenn Ihr wissen wollt, wie das ganze abläuft, hier der Link zur Prüfungsordnung:
http://www.dtk1888.de/begleithundepruefung.html?PHPSESSID=b60511178d44ae239d8772b14ba17353

Unsere folgsamen BegleiterInnen haben sich von ihrer besten Seite gezeigt.

Ashley und Roy nach der bestandenen Prüfung

Ashley und Roy nach der bestandenen Prüfung

Unser Staffelkollege Detlef ist mit seinem Flat-Coated Retriever Jacko ebenfalls in der BHP-G gestartet.
Tagessieger wurde Gabriele mit Roy :pokal02: gefolgt von Detlef mit Jacko, da alle Prüfungssparten zusammengezählt wurden. Obwohl ich mit Ashley nur in 2 Teilprüfungen angetreten bin, wir dort aber die volle Punktzahl erreicht haben, hat es uns zur dritthöchsten Gesamtpunktzahl gereicht. :purzelbaum:

Usere beiden Aussies wurden jeweils mit dem 1. Preis bewertet, die restlichen TeilnehmerInnen bekamen als Bewertung den 2. Preis für ihre bestandenen Teile.
Somit gibt’s neue Titel, nämlich für Roy: DTK BHP-G und für Ashley DTK BHP-1/3. :peinlich:

Gruppenfoto der RHS-TeilnehmerInnen

Gruppenfoto der RHS-TeilnehmerInnen

Wir sind natürlich super-stolz auf unsere beiden! :daumen2:

Die ausdauernden Swirling Brook’s

Gestern haben Ashley und Roy zusammen mit unseren Staffelkolleginnen im SV in Vöhringen die Ausdauerprüfung (20 km am Fahrrad laufen) bestanden. :beifall: Die beiden haben also jetzt den Titel “AD” und es war Roy’s erste Prüfung überhaupt.

... und, was geht jetzt?

... und, was geht jetzt?


Die beiden liefen sehr ruhig am Fahrrad mit, allerdings war ihnen gelegentlich etwas unheimlich, wenn einer der heftig zerrenden und hechelnden Schäferhunde zu dicht kam. :nono:
Nach der 1. Etappe (gute 7 km) kamen wir wieder am Vereinsheim vorbei, wo auf der Wiese für jeden Hund ein eigener Wassernapf bereit stand. Ashley und Roy schleckten gnädigerweise mal kurz in die Schüssel, während andere sich draufstürzten. :hs31: Nach der Identitätskontrolle ging’s unter aufmerksamen Blicken der Streckenposten und des Leistungsrichters weiter in die andere Richtung.
Nachdem Jacko – unser Retrieververtreter – leider verletzt daheim bleiben musste, schrumpfte die Rassevielfalt auf Australian Shepherds und deren Mischlinge.

Alle Staffel-MitläuferInnen

Alle Staffel-MitläuferInnen


v.l.n.r.: Caro mit Balu, Andrea mit Dusty, Melanie mit Chayenne, Gabi mit Ashley, Melanie mit Roy
Die Hunde waren nach der Prüfung noch längst nicht müde und die Leinenhalter haben ebenfalls super durchgehalten, was Ihr auf dem Bild erkennen könnt – es wurde direkt nach der Prüfung gemacht.
Rocky war als Schlachtenbummler dabei und wartete im Auto auf uns. :winken5: Beim “Vernichten” der Belohnungs-Hühnerhälse half er dann kräftig mit. :sabber:

Nachtrag…………….

………zum Welpentreffen 2010 :peace:

Wir hatten tatsächlich noch Bilder vom wunderschönen Schwarzwaldspaziergang :hs19: :hs09: :hs01: bei wunderschönem Wetter :sonne:

Die Bilder waren noch auf der Kamera und ich habe sie entdeckt, als ich ein Foto von Mays Nase machte :lupe:

………aber lieber spät, als gar nicht :whistle:

Hier die Bilder, natürlich ohne Kommentar, falls ich die Hunde wieder nicht auseinander halten kann :peinlich:

Der schnellste Nanouk der Welt :D

So nun hab ich ein paar Bilder von meinem Hundeverein zugeschickt bekommen, die Bilder vom Hunderennen vom 19. September :hund: , diese Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten. Es war wunderschönes Wetter, Nanouk und ich haben uns gut warm gemacht. Insgesammt sind wir vier mal gestartet. Die Strecke war ca 25-30 Meter lang.
Aber seht selbst wieviel Spaß es Nanouk gemacht hat und was für Ängste er hat wenn ich nicht bei ihm sein kann, oder ihn selbst halte. Mein Wirbelwind :biggrin:
Alle Hunderassen durften teilnehmen, in drei Gruppen wurden die Hunde eingeteilt. Die Welpengruppe, die Minies (bis 45cm)
ab 45 aufwärts Maxies. Nanouk ist mittlerweile 58 cm hoch und durfte in der Maxie-Gruppe starten.
Leider war pfusch am Werk und so konnten wir nicht weiter nach vorne kommen (langjährige Vereinsmitglieder, sowie Vorjahresgewinner mussten ja weit vorne dabei sein), weiteres Übel niemand konnte Nanouk richtig am Start halten, so dass es gut vom Start weg kam.
Seht aber selbst. :biggrin: (der zweite Hund ab und zu im Bilde, Goldenretriever ist der Hund von der Schriftführerin im Verein die auch die schönen Bilder geschossen hat und mir hat zukommen lassen. Auf den haben wir während dem Rennen aufgepasst, damit Frauchen Bilder machen konnte.)

Ein Spaziergang mit Pflichtprogramm ;-)

Auf unserem heutigen Spaziergang hat uns wieder einmal die Kamera begleitet und deshalb haben wir auch ein paar Bilder mitgebracht.


Während wir auf unsere Freunde gewartet haben,
durfte Jason noch ein wenig Portrait sitzen


Licht und Schatten


Ich glaub, ich hab sie gehört…und gesehen

Denn während ich noch ganz vertieft ins Fotografieren war, standen Yvonne,
Scully und Chu schon längst hinter uns freuen


Scully und Chumani


Blauauge…

…trifft Splittface


Protest!!!


Während Chu sich Jason’s erwehrt, geniesst Scully eine grüne Zwischenmahlzeit

Da wir beide keine Bilder von unseren “arbeitendenen” Hunden haben,
haben Yvonne und ich kurzerhand eine paar Fusslauf-Übungen in unseren Spaziergang eingestreut.

Und unsere Drei haben trotz unzähliger Fahrradfahrer, Hunden und Jogger klasse mitgearbeitet – nur einmal musste Jason einen lästigen Flat vertreiben, der penetrant an Chu’s Popo hing :-(


Jason in Grundstellung…


…und bei der Fussarbeit


Im Einklang der Schritte


Auch hier eine toll abgestimmte Beinarbeit


Auch bei Chu eine tolle synchrone Beinarbeit


Und nun bist du an der Reihe


Während Scully arbeitet…


…bleiben die beiden Kleinen im Platz


…und posen noch ein wenig für mich
Nur einmal nutzt Jason die Gunst der Stunde…


…und schleicht sich an Chumani ran

Weitere Bilder gibt’s in Jason’s Blog: https://jason08.wordpress.com/

———————————————

Was sonst noch geschah:
Vor den Sommerferien durften Jason und ich schon einmal in die Dummyarbeit rein schnuppern. Und nicht nur ich, sondern auch die Trainerin war ganz begeistert, wie viel Jason schon konnte. Egal ob Fussarbeit, Verleitungen, Memories oder Richtungsapport – er hat so super mitgemacht, als ob er das schon ganz oft gemacht hätte. Und nun trainieren wir zusammen mit Freunden einmal im Monat bei Sandra Fuchs. Und es macht uns allen riesen Spass.

Und beim Mantrailing haben wir inzwischen so grosse Fortschritte gemacht, dass wir uns im November an die 2. Prüfung wagen.

Wie Geli, seine Züchterin, bereits früh vorausgesagt hat, macht ihm auch Agility grossen Spass. Das wird zwar ziemlich sicher nie meine Welt werden, aber damit wir es hin und wieder doch plauschmässig machen können, besuchen wir nun erst einmal einen Anfängerkurs. Und ich kann nur sagen, dass sich für uns das Warten gelohnt hat. Denn Jason ist super führig (nur manchmal für mich etwas zu schnell ;) und bellt auch kaum einmal dabei. Wenn ich mir vorstelle, wie das noch vor einem Jahr gewesen wäre – nun kann er sogar unangeleint neben mir liegen, während die anderen Teams an der Reihe sind oder mehrere Hindernisse hintereinander nehmen ohne vor Aufregung in meinen Arm zu beissen.

Und last but not least arbeitet Jason auch mit ganz viel Begeisterung beim Obedience mit. Aber kein Wunder, denn auch hier haben wir ein ganz tolles Trainerteam gefunden, dass mit viel Freude, Engagement und Abwechslung unterrichtet  .

Es ist einfach schön, mit einem Hund zusammen zu arbeiten, der genau so wie ich, die Abwechslung liebt und der gerne herausgefordert wird.

Und es ist auch immer wieder spannend zu sehen, wie es in seinem kleinen Köpfchen arbeitet, wenn er wieder eine neue Aufgabe zu lösen hat. Zwar sind die Ideen nicht immer ganz  in von uns Menschen gedachten Sinne, aber er ist dabei oft so einfallsreich und so ein kleiner Charmeur, dass ihm keiner böse sein kann, wenn er die Aufgabe zu seiner Zufriedenheit gelöst hat. Und in aller Regel lässt er sich auch recht schnell davon überzeugen, dass es auch noch andere Lösungsmöglichkeiten gibt.

Aber neben all diesen sportlichen Aktivitäten ist immer noch der gemeinsame Alltag unser schönster und wichtigster Bereich. Sei es auf gemeinsamen Spaziergängen, an Militarys oder beim Bummeln in der Stadt.

Überall ist er ein angenehmer Begleiter und bekommt auch immer viele Komplimente… und dies nicht nur wegen seinem tollen Aussehen.

Moni

Happy Birthday Lynn :)

Lynn hatte am Samstag Geburtstag. Sie übernachtete von Donnerstag auf Samstag bei mir, da wir am Samstag ein Team-test liefen (2.Platz mit 138  Punkten ).

Am Freitag habe ich noch Leberwurstkekse gebacken :jaja:

Hier ein Bild :

Liebe Grüße : Madlen :bye:

Ich wollte nur kurz…

…berichten, dass wir am Wochenende ein tolles Hüteseminar bei den Strawberryfield Aussies mit Sandra Zilch hatten. Cassy hat ihre Sache gut gemacht und viel Freude gehabt. Frauchen freut das sehr und wir wollen nun aufjedenfall dabei bleiben (dafür wirds Frauli jetzt ihre Angst vorm alleine Autofahren überwinden^^). Ich hab das Finchen seltenst so zurfieden gesehen und ich glaube das ist unser Ding :yes:

Miley hat Enten und Schafe leider mit Nichtbeachtung gestraft, aber ich habe ja noch Hoffnung, dass sich das nochmal ändert wenn die Kleine mehr Selbstbewusstsein bekommt. Cassy hat ja anscheinend auch nur etwas Zeit gebraucht.

Ja, das war auch schon alles was ich kurz loswerden wollte

liebe Grüße

Anna mit Schafeschubser Cassy und Miley

Upps, da fehlte was…

Neues von Ronja…

Hallo zusammen,

nun endlich mal wieder ein kleiner Bericht von Ronja.

Ihr Leben ist seit fast eineinhalb Jahren ein bisschen auf den Kopf gestellt. Seit unser kleiner Knirps Alejandro da ist, spielt das Leben ein wenig verrückt…

Anfangs nahm sie Reißaus, wenn er mal geschrieen hat und verzog sich ins oberste Zimmer ganz hoch. Als der Kleine anfing zu robben, stellte er ihr nach und fand heraus, dass an den Haaren ziehen, doch ganz nett sei. Nur Ronja fand das nicht toll und so bauten wir “Absperrungen”, hinter denen sie Ruhe finden konnte, bis der Kleine gelernt hatte, dass man auch ohne Haare ausreißen, Spaß mit einem Hund haben kann.

Seit einem guten halben Jahr sind die beiden ganz süß zueinander. Ronja läuft nicht mehr vor ihm weg, sondern hat ihn von Tag zu Tag mehr lieb und er ist absolut hingerissen von ihr.
Ronjas Sympathien für ihn sind eindeutig katapultartig in die Höhe geschossen, seit er ihr Futter gibt, sie beim Training, Clickern etc. belohnt und ihr Spielzeug versteckt oder wirft. Sie sind ein richtig gutes Team geworden und ich denke, dass wird auch noch immer mehr.

Zwischendurch hatte ich ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht so viele neue Trainingsideen für Ronja hatte, weil ich einfach platt war. Nur alt Gelerntes wiederholen ist halt nicht so spannend, wie Neues lernen. Dafür ist Ronja aber in positiver Hinsicht ein bisschen selbständiger geworden und klebt nicht mehr so extrem an mir (Saskia und Angelika wissen bestimmt, was ich meine).

Wir arbeiten mit Tricks, Obidience, Dogdancing-Elementen und machen ansonsten weiterhin viel Spiel und Clickerquatsch mit ihr. Mittlerweile weiß auch Alejandro, dass beim Spaziergang eine Ronjazeit eingeplant ist, wo er einfach gemütlich zuschaut, wenn ich mit ihr “arbeite”. Er findets witzig und lacht sich zwischendurch über uns kaputt.

So, das wars nun erstmal wieder von uns, ganz liebe Grüße an alle und schön, dass es euch mit den Hunden gut geht,
Angela mit Rainer, Alejandro und der frechen Ronja

 Alejandro findet alles spannend, was mit Ronja passiert: Bürsten, Spielen oder auch Anleinen (Das lernte er erstmalig im Urlaub kennen, denn ansonsten ist Ronja als "der leinenlose Hund" im Dorf bekannt.

Der Oktober kommt bald….

Unser Oktober wird voller spaß und auch mit auch einem bisschen Angst werden… mehr dazu —>

1.Oktober = Mein Geburtstag

3.Oktober = Team Test mit Dinah

10.Oktober= geplantes Maykäfer-treffen

16.Oktober = Shorty & Hindernisslauf mit Dinah :)

23.Oktober = DIE BH-PRÜFUNG

31.Oktober = Ab in Urlaub :)

Am meisten bin ich gespannt auf den Shorty & Hindernisslauf und natürlich die BH-Prüfung wobei ich bei Dinah gerade keine bedenken habe, da wir letzte Woche das ganze Chema gelaufen sind im Hundeplatz und ich selbstbewust und zügig über den Platz maschiert bin.Dinah ist super im Fuß gelaufen und hat mich die ganze Zeit angeschaut (freiwillig). In der Personengruppe hat es auch funktioniert. So einen Tag möchte ich am 23.Oktober auch haben dann hätte ich die BH-Prüfung geschafft, haben unsere Trainer gesagt und das hat uns auch sehr gefreut :)

Mama und Schwester haben am 16.Oktober viel zu tun, denn ich habe ihnen gesagt sie sollen Videos & Bilder machen wenn ich laufe. Wenn ihr wollt kann ich die dann auch noch rein stellen.

Bis bald in einem hoffentlich nicht so stürmischen Oktober ;)

LG Sassi (Saskia) mit Lady Dinah :gimmifive: